Gemeinsam lesen #14

 

gemeinsam lesen

Einen wunderschönen Dienstagabend zusammen. Heute ist es so richtig grau, wenn auch zum Glück gar nicht so kalt. Aber trotzdem wäre ich heute am liebsten den ganzen Tag im Bett geblieben und hätte gelesen. Doch hatte einen Termin, es blieb mir also nix anderes übrig, als aufzustehen …

Heute wollen wir wieder „Gemeinsam lesen“ und wir sind schon in der 14. Woche! Die Aktion findet wieder auf dem Blog Schlunzen-Bücher von Steffi und Nadja statt. Es werden immer vier Fragen gestellt, drei davon sind immer gleich und handeln von dem Buch, das man aktuell liest. Die vierte Frage variiert immer – heute stammt diese Frage von Jana.

Here we go …

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?Mr Rileys Hürchen und 13 weitere Gruselgeschichten

Ich lese gerade wieder ein Selfpublisher-Buch, diesmal eine Kurzgeschichtensammlung und zwar von meiner lieben Kollegin Tanja Hanika (die ich hier auch schon mal interviewt habe). Es heißt „Mr Rileys Hürchen und 13 weitere Gruselgeschichten“ und ich bin aktuell bei 27 %.

Klappentext:

„Spuk, Rache, Mord.

Ob Gespenster, Werwölfe, Zombies, Dämonen oder verrückte Menschen, in dieser Anthologie tummelt sich, was das Gruselherz begehrt. Neben der klassischen Spukhausgeschichte vermag vielleicht ein düsteres Märchen dem Leser einen Schauder einzujagen. Due bunte Mischung von 14 Kurzgeschichten sorgt für gruseliges Lesevergnügen, auch wenn die Zeit gerade knapp bemessen ist.

Besser nicht allein in der Dunkelheit lesen!“

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

„Dorothea erreichte nach einem atemraubenden Marsch durch den Wald das Häuschen ihrer Gevatterin Ursel und kaum klopfte sie an die Türe, da wurde sie bereits hineingezogen.“

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Die Geschichten gefallen mir bisher richtig gut. Tanja Hanika schreibt Grusel mit Leib und Seele – und das merkt man. Sie hat es drauf, einem eine Gänsehaut zu bescheren. Ich sehe sie ein bisschen als mein Vorbild für meine eigenen Horrorgeschichten. Übrigens, die Warnung „Besser nicht allein in der Dunkelheit lesen“ im Klappentext sollte man ernst nehmen. Ich hab die erste Geschichte nämlich alleine im Dunkeln gelesen, kurz bevor ich schlafen gegangen bin … danach hatte ich ernsthafte Einschlafschwierigkeiten 😛

4. Beeinflusst es deine Kaufentscheidung positiv oder negativ, wenn ein Buch als Einzelband, Trilogie, Tetralogie oder als Reihe angelegt ist? Wenn ja, warum?

Nein, das beeinflusst meine Kaufentscheidung eigentlich überhaupt nicht. Wenn eine Geschichte gut ist, dann spielt es für mich keine Rolle, wie viele Bände sie hat. Natürlich freue ich mich, bei besonders tollen Geschichten, wenn es mehrere Bände gibt und ich mich nach dem ersten Buch noch nicht von den Charakteren verabschieden muss. Aber die Kaufentscheidung beeinflusst das auf keinen Fall – ich lese sowohl gerne Einzelbände als auch mehrbändige Geschichten.

Advertisements

2 Kommentare zu “Gemeinsam lesen #14

    • Die Geschichten sind teilweise schon ganz schön gruselig 😀 Aber mir gefallen sie echt gut.

      Ja, ich finde auch, dass das Cover sehr ansprechend ist. Ich glaube, das hat sie sogar selbst gebastelt. 🙂

      Liebe Grüße,
      Myna

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s