Gemeinsam Lesen #41: Allein oder in Gesellschaft lesen

gemeinsam lesen

Huhu ihr lieben Bücherwürmer und Leseratten,

heute hatte ich wieder Probleme, auf die Seite von Schlunzenbücher zu gelangen. Doch schließlich ist es mir über einen Umweg doch noch gelungen. Ich weiß nicht, was mit deren Seite gerade schief läuft. Ich hatte letzte Woche schon Schwierigkeiten damit.

Wir wollen heute wieder „Gemeinsam Lesen“. Die Aktion funktioniert folgendermaßen: Es werden vier Fragen gestellt, die man beantworten muss/darf/kann. Die ersten drei Fragen sind immer gleich und behandeln das aktuelle Buch, das man gerade liest. Die vierte Frage variiert von Woche zu Woche. Heute wurde sie von KiraNear gestellt, vielen Dank dafür.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese immer noch „Regenbogentänzer“ von Nicole Walter und bin mittlerweile auf Seite 184 von 349. Sehr weit bin ich nicht weiter gekommen, ich weiß. Nur etwa vier Kapitel. Aber das ist immer noch besser als gar nichts …

Darum geht’s:

„Was ist es, das unser Leben lebenswert macht?

Für Milena war es stets das Tanzen, das sie erfüllte und von dem sie glaubte, dass sie nie darauf verzichten könnte. Doch dann ist ihre Karriere als Tänzerin von einem Tag auf den anderen vorbei. Milena glaubt zu zerbrechen. Da sieht sie auf einer Brücke einen Mann, der sich augenscheinlich in die Tiefe stürzen will. Milena rettet ihn und bringt ihn in das „Regenbogenhaus“. Hier wohnen Menschen, die allein nicht in der Welt zurechtkommen und die doch oft am besten wissen, was wirklich zählt.

Wird Milena von ihnen lernen können, ihrem Leben wieder einen Sinn zu geben?“

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Milena stieg vor der Klinik, in der Anna arbeitete, aus dem Bus und braucht einen Augenblick, um sich zu orientieren.

(Quelle: „Regenbogentänzer“ von Nicole Walter, S. 184)

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Das Buch gefällt mir immer noch ausgesprochen gut, doch so richtig fesseln kann es mich nicht. Also, es ist kein Pageturner. Aber es ist auf jeden Fall interessant und ich mag, wie darin mit dem Thema „psychische Krankheit“ umgegangen wird. Nicole Walter hat außerdem einen so fantastischen Schreibstil ❤

4. Liest du lieber alleine oder in Gesellschaft?

Spontan hätte ich gesagt, lieber alleine. Denn da kann ich mich besser auf mein Buch konzentrieren. Allerdings mag ich gemeinsame Lesenächte, wo zwar jeder für sich alleine liest, aber man über das Internet miteinander verknüpft ist und sich z. B. zu jeder vollen Stunde austauscht. Das finde ich spannend und motiviert mich noch mehr zum Lesen, als es ganz alleine zu tun. Trotzdem habe ich die nötige Ruhe, die ich brauche. Unter Menschen lese ich gar nicht gerne. Da kann ich mich meist nicht richtig konzentrieren.

Wie sieht es bei euch aus? Lest ihr lieber alleine oder in Gesellschaft?

 

Advertisements

12 Kommentare zu “Gemeinsam Lesen #41: Allein oder in Gesellschaft lesen

  1. Huhu!
    Och, konzentrieren kann ich mich eig überall. Aber allein im Bett oder der Badewanne machts eben doch einfach am meisten Spaß… Das Lesen. Ich rede vom Lesen. xD
    Aber ich liebe auch den Austausch. Vllt mache ich deshalb immer dienstags hier mit. In der Hoffnung auf Leute zu treffen, die einen ähnlichen Buchgeschmack haben wie ich.
    LG Lisa
    Mein Beitrag

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Lisa,

      na, dann beneide ich dich. Ich kann mich nämlich nur schlecht konzentrieren, wenn Leute um mich herumsitzen oder wenn ich weiß, dass ich jederzeit unterbrochen werden könnte (z. B. im Wartezimmer).

      Danke für deinen Link, ich schaue gleich mal bei dir vorbei.

      Liebste Grüße,
      Myna

      Gefällt 1 Person

  2. Hey,

    schön, dass dein Buch dir weiterhin recht gut gefällt. Noch viel Spaß damit 🙂
    Das ausführliche Austauschen im Internet während des Lesens fällt mir schwer, da ich mich beim Lesen nur ungern unterbreche, aber ja, das kann interessant sein 🙂 Ansonsten ist es mir egal, ob ich alleine oder in Gesellschaft lese, und auch Hintergrundgeräusche stören mich nicht. Ich habe sogar schon nebenbei den Fernseher laufen gehabt und mich auf beides konzentriert^^
    Unser Beitrag

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Kerstin,

      echt? Dir macht das nichts aus wenn der Fernseher läuft? Ich könnte mich da auf nichts anderes konzentrieren. Ich höre nicht mal, wenn jemand etwas sagt, wenn der Fernseher läuft ^^ Ich hasse das auch z. B. in Lokalen, in denen der Fernseher läuft, da kann ich mich überhaupt nicht auf das Gespräch mit meinem Gegenüber konzentrieren.

      Danke für deinen Link. Ich gucke gleich mal vorbei.

      Liebste Grüße
      Myna

      Gefällt mir

  3. Hallo liebe Lisa

    Ich kann eigentlich immer lesen, auch mit anderen Menschen, in der Öffentlichkeit oder wenn es laut ist, nur der Fernseher muss aus sein 🙂

    Meinen heutigen Beitrag findest du HIER und ich lasse dir ganz liebe Grüsse da.

    Alles Liebe
    Livia

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Livia,

      dann hast du es gut. Ich könnte mich bei vielen Menschen um mich herum nicht konzentrieren. Bin wohl sehr leicht abzulenken 😦

      Danke für den Link. Werde dich gleich mal auf deinem Blog besuchen.

      Liebste Grüße
      Myna

      Gefällt mir

  4. Hi Myna,

    ich lese eigentlich auch lieber alleine. Allerdings lese ich auch gerne im Park oder der Straßenbahn. Manchmal klappt das ganz gut, aber meistens werde ich dann doch eher abgelenkt von irgendetwas anderem und ertappe mich dann dabei, wie ich einen Satz immer und immer wieder lese.

    Ich habe dich übrigens für den Sunshine Award nominiert. Falls du mitmachen magst, schau einfach mal bei meinem Blogeintrag vorbei 😉
    https://phoenixoftheashes.wordpress.com/2016/10/12/sunshine-award-1/

    Liebe Grüße,
    Alexandra

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Alexandra,

      ja, so geht es mir auch, dass ich da oft abgelenkt werde. Deshalb bevorzuge ich es, zuhause im Stillen zu lesen.

      Oh, vielen Dank. Das ehrt mich! Ich mache gerne beim Sunshine Award mit. Allerdings werde ich es wohl erst im November schaffen, da mein Blogplan für diesen Monat schon völlig vollgepackt ist 😦 Ich hoffe, das ist okay.

      Liebste Grüße
      Myna

      Gefällt 1 Person

  5. Guten Morgen Myna,

    mir geht es ganz genauso wie dir. Alleine kann man sich besser konzentrieren, aber ich ziehe sehr viel Leselust und -motivation daraus, mit anderen „zusammen“ zu lesen, ohne direkt das gleiche zu lesen. Gemeinsame Lesenächte zum Beispiel oder was meine besten Freundinnen und ich früher auch gerne gemacht haben: Kaffee bzw. Tee kochen, auf Sofa und Sessel verteilen und dann wurde ein, zwei Stunden einfach nur gemütlich gelesen. Das klappt auch 🙂

    Ich wünsch dir einen schönen Donnerstag ❤
    Liebe Grüße
    Ivy

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s