Mein Blog in Zahlen (3. Quartal 2016)

Das dritte Quartal des Jahres 2016 ist bereits vorüber und der Oktober ist da. Es wird Zeit, course-1015601_1920die Zahlen der letzten drei Monate auszuwerten und einmal einen Blick auf die beliebtesten Beiträge zu werfen. In diesem Artikel lege ich die Klickzahlen, sowie Anzahl der Likes und Kommentare in meinem Blog offen und vergleiche sie mit denen der vorherigen Quartale. Außerdem verrate ich euch, welche Beiträge besonders gerne angeklickt wurden. Für die Auswertung meiner Statistik benutze ich das Statistik-Tool von WordPress. Wenn jemand ein besseres Tool für die Statistik kennt, darf er sich gerne bei mir in den Kommentaren melden, ich lerne gerne dazu.

Schaut man die Statistik der letzten drei Monate an, dann fällt eines sofort auf: Der Juli war bisher der Monat mit den meisten Klicks im ganzen Jahr 2016. Erstmals schaffte ich es, über die 1000-Klick-Grenze zu kommen und das macht mich wahnsinnig stolz. Ich weiß, dass ich das nur einem bestimmten Beitrag verdanke, aber mehr dazu später. Im August haben die Klickzahlen wieder etwas abgenommen, im September stiegen sie aber wieder leicht an. Aber über die 1000-Klick-Grenze kam ich trotzdem nicht mehr. Was man allerdings sagen kann, ist, dass – bis auf den Januar – diese drei Monate die mit den meisten Klicks waren, verglichen mit den Statistiken des 1. Quartals und 2. Quartals.

Klickzahlen von Juli bis September, sowie Likes und Kommentare

Juli: 1.135 Klicks (148 Likes, 157 Kommentare)
August: 865 Klicks (211 Likes, 194 Kommentare)
September: 995 Klicks (202 Likes, 109 Kommentare)

Wirft man einen Blick auf die beliebtesten Posts der vergangen drei Monate, hatten zunächst die „Montagsfrage“ und „Gemeinsam Lesen“ die Nase vorn, aber auch meine Artikel zu den Mental Health Months kamen ziemlich gut an, weswegen der September sogar den „starken“ Januar überholt hat – und ganz knapp an der 1000-Klick-Marke gescheitert ist. Ganz deutlich tut sich aber eine Rezension hervor. Und zwar die zu „Hochsensibel“ von Eliane Reichardt. Die Autorin teilte die Rezension auf ihrer Homepage und Facebookseite, weshalb ich plötzlich von Besuchern überschwemmt wurde. Das ist auch der Grund, warum der Juli abging wie eine Rakete.

Ich erkläre mir die guten Zahlen auch dadurch, dass ich mein Blogdesign geändert habe. Der weiße Text auf schwarzem Grund hatte wohl einige Leser abgeschreckt. Das ist jetzt besser und es sind in letzter Zeit auch einige neue Abonnenten dazu gekommen. Insgesamt zählt mein Blog momentan 103 direkte WordPress-Follower plus 6 Follower via E-Mail. Ich hatte mir Anfang des Jahres vorgenommen, 50 Follower für meinen Blog zu finden. Dass ich über das Doppelte kommen würde, hätte ich mir im Traum nicht ausgemalt. Vielen Dank dafür 🙂 Es bedeutet mir wirklich viel, wenn ihr meinem Blog folgt und mich unterstützt.

Hier kommen die beliebtesten Posts der Monate Juli bis September:

Juli

  1. Rezension: „Hochsensibel“ von Eliane Reichardt
  2. Mein Blog in Zahlen (2. Quartal 2016)
  3. Montagsfrage #28: Miträtseln bei Krimi/Thriller

August

  1. 7 Gründe, warum ich E-Books liebe
  2. Montagsfrage #32: Anfänge als Leser
  3. Montagsfrage #34: Cliffhanger und offene Enden

September

  1. 10 Filme über psychische Krankheiten
  2. Warum Schizophrenie nicht das ist, was du glaubst
  3. 10 Bücher über psychische Krankheiten

Vergleicht man die Zahlen jetzt mit den Vormonaten, fällt auf, dass meine Beiträge sowohl häufiger angeklickt wurden, als auch gelikt und kommentiert. Der August hatte zwar ein bisschen weniger Klickzahlen, als der Juli und September, aber er war der Monat, in dem dieses Jahr am meisten gelikt und kommentiert wurde. Ich glaube, ich weiß auch, woran das lag. Ich habe beispielsweise bei der Montagsfrage bis kurz nach Mitternacht gewartet und dann versucht, meinen Beitrag als einen der ersten zu posten. Somit kamen auch mehr Leute auf meinen Blog und haben Likes und Kommentare hinterlassen. Der Artikel „7 Gründe, warum ich E-Books liebe“ wurde auch sehr viel kommentiert. Ich schätze, das liegt daran, dass der Artikel ein bisschen provoziert hat.

Abschließend möchte ich sagen, dass ich mit den Zahlen des 3. Quartals absolut glücklich bin und versuchen werde, diesen Level zu halten und vielleicht nochmal zu toppen. Ich glaube, mit meinen Themenmonaten bin ich auch auf einem sehr guten Weg, denn sie wurden positiv angenommen und ich habe viel tolles Feedback von euch bekommen. Ich denke, man merkt auch, dass sie sich um ein Thema drehen, das mir wirklich am Herzen liegt. Ich hoffe, solche Themenmonate noch in der Zukunft wiederholen zu können.

Ich bin schon gespant, wie das abschließende Quartal dieses Jahres so läuft. Ich werde eventuell Ende Dezember noch eine Auswertung zum 4. Quartal, sowie Anfang Januar eine Jahresstatistik bringen. Mal sehen, wie ich das hinbekomme.

 

 

Advertisements

2 Kommentare zu “Mein Blog in Zahlen (3. Quartal 2016)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s