Mein Blog in Zahlen (2. Quartal 2016)

Das zweite Quartal ist vorüber. Zeit, einmal einen Blick auf die Statistik zu werfen und die course-1015601_1920Entwicklungen auszuwerten. In diesem Post verrate ich euch, wie viele Klicks mein Blog in den letzten drei Monaten hatte. Wir schauen uns außerdem die beliebtesten Beiträge an und werten aus, welche Art von Beiträgen gerne gelesen werden und welche nicht. Am Schluss vergleiche ich die Zahlen des zweiten Quartals noch mit dem des ersten, um die Entwicklung in diesem halben Jahr nachzuvollziehen.

Erinnert ihr euch noch an die erste Auswertung, als ich euch mittgeteilt habe, dass die Klicks von Januar bis März kontinuierlich abgenommen haben? Ich habe damals angenommen, dass es an meiner eigenen Aktivität lag: Ich habe im März seltener meine Beiträge auf Twitter und Facebook geteilt und habe auch seltener auf anderen Blogs kommentiert. Im April habe ich mich deswegen wieder angestrengt, dies zu ändern – und tataaa: Die Klickzahlen gingen wieder nach oben. Im Mai stiegen sie sogar noch ein Stückchen weiter an – ein Zeichen für mich, dass ich mich auf dem richtigen Weg befand. Leider war ich im Juni wieder etwas nachlässiger mit meinem Blog, sodass die Zahlen wieder abgenommen haben. Aber so tief gefallen wie im März sind sie zum Glück nicht.

Klickzahlen von April bis Juni, sowie Likes und Kommentare

April: 670 Klicks (120 Likes, 92 Kommentare)
Mai: 751 Klicks (150 Likes, 135 Kommentare)
Juni: 537 Klicks (138 Likes, 81 Kommentare)

Wirft man einen Blick auf die beliebtesten Posts der vergangenen drei Monate, so wird klar, dass sowohl Artikel mit Schreibtipps oder über Musik beliebt sind, als auch die Aktionen „Montagsfrage“ und „Gemeinsam Lesen“. Bei den Aktionen werde ich auf jeden Fall weiterhin mitmachen.

Artikel werde ich auch wieder bringen – ich gedenke, im August nochmal zwei Plotmethoden vorzustellen. Und vielleicht bringe ich auch wieder etwas mit Musik. Sowohl der ESC-Artikel als auch der zu Schreibmusik kamen gut an.

Was allerdings auch auffällt: Rezensionen sind weniger beliebt. Das überrascht mich. Schließlich bestehen Buchblogs hauptsächlich aus Rezensionen. Ich frage mich, ob es an den rezensierten Büchern liegt oder ob Rezensionen allgemein nicht so populär sind? An dieser Stelle würde es mich interessieren, welche Erfahrungen andere Buchblogs damit gemacht haben. Würde mich freuen, wenn ihr mir einen Kommentar dalassen würdet.

Hier kommen die drei beliebtesten Posts der Monate April bis Juni:

April

  1. Montagsfrage #14: Bücher tauschen
  2. Camp NaNoWriMo Update #1 (April 2016)
  3. Montagsfrage #17: Bildbände

Mai

  1. Plotter oder Pantser?
  2. Meine Lieblingssongs des ESC (2013 – 2016)
  3. Plotten für Anfänger: Die Schneeflocken-Methode

Juni

  1. Montagsfrage #26: Fiction vs. Non-Fiction
  2. Bloggeralphabet: K wie Kommentare
  3. Montagsfrage #24: Gebrauchsspuren

Vergleicht man die Zahlen des zweiten Quartals nun mit denen aus dem ersten, bemerkt man zwar, dass der recht schwache März jeden Monat überholt wurde, jedoch kamen die Zahlen nicht mehr an die superstarken Monate Januar und Februar heran. Woran lag’s? Ich kann mir das nur so erklären, dass ich Anfang des Jahres noch mehr Zeit in meinen Blog investiert habe, als ich das jetzt tue. Vermutlich habe ich noch mehr bei anderen kommentiert, die einen Gegenbesuch bei mir gemacht haben. Im Januar habe ich zudem bei einer Lesenacht mitgemacht, deren Update-Post 75 Klicks generierte, eine Zahl, an die ich mit keinem anderen Post herankam. Doch – kann man den mitzählen? Es war ja kein Artikel im eigentlichen Sinne.

Es stellt sich natürlich die Frage: Will ich den Januar überhaupt toppen? Oder bin ich mit meinen aktuellen Zahlen zufrieden? Wie viel Zeit und Energie möchte ich wirklich in meinem Blog investieren? Ich muss sagen, dass der Juni wieder ein wenig schwach war, aber über die Zahlen von April und Mai bin ich absolut happy. Mein Blog ist mir wichtig und ich verbringe jede Woche mehrere Stunden damit, das werde ich auch weiterhin beibehalten. Außerdem werde ich Neues ausprobieren und testen, was bei den den Lesern gut ankommt und was nicht.

Ich bin gespannt, wie das dritte Quartal läuft … 🙂

Advertisements

17 Kommentare zu “Mein Blog in Zahlen (2. Quartal 2016)

    • Danke 🙂 Naja, also viel hat sich eigentlich über die Aktionen wie die Montagsfrage und Gemeinsam Lesen ergeben. Dadurch wurde mein Blog bei anderen Lesern etwas bekannter. Bei den Aktionen bekomme ich auch die meisten Kommentare.

      Du bekommst dafür auf FanFiktion.de viel mehr Feedback als ich 😀 Da bin ich bisher noch froh, wenn überhaupt jemand meine Stories liest 😉

      Ganz liebe Grüße,
      Myna

      Gefällt 1 Person

      • Ah, verstehe 🙂 Da mein Blog ausschließlich ums Schreiben und meine Geschichten geht, mache ich bei solchen Aktionen mit. Hätte dazu auch keine Zeit 😀
        Naja, ich bin ja auch schon viel länger auf FF.de und habe mir dort eine Stammleserschaft aufgebaut. Allerdings liegt es auch am Thema. Alternatives Ende und alternative Fortsetzung von ‚The Black Magician‘ ist sehr beliebt, weil vielen das Ende der Bücher und die offizielle Fortsetzung nicht gefallen 🙂 Es kommt auch sehr darauf an, in welcher Kategorie man schreibt und wie schnell man dort auf Seite 2 landet.
        Btw: Ich habe nach 2 Jahren diese Woche auf meinem Blog die 100 Likes geschafft …

        Liebe Grüße,
        Sonea

        Gefällt 1 Person

      • Hallöchen nochmal,

        na, dann Glückwunsch zu den 100 Likes. Ist doch toll 🙂

        Ja, also ich denke, man hat es auf FF.de um einiges leichter, wenn man auch wirklich Fanfictions schreibt. Und wenn man das dann wie du im großen Stil und mit echt toller Qualität macht, dann hebt man sich natürlich von den ganzen Teenies ab, die sich dort tümmeln. Mit eigenen Geschichten hat man es auf FF.de etwas schwerer. Allerdings finde ich auch Wattpad keine wirkliche Alternative. Auch dort kriege ich nur wenig Feedback. Und wenn ich dann die wirklich populären Geschichten lese, überkommt mich teilweise echt das Grauen. Die beherrschen oft nicht einmal die Rechtschreibung… 😦 Diese Erfahrung hast du auf FF.de sicher auch schon gemacht, oder?

        Ganz liebe Grüße,
        Myna

        Gefällt mir

      • Danke 🙂 Hat ja auch nur zwei Jahre gedauert 😀

        Auch bei den Fanfictions kommt es stark auf Genre und Fandom an. In großen Fandoms, wo stündlich Geschichten aktualisiert werden, rutscht die eigene Geschichte schnell auf Seite 2ff. und wird dann weniger gesehen. Vom Genre her gehen sowohl in Fanfictions als auch in freien Arbeiten Liebesromanzen und Erotik extrem gut. In meinem Fandom habe ich Glück, weil es sehr klein ist und die meisten Geschichten nach kurzer Zeit abgebrochen werden und/oder im Stil von Teenie-Romanze sind.
        Mit Wattpad finde ich mich nicht zurecht, die freien Kategorien habe ich mir noch nie angesehen, aber alleine bei den Fanfictions ist es einfach nur unübersichtlich und für mich daher keine Option. Bis jetzt geht das Feedback außerdem auf jeder Plattform, die ich neben FF.de ausprobiert habe, gegen Null und daher nutze ich eigentlich nur FF.de ernsthaft.
        Solche Geschichten gibt es wahrscheinlich überall, wo man Geschichten ohne viel Aufwand und unlektoriert veröffentlichen kann. Das entsetzt mich auch häufig …

        Einen wirklichen Tipp, wie man Reviews bekommt, kann ich dir leider nicht geben. Generell würde ich sagen, das schreiben, was die Leute lesen wollen und in regelmäßigen Abständen neue Kapitel veröffentlichen. Allerdings ist das auch kein echtes Erfolgsrezept, weil darunter häufig auch die Qualität der Geschichte leidet. Ich finde es wichtiger, das zu schreiben, was man selbst gerne lesen möchte und dann den Lesern Regelmäßigkeit zu bieten und mit ihnen in Kontakt zu treten, also die Reviews zu beantworten und sich vielleicht im Forum rumtreiben, um bekannter zu werden. Dazu sollte die Geschichte im Idealfall schon fertig sein. Bei mir hat es auch eine Weile gedauert, weil ich diese Teenieromanzen als Konkurrenz habe, die in meinem Fandom extrem beliebt sind. Also gib nicht auf 🙂

        Liebe Grüße,
        Sonea

        Gefällt 1 Person

      • Hallo Sonea,

        danke für deine ausführliche Antwort.

        Ja, das habe ich mit meiner Harry-Potter-Fanfiction (der einzigen Fanfiction auf meinem FF.de Account) gemerkt: Sie bekam glaube ich nur ein Review oder so und rutschte wohl ziemlich schnell auf die hinteren Seiten. Da hast du mit deinem Fandom Glück und ich denke, am Ende setzt sich Qualität immer durch. Auch wenn’s vielleicht ein bisschen länger dauert, bis Leute darauf aufmerksam werden.

        Ich bin jetzt am überlegen, ob ich die Geschichte, die ich momentan schreibe, auf Wattpad und FF.de (evtl. auch auf meinem Blog) veröffentlichen soll. Ich habe das Gefühl, dass sie nicht gut genug ist, um sie zu verkaufen, aber ich würde trotzdem gerne Feedback dafür bekommen und möchte sie nicht in der Schublade versauern lassen. Es ist Romantasy, das müsste ja eigentlich gut ankommen, oder? Erotik kommt diesmal allerdings nicht drin vor (zumindest steht nichts davon in meinem Plot … es sei denn, die Figuren entscheiden sich selbst dafür), denn sie ist für Jugendliche gedacht, auch wenn die Hauptfiguren 18 und 27 Jahre alt sind.

        Ja, ich denke, im Forum herumtreiben dürfte hilfreich sein. Oder vielleicht auch fleißig bei anderen kommentieren, damit sie eventuell auch auf das eigene Profil klicken. Ich habe gehört, das soll bei Wattpad beispielsweise helfen, nur leider finde ich da selten etwas, das mir auch wirklich gut gefällt – und auf schlechte Reviews antwortet natürlich auch keiner. Auch wenn ich immer versuche, meine Kritik freundlich zu formulieren.

        Ganz liebe Grüße
        Myna

        Gefällt mir

  1. Hi,

    nächste Baustelle, SEO oder Lesecommunities? Denn meine Erfahrung ist dass Rezensionen vor allem über Google direkt gesucht werden, dann muss man Deinen Blog gut finden können, oder sie werden bei mir über Lovelybooks angesteuert, wo ich eine kurze Zusammenfassung meiner Leseerfahrung schreibe und dann zu meinem Blogartikel linke. Dann hat auch jemand auf Lovelybooks direkt nach dem Buch gesucht.

    Auch finde ich persönlich die Verwendung der Cover auf der Zusammenfassungsseite macht neugieriger. (Wenn Du bei mir mal auf „Rezensionen“ klickst siehst Du, wie ich das meine. Tobi von Lesestunden.de macht es auch so.) Eine Liste mit alphabetischen Autoren entmutigt schneller, die scrolle ich eher nur durch, wenn ich was bestimmtes suche.

    Solange ich weiß, warum meine Zahlen mal zurückgehen (nicht kontinuierlich zu bloggen, ist da auch nach meiner Erfahrung ein Hauptfaktor), finde ich es nicht schlimm. Es ist ja meine Entscheidung wie viel Zeit ich gerade für das Bloggen aufbringen kann. Nur, wenn ich es mir nicht erklären kann, grübel ich darüber.

    Welche Lösung verwendest Du für die Blogstatistik?

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Andrea,

      danke für deinen ausführlichen Kommentar. Das mit Lovelybooks ist eine gute Idee, da bin ich bisher nämlich noch gar nicht vertreten. Ich hab mir immer wieder vorgenommen, dort auch aktiv zu sein, doch bisher habe ich es nicht geschafft. Vielleicht sollte ich es doch mal in Angriff nehmen.

      Ich werde mir das mit den Covern mal bei dir ansehen. Danke für den Tipp. Du hast recht – viele Leute entscheiden über das Cover, ob sie ein Buch lesen wollen oder nicht.

      Ganz liebe Grüße,
      Myna

      Gefällt mir

      • Ich könnte allerdings verstehen wenn Du dazu nicht auch noch Zeit hast. Ich finde mehrere Communities oder Soziale Netzwerke zu bespielen kostet natürlich noch zusätzlich Zeit.
        Und Du bist ja auch fleißig am Schreiben. 😉

        Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Monatsrückblick Juli 2016 | Myna Kaltschnee

  3. Pingback: Bloggeralphabet: S wie Statistik | Myna Kaltschnee

  4. Pingback: Mein Blog in Zahlen (3. Quartal 2016) | Myna Kaltschnee

  5. Pingback: Mein Blog in Zahlen – Jahresstatistik 2016 | Myna Kaltschnee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s