Ist Weihnachten wirklich der Geburtstag Jesu Christi?

hedgehog-1843522_1920

Passend zu der vorweihnachtlichen Zeit möchte ich ein paar Aritkel zu Weihnachten in einem weiteren Themenmonat bringen.

Heute beschäftigte ich mich mit der Frage, warum wir Weihnachten eigentlich im Dezember feiern. Habt ihr euch darüber schon einmal Gedanken gemacht? Man könnte es ja auch im Sommer feiern. Die Christen unter euch rufen jetzt bestimmt: „Aber da wird doch der Geburtstag von Jesus Christus gefeiert.“ Stimmt – aber es gibt einige Hinweise, dass dieser gar nicht im Winter stattfand. Verwirrt? Dann hoffe ich, dass ich mit diesem Artikel ein bisschen Licht ins Dunkel bringen kann.

Theologen und Historiker tüfteln schon seit Jahrhunderten über den Geburtstag Jesu Christus nach. Viele Christen denken, dass er am 25. Dezember im Jahr 0 geboren wurde. Allerdings gibt es das Jahr 0 gar nicht. Auf das Jahr 1 v. Chr. folgt direkt das Jahr 1 n. Chr.

Was die Wissenschaftler bisher herausfanden:

  1. Er wurde vermutlich in Nazareth geboren und nicht in Bethlehem.
  2. Er wurde vermutlich nicht im Dezember, sondern im Frühjahr geboren.
  3. Er wurde vermutlich zwischen 7 und 4 v. Chr. geboren.

Wie bitte? Nicht in in Bethlehem – wie kann das sein?

Die Geschichte, dass Jesus in Bethlehem geboren wurde, ist vermutlich eine Erfindung vom Evangelisten Lukas. Er wollte, dass Jesus aus der Stadt stammt und aus dem Hause Davids kommt. Deshalb erfand er die Geschichte um die Steuerschätzung des Quirinius, weshalb Josef und Maria nach Bethlehem zogen.

Die Sache hat allerdings zwei Haken:

  1. Nicht alle zogen in ihre Heimatstädte zurück. Das wäre damals logistisch gesehen einfach unmöglich gewesen.
  2. Die Steuerzählung des Quirinius fand tatsächlich erst im Jahr 6/7 n. Chr. statt, lange nach Jesu Geburt.

Warum ist es denn unwahrscheinlich, dass Jesus am 25. Dezember geboren wurde?

Bezieht man sich auf die Bibel, gibt es einige Hinweise, die darauf hindeuten, dass Jesus nicht im Winter geboren ist.

Der erste Hinweis ist, dass die Hirten laut Überlieferungen noch auf dem Feld waren. Das war in den Monaten November bis Februar nicht der Fall, da waren die Schafe in ihren Ställen.

Matthäus und Lukas sind sich zudem einig, dass Jesus unter Herodes dem Großen geboren wurde. Das deutet ebenfalls darauf hin dass er vor dem März 4 v. Chr. geboren wurde.

Der Weihnachtsstern ist ein weiteres Indiz. Im Jahr 5 v. Chr. flammte eine Supernova im Sternbild des Adlers auf. Das könnten die Heiligen drei Könige als großen Stern gedeutet haben.

Ja, aber… warum feiern wir dann Weihnachten dann am 25. Dezember?

Jetzt lasse ich die Bombe platzen: Es war ursprünglich gar kein christliches Fest, sondern ein heidnisches.

Die ersten Christen feierten gar keine Geburtstage und das Osterfest war von viel größerer Bedeutung. Erst im 4. Jahrhundert entstand das Weihnachtsfest als Geburtstag Jesu. Es fiel auf den 25. Dezember, weil an diesem Tag die Sonne ihren Tiefpunkt erreicht. An der Wintersonnenwende feierten die Heiden das Fest des unbesiegten Sonnengotts Mithras. Die Christen interpretieren Jesus als die „Sonne der Gerechtigkeit“ und das „Licht der Welt“ und bestimmten deshalb den 25. Dezember als seinen Geburtstag.

Weiterführende Links

Ich wünsche euch einen schönen 2. Advent!

Eure Myna

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s