Monatsrückblick März 2016

daffodils-634463_1920

Kann das die Möglichkeit sein? Der März ist schon wieder vorbei und damit ein Viertel des neuen Jahres (das inzwischen gar nicht mehr so neu ist).

Lesetechnisch war der Monat gar nicht so schlecht. Ich habe vier Bücher beendet und an einem fünften bin ich gerade noch dran – vielleicht schaffe ich das noch bis Freitag. Wie ich bereits früher habe anklingen lassen, habe ich nur E-Books gelesen und werde dementsprechend auch kein Lesemonat-Video drehen (ich habe ja nichts zu zeigen), sondern einen schriftlichen Beitrag über die gelesenen Bücher bringen.

Schreibtechnisch habe ich 10.107 Wörter geschrieben – an drei Tagen. Öfter habe ich leider nicht geschrieben, aber das wird sich im April ändern, denn dann ist ja wieder Camp NaNoWriMo 🙂 Außerdem habe ich Kurzgeschichten geschrieben und überarbeitet und zwei davon bei Wettbewerben eingereicht. Es sind auch wieder einige neue Ideen in meinem Ideensammelordner und Notizbuch gelandet. Eine Idee hat mich davon besonders gefesselt, deshalb habe ich mich gestern hingesetzt und eine etwa 3000 Wörter lange Outline entworfen. Ich bin noch immer so begeistert von der Geschichte, dass ich kurzfristig beschlossen habe, darüber im Camp NaNoWriMo zu schreiben.

Ansonsten hatte ich ein schönes Ostern mit meiner Familie. Wir haben viel geredet (unter anderem auch über meine Schreiberei), ich habe ihnen zwei Kurzgeschichten von mir vorgelesen, wir haben einen Film angesehen und am Schluss noch gemeinsam zu Abend gegessen (Würstchen mit Brötchen).

Einen Schreibmeer-Artikel habe ich diesen Monat auch wieder herausgebracht: „5 Tipps, um das Camp NaNoWriMo erfolgreich zu meistern“. Es war übrigens der 100. Artikel, das war mir eine besondere Ehre 🙂

Was mich diesen Monat ganz besonders gefreut hat: Es gab schon ein paar wärmere Tage, an denen ich mich raus auf den Balkon setzen konnte. Das hatte ich im Winter so sehr vermisst. Ich hoffe, diese Tage werden sich im April noch etwas häufen.

Der März war ein relativ ruhiger Monat. Es ist nicht großartig viel passiert. Da dürfte der April wieder ein bisschen ereignisreicher werden. Erstens steht ja wie gesagt das Camp an, und zweitens ist auch wieder Schreibnacht. Da freue ich mich schon ganz besonders darauf.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s