[Aktion] Montagsfrage #6

montagsfrage_banner

Ich hatte heute einen besonders stressigen Tag. Gleich zwei Termine, einen morgens, einen nachmittags. Dementsprechend k.o. bin ich jetzt auch, aber ich werde es mir nicht nehmen lassen, die heutige Montagsfrage zu beantworten.

Das liebe Buchfresserchen hat sich heute wieder eine besonders interessante Frage ausgedacht:

Wie steht ihr zum Anfragen und unaufgeforderten Erhalten von Rezensionsexemplaren?

Erst mal vorneweg: Ich habe bisher noch nie einen Verlag kontaktiert, um Rezensionsexemplare zu bekommen. Das habe ich mich bisher einfach nicht getraut, bzw. ich weiß auch nicht, wie man da vorgehen muss. Diese Buchbloggerei ist noch ziemlich neu für mich und mein Blog ist erst ein paar Monate alt, da dachte ich, es sei einfach noch zu früh, um Rezensionsexemplare anzufragen. Abgesehen davon habe ich auf meinem SuB genügend Bücher, die ich rezensieren kann – also daran mangelt es mir gewiss nicht.

Abgesehen davon bin ich bei Büchern sehr wählerisch. Daher berfürchte ich, dass es passieren könnte, dass ich ein Rezensionsexemplar anfrage und etwas zugeschickt bekomme, was mich gar nicht anspricht. Mich dann zwingen zu müssen, das trotzdem zu lesen und zu rezensieren – darauf habe ich wirklich keine Lust. Deswegen rezensiere ich momentan nur Bücher, die ich selbst gekauft oder geschenkt bekommen habe.

Was ich bisher allerdings getan habe, ist Bücher von Selfpublishern rezensiert. Da habe ich auch ein paar Rezensionsexemplare erhalten und würde das auch jederzeit gerne wieder tun, vorausgesetzt, das Buch entspricht dem Genre, das ich gerne lese. Wenn du also ein Buch als Selfpublisher (oder mit Verlag) rausgebracht hast und es gerne von mir rezensieren lassen möchtest, kannst du dich gerne an mich wenden und mir dein Buch einmal vorstellen. Ich entscheide dann, ob es zu mir und meinem Blog passt, oder eher nicht. Grundsätzlich unterstütze ich gerne Selfpublisher und ihre Werke. Vor allem deshalb, weil ich mir auch selbst vorstellen kann, meine Geschichten irgendwann als Selfpublisher zu veröffentlichen.

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr schon Rezensionsexemplare angefragt oder macht ihr das vielleicht sogar regelmäßig?

Advertisements

9 Kommentare zu “[Aktion] Montagsfrage #6

  1. Huhu 🙂
    Also ich frage schon ab und zu mal an, aber auch nicht allzu oft. Es sollte immer in einem Rahmen bleiben – schließlich ist ein Blog nicht die gleiche Plattform wie eine Zeitung oder ein Magazin, das einfach viel, viel mehr Menschen lesen. Doch ab und an tue ich es und die Verlage sind sehr nett. Das habe ich aber auch erst getan, nachdem mein Blog mehrere Monate alt war 🙂
    Liebe Grüße,
    Anna

    Gefällt 1 Person

  2. Ach ja: Bei vielen Verkagen gibt es einen Menüpunkt „Presse“ mit einem Unterpunkt „Blogger“. Da steht dann oft eine Email Adresse, an die man sich mit Anfragen wenden kann.
    Aber ich habe bis jetzt eig immer das Bloggerportal genutzt.

    Gefällt 1 Person

  3. Huhu Myna 🙂
    Kann dich da gut verstehen. Gerade als „Einsteiger“ wagt man sich ja oft nicht an die Verlage heran. Aber die Ansprechpartner dort sind meist echt sehr nett. Und sind auch sehr offen für neue Leute. Also falls du irgendwann mal Lust bekommst die Verlage anzuschreiben, scheu dich nicht.
    Für alle Verlage die zur RandomHouse Gruppe gehören gibt es ja mittlerweile auch das RandomHouse Bloggerportal, wo das Anfragen ganz einfach geht. 🙂

    Und wenn du speziell etwas anfragst, dann bekommst du ja auch nur das Buch (wenn du es bekommst) was du angefragt hast und nicht einfach irgendwas 😉 Da brauchst du also keine Angst haben.

    Ich kann dich da aber gut verstehen. Lese auch lieber erstmal das was ich auf dem SuB habe und rezensiere das. 🙂

    Schöner Beitrag.
    Liebe Grüße
    Jacky (von MsBookpassion)

    Gefällt 1 Person

  4. hey,
    Vielen Dank für die lieb Nachricht. 🙂
    Du wirst sicher auch noch deine Erfahrung mit dem Thema machen. Ich sehe es ja nicht so kritisch und finde es gut, dass es das gibt.

    Ich finde es total gut, dass du die Selfpublisher unterstützt. Da habe ich immer viel zu viel Angst, dass mir die Bücher nicht gefallen und ich möchte schon gerne meine ehrliche Kritik auf meinem Blog präsentieren und das funktioniert dann nicht bzw. ich hätte wirklich ein schlechtes Gewissen. Wenn ich mal über ein bekannteres Buch „herziehe“ ist das ok, aber bei den Indie Autoren würde mir das wirklich leid tun.
    Liebe Grüße,
    Sarah

    Gefällt 1 Person

  5. Hi!

    Meine Antwort hst du ja schon gelesen, deshalb nur eine kleine Ergänzung. Eine der ersten Aktionen, nach dem mein Blog gestartet war, bestand darin, eine Autorin, die ich von einer Lesung kannte, um ein Rezensionsexemplar zu bitten und ihr ein Interview vorzuschlagen. Allerdings hatte sie auch auf FB gepostet, dass sie noch Rezensionsexemplare anzubieten hätte. Aber trotzdem: Keine falsche Scheu.

    LG,
    André

    Gefällt 1 Person

  6. Außer beim Bloggerportal und bei verschiedenen Portalen, wo man Bücher für Leserunden gewinnen kann, habe ich eigentlich auch noch nie angefragt … Auch wenn mein Blog jetzt schon eine Weile online ist, aber ich finde es ganz in Ordnung so, wie es ist. Wenn ich selbst anfrage, kann ich damit auch steuern, wann ich wieviel lese. Und wenn man so wie ich Vollzeit arbeitet, muss man sich seine Lesezeit schon ein bisschen einteilen …

    Liebe Grüße
    Ascari

    Gefällt mir

  7. Hallo, Myna!
    Oh, ich verstehe was du meinst. Es ist schlimm, wenn man ein Buch lesen „muss“. Das wäre ja fast wieder so wie in der Schule mit Pflichtlektüre und so.
    Momentan habe ich noch genügend Bücher zuhause. Da muss ich mich nicht stressen. 🙂
    LG, m

    Gefällt mir

  8. Pingback: Mein Blog in Zahlen (1. Quartal 2016) | Myna Kaltschnee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s