Bloggeralphabet #8: H wie Headlines

blogger-aphabet-900x266

Hallöchen ihr Lieben,

ja, ich weiß, eigentlich kommt das Bloggeralphabet immer donnerstags. Aber ich hab’s gestern einfach nicht mehr geschafft. Deshalb kommt es heute in aller Ruhe nach.

Das Bloggeralphabet findet immer 14-tägig auf Neontrauma.de statt. 52 Wochen – 26 Buchstaben – 26 Themen – alle irgendwie mit dem Bloggen verknüpft.

Heute haben wir den Buchstaben H wie Headlines.

Ich möchte an dieser Stelle einfach mal die Inspirationsfragen beantworten, die uns an die Hand gegeben wurden.

Schreibst du zuerst deine Überschrift und dann den Beitrag oder andersherum?

Also, meistens mache ich es wirklich so, dass ich zuerst die Überschrift schreibe und dann den Beitrag. Die meisten Überschriften habe ich auch schon im Kopf. Manchmal fällt mir während des Schreibens noch eine bessere ein, dann ändere ich das natürlich dementsprechend. Aber die Überschriften bei mir folgen ja auch meistens einem bestimmten Muster, z. B. „Rezension: Titel“ oder „Montagsfrage #soundso“. Es ist selten, dass ich wirklich kreative Überschriften brauche.

Warum klickst du andere Blogposts an – wie wichtig ist dir dabei die Headline? Gibt es irgendetwas, das dich besonders neugierig macht oder im Gegenteil eher abschreckt?

Natürlich hat die Headline Aussagekraft. Ich merke es vor allem bei meinen Beiträgen für das Schreibmeer, da sitze ich manchmal richtig lange an der Überschrift. Kurz und knackig soll sie sein, aber gleichzeitig auch neugierig auf mehr machen. Manchen gelingt das richtig gut. Was ich überhaupt nicht mag, sind Überschriften, die falsche Erwartungen schüren. Das ist mir auch schon öfters untergekommen. Die Überschrift macht neugierig und man liest den Beitrag – nur um festzustellen, dass die Erwartungen nicht erfüllt werden und man irgendwie unzufrieden zurück bleibt. Leider findet man sowas immer erst zu spät heraus – nämlich nachdem man den Artikel bereits gelesen hat. Grundsätzlich bin ich auch bei zu sensationsgeilen Überschriften vorsichtig, wie man sie aus Zeitungen wie der „Bild“ kennt. Solche Überschriften schrecken mich eher ab. Ebenso zu lange Überschriften.

Wie wichtig ist dir die Überschrift eines Artikels – achtest du dabei auf bestimmte Kriterien oder probierst du verschiedene Varianten aus, oder schreibst du sie einfach drauflos?

Wie schon oben erwähnt, haben die meisten meiner Überschriften ein bestimmtes Muster, da sie in eine gewisse Rubrik gehören. „Freie“ Überschriften benutze ich selten. Hauptsächlich brauche ich diese bei meinen Schreibmeer-Artikeln. Dabei achte ich darauf, dass die Überschrift neugierig auf den Artikel macht. Außerdem sollte sie gewisse Keywords enthalten, also Begriffe, die wichtig für den Artikel sind, also z. B. wenn ich einen Artikel über Inspirationsquellen schreibe, dann sollte das Wort „Inspiration“ oder „Inspirationsquellen“ oder dergleichen auch irgendwie in der Überschrift vorkommen. Manchmal fällt mir direkt eine gute Überschrift ein, aber es gibt auch Artikel, bei denen mir erst nach dem Schreiben eine richtig gute Überschrift in den Sinn kommt.

Hat sich der Stil der Headlines in deinem Blog im Laufe der Zeit verändert?

Ein bisschen. Ich versuche ja auch ständig, meine Blogartikel zu optimieren. Zum Beispiel habe ich neulich die Überschriften der Montagsfrage ein wenig verändert. Bisher bestanden sie nur aus „Montagsfrage #Nummer“. Mittlerweile kommen nach der Nummer noch ein paar Begriffe, die das Thema der Montagsfrage anreißen, z. B. „Montagsfrage #15: Nochmal neu lesen“. Aber das sind kleine Veränderungen, die den meisten sicher nicht mal aufgefallen sind 🙂

Zum Thema Überschriften gibt es mittlerweile ja Dutzende von Blogposts. Liest du so etwas, interessiert dich das?

Ehrlich? Also, auf den Blogs, auf denen ich so unterwegs bin, ist mir das Thema noch nicht aufgefallen. Aber ich würde es sicherlich lesen, ja. Man kann ja immer noch was dazu lernen. 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s