Gemeinsam lesen #17

gemeinsam lesen

Hallöchen zusammen,

wie geht’s euch? Heute ist wieder Dienstag, d. h. dass die Aktion „Gemeinsam Lesen“ wieder ansteht.

Ich muss mich ein bisschen schämen, denn ich habe nicht viel gelesen in letzter Zeit. Aber jetzt, da mein Roman fertiggeschrieben ist und ich eine Schreibpause einlege, werde ich hoffentlich wieder etwas mehr zum Lesen kommen.

Die Fragen zu „Gemeinsam Lesen“ werden – wie immer – auf dem Blog Schlunzen-Bücher gestellt. Dabei sind die ersten drei Fragen immer gleich und behandeln das aktuelle Buch, das man gerade liest. Die vierte Frage variiert jedoch immer. Sie wurde heute von Grinsemietz gestellt. Vielen Dank dafür!

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?nebelring

Ich lese immer noch „Nebelring – Das Lied vom Oxean“ von Anna Moffey und bin mittlerweile bei Kapitel 22 angekommen, das entspricht 52 %.

Klappentext:

„Zoe Craine kennt ihren Vater nicht, obwohl sie ihn jeden Tag sieht. Er ist krank und in einem Traumzustand gefangen, aus dem heraus er seine Umgebung nicht wahrnimmt. 
Der Gründer der umstrittenen Organisation namens Nebelring hat ihn mit der neuen, 
auf Malwee-Substanz basierenden Silbermagie gefährlich vergiftet. Eine Heilung gibt es bislang nicht und doch ist es genau das, was Zoe sich ersehnt. An ihrem sechzehnten Geburtstag vertraut sie diesen Wunsch ihrer Geburtstagskerze 
und den Freunden ihres Vaters an und ahnt dabei nicht, dass sie sich direkt in einen Aufstand gegen den Nebelring wünscht. 

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

„Zu viert zerren und hieven wir den Schubkarren die steile Kellertreppe hoch.“

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Anna Moffeys Geschichte ist erfrischend und neu. Sie behandelt ein Thema, das noch nicht total ausgelatscht ist und das macht die Geschichte so interessant. Mir gefällt das Buch bisher ganz gut und ich hoffe, in den nächsten Tagen und Wochen wieder mehr Zeit für’s Lesen reservieren zu können. 🙂

4. Was war bisher dein Buchhighlight in diesem Jahr?

Ganz ehrlich? Das ist eine verdammt harte Frage! Ich habe so viele gute Bücher gelesen. „Mr Rileys Hürchen“ von Tanja Hanika, „Böse Jungs“ von Susann Julieva oder „Die Tribute von Panem – Gefährliche Liebe“ von Suzanne Collins, um ein paar zu nennen. Ganz besonders beeindruckt hat mich aber „Pharos“ von Laura Labas. Vor allem, weil das Ende so spannend war. Es gehört definitiv zu meinen Highlights von 2016.

Advertisements

4 Kommentare zu “Gemeinsam lesen #17

    • Viele davon waren eher unbekannte Selfpublisher-Bücher. Aber das heißt nicht, dass sie nicht gut sind. Manchmal verstecken sich gerade bei den unbekannteren Büchern echte Schätze. Die Erfahrung hast du sicher auch schon gemacht 🙂

      Ganz liebe Grüße
      Myna

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s