Montagsfrage #20: Zufällige Highlights

montagsfrage_banner

Einen wunderschönen Pfingstmontag, ihr Lieben!

Ich hoffe, es geht euch gut und ihr genießt den freien Tag – auch wenn das Wetter nicht so der Hit ist. Ich habe heute eigentlich Besuch erwartet, aber der hat kurzfristig abgesagt, weswegen ich jetzt unverhofft gaaanz viel Freizeit habe. Und wie könnte man die Zeit besser nutzen, als gleich mal den Montagsblogpost zu schreiben? 😉

Heute widmen wir uns wieder der Montagsfrage, diesmal zum 20. Mal. Die Frage wird – wie jeden Montag – auf dem Blog von Buchfresserchen gestellt und stammt heute aus der Feder von Andrea von lohnt das Lesen.

Sie lautet: Unverhofft reich – welches Buch ist euch nur durch Zufall in die Hand gefallen und entpuppte sich als großartig?

Über diese Frage musste ich ernsthaft nachdenken. Mir wollte erst gar kein Buch dazu einfallen. Aber dann bin ich mein Bücherregal durchgegangen und auf folgende Bücher gestoßen:

„Teach Me“ von R. A. Nelson

Eines meiner absoluten Lieblingsbücher, das ich zufällig in der Bücherei entdeckt habe. Es handelt von Nine, die sich in ihren Englischlehrer verliebt und mit ihm eine heimliche Affäre beginnt. Ich liebe, liebe, LIEBE den Schreibstil des Autors ❤ Das Buch hat mir so gut gefallen, dass ich es mir sogar zusätzlich gekauft habe. Das kommt selten vor.

„Dem Himmel so fern“ von Kajsa Ingemarsson

Dieses Buch habe ich zufällig im Supermarkt entdeckt. Es handelt von Rebecka, die sich das Leben nimmt. Als Geist erlebt sie dann mit, wie ihr Mann und ihre Familie und Freunde auf ihren Tod  reagieren. Ein Buch, das mich sehr nachdenklich gestimmt hat und mich mein eigenes Leben reflektieren ließ.

„Eines Abends in Paris“ von Nicholas Barreau

Dieses Buch habe ich zufällig in der Buchhandlung beim Stöbern entdeckt. Der Klappentext hat mir sofort zugesagt und so habe ich es gekauft. Es handelt von Alain, der ein kleines Programmkino in Paris betreibt. Jeden Mittwoch kommt eine Frau im roten Mantel zu ihm ins Kino, die ihm gut gefällt. Eines Tages fasst er sich ein Herz und spricht sie an. Sie verbringen den Abend miteinander, doch in der darauffolgenden Woche taucht sie nicht mehr auf. Alain beschließt, sich nach ihr auf die Suche zu machen, obwohl er nicht viel mehr als ihren Vornamen kennt. Ich bin seit diesem Buch eine begeisterte Nicholas Barreau-Leserin und habe mir auch noch zwei andere Bücher von ihm gekauft.

Das waren drei Bücher, auf die ich zufällig gestoßen bin, aber sie haben mir sehr gut gefallen. Wie sieht’s bei euch aus? Habt ihr auch solche „zufälligen“ Schätze?

 

 

 

 

Advertisements

7 Kommentare zu “Montagsfrage #20: Zufällige Highlights

  1. Na Du unermüdliche Kommentiererin :),

    Ich seh Dich so oft am Montag durch die Blogs ziehen und überall nette Kommentare hinterlassen.
    Auch Deine drei Bücher klingen interessant. Besonders die Idee, wie das Umfeld reagieren würde, wenn man stirbt, und da zusehen zu können, fasziniert mich auch schon länger. Ich hatte sogar selbst mal überlegt, so eine Geschichte zu schreiben.

    Ich habe gerade nach gesehen und alle drei von Dir genannten Bücher gibt es auch in unserer Stadtbibliothek. Ich behalte sie also mal im Hinterkopf.

    Und Glückwunsch noch nachträglich zum einjährigen Blogjubiläum! 🙂 Ich bin ja erst seit März dabei, und schon gespannt was sich bis zum März im nächsten Jahr noch alles ergeben wird.

    Gefällt 1 Person

    • Hallöchen liebe Andrea,

      naja, man tut was man kann. 😀 Ich suche mir meist nach den Zufallsprinzip ein paar Blogs aus und verteile Kommentare. 😀 Meistens schaffe ich aber dennoch nicht so viele, wie ich gerne möchte …

      Oh, wenn du da eine Idee für eine gute Geschichte hast, dann nur zu – scheu dich nicht, sie zu schreiben. 🙂 Macht ja nichts, dass es schon eine Geschichte gibt, die das Thema behandelt. Es gibt ja immer mehrere Bücher zu einem Thema – und doch ist jede Geschichte einzigartig. Das ist ja das Schöne daran. 🙂

      Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß mit den Büchern, falls du sie ausleihst. Mir haben sie alle ganz gut gefallen.

      Oh, und vielen Dank für die Glückwünsche. 🙂 Dann ist dein Blog ja noch ein „Frischling“, was die Zeit betrifft 😀 Ich wünsche dir noch viele schöne Stunden mit deinem Blog. ❤

      Ganz liebe Grüße,
      Myna

      Gefällt mir

    • Hallöchen Denise,

      ich glaube mit zwei Jahren hatte ich noch gar kein Lieblingsbuch 😀 Zumindest erinnere ich mich nicht daran … *kratzt sich am Kopf*

      Aber mir geht’s ähnlich, vor allem als ich noch jünger war, bin ich eigentlich auf die meisten meiner Lieblingsbücher zufällig in der Bücherei gestoßen. 🙂

      Ganz liebe Grüße,
      Myna

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s