Die „Mental Health Months“ kommen!

mhm

Hallo ihr Lieben,

schön, dass ihr wieder reinschaut. Heute möchte ich euch ein neuartiges Projekt auf meinem Blog vorstellen. Und zwar habe ich mir gedacht, dass ich in unregelmäßigen Abständen bestimmte Themenmonate auf meinem Blog veranstalten könnte. Ich habe es ja bereits im Monatsrückblick im August erwähnt, dass sich die nächsten zwei Monate alles um das Thema „Psychische Krankheit und Gesundheit“, kurz „Mental Health“ dreht – zumindest sonntags. Natürlich gibt es weiterhin die Aktionen wie die Montagsfrage, Gemeinsam Lesen usw. Auch Rezensionen werden weiterhin veröffentlicht.

Aber jeden Sonntag im September und Oktober werde ich dem Thema „Mental Health“ widmen. Warum gleich zwei Monate? Ganz einfach, weil mir so viele Themen dazu eingefallen sind 😀

Warum gerade das Thema? Manchen von euch dürfte ja spätestens seit diesem Blogpost bekannt sein, dass ich selbst unter psychischen Krankheiten leide. Ich gehe selbst sehr offen damit um und möchte das Thema auch auf meinem Blog ansprechen. Dazu gehört Aufklärung über verschiedene Krankheitsbilder, aber auch Film- und Buchtipps zum Thema. Ich möchte damit einfach ein bisschen die Gesellschaft wachrütteln, denn psychische Krankheiten werden noch immer sehr stigmatisiert und Betroffene sind vielen Vorurteilen ausgesetzt.

Ich hoffe, dass ihr mit den „Mental Health Months“ genauso viel Spaß haben werdet wie ich. Über Feedback freue ich mich natürlich immer sehr. Entweder direkt in der Kommentarfunktion, über das Kontaktformular oder meine E-Mailadresse myna.kaltschnee@gmail.com 🙂

Übrigens: Alle Artikel findet ihr auch unter Themenmonate -> Mental Health

 

Advertisements

17 Kommentare zu “Die „Mental Health Months“ kommen!

  1. Da fällt mir ein, falls du das aus einer schriftstellerischen Perspektive betrachten willst, es gibt extrem viele Schriftsteller, die psychische Probleme hatten. Es scheint sogar ein Motor beim Schreiben zu sein, besonders die am schlimmsten betroffenen Personen, haben ganz außergewöhnliche Werke geschrieben. Ich glaube kaum, dass es eine andere Berufsgruppe gibt, wo psychische Krankheiten so gehäuft auftreten wie bei Künstlern und Autoren.

    Lg, Anja

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: 10 Filme über psychische Krankheiten | Myna Kaltschnee

  3. Hey ho,
    ich finde die Themenreihe eine echt super Idee!
    Ich arbeite selbst ehrenamtlich in einem Verein für psychisch erkrankte und behinderte Menschen. Hier wirke ich auch u.a. bei der Facebook Seite des Vereins mit und überlege hier auch für deine Beiträge zu werben :-).
    Im Oktober ist ja wieder die Woche der seelischen Gesundheit. Vielleicht passt da ja auch das ein oder andere Special…? 🙂
    viele Grüße
    Emma

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Emma!
      Dankeschön, das freut mich, dass die Idee gut ankommt 🙂 Das wäre natürlich super, wenn du ein paar der Beiträge teilen könntest, damit mehr Menschen davon Wind bekommen 🙂 Oh, wann ist denn diese Woche der seelischen Gesundheit? Das muss ich mir unbedingt notieren.

      Liebe Grüße
      Myna

      Gefällt mir

  4. Pingback: Warum Schizophrenie nicht das ist, was du glaubst | Myna Kaltschnee

  5. Pingback: Bloggeralphabet: S wie Statistik | Myna Kaltschnee

  6. Pingback: 10 Bücher über psychische Krankheiten | Myna Kaltschnee

  7. Pingback: Psychologe oder Psychiater? Wer hilft mir weiter? | Myna Kaltschnee

  8. Pingback: Soziale Phobie – Wenn Schüchternheit krankhaft wird | Myna Kaltschnee

  9. Pingback: Umgang mit psychisch Kranken – 5 goldene Regeln | Myna Kaltschnee

  10. Pingback: Angst vor der Angst – Panikattacken und Agoraphobie | Myna Kaltschnee

  11. Pingback: Schreiben gegen Depressionen | Myna Kaltschnee

  12. Pingback: Updates zu #blubberXmas – 5. Tag | Myna Kaltschnee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s