Lesemonat November 2016

Huhu ihr lieben Leseratten und Bücherwürmer,

wie zu jedem Monatsbeginn gibt es auch heute wieder einen Rückblick auf die Bücher, die ich im Vormonat – also in diesem Fall dem November 2016 – gelesen habe. Insgesamt habe ich diesen November drei Bücher geschafft, was zumindest wieder etwas mehr ist, als in den vorherigen Monaten. Trotzdem bin ich mit meiner Lesechallenge hinterher und bezweifle, dass ich die 40 Bücher in diesem Jahr noch schaffen werde. Aber noch habe ich nicht aufgegeben. 😀

Folgende Bücher habe ich im November gelesen:

1. „Wie man erfolgreich E-Books verkauft“ von Wilhelm Ruprecht Frielingwie-man-erfolgreich-e-books-verkauft

Dieses E-Book ist kein Ratgeber im herkömmlichen Sinne. Es ist eine Sammlung von
Interviews mit Top-Autoren, die das geschafft haben, wovon viele träumen: Als Selfpublisher einen Bestseller zu landen. Die Autoren geben hilfreiche Tipps, sind sich allerdings nicht immer einig, was jetzt das ultimative Erfolgsgeheimnis ist.

Mir hat das Buch trotzdem sehr gut gefallen und es hat mich wahnsinnig motiviert. Die Rezension zu diesem Buch erscheint am 15. Dezember 2016.

Einmal lieben geht noch von Rachel Corenblit

2. „Einmal lieben geht noch“ von Rachel Corenblit

Diesen Chicklit-Roman habe ich als Rezensionsexemplar bekommen. Er handelt von Lucie, die Single ist und dringend einen Mann sucht. Dabei hält sie überall die Augen offen – auf Hochzeiten, im Job, beim Ausgehen, beim Arzt. Sie macht sich sogar an den Ex ihrer besten Freundin ran.

Die Kapitel sind sehr kurz gehalten und hängen nicht unbedingt zusammen. Das hat das Lesen etwas schwierig gemacht. Auch war der Schreibstil etwas gewöhnungsbedürftig. Meine ausführliche Meinung dazu erfahrt ihr in der Rezension am 21. Dezember 2016.

3. „Der Mann mit der Säge“ von Jens van der Kreetder-mann-mit-der-sage2

Von diesem Politthriller bekam ich ebenfalls ein Rezensionsexemplar. Er handelt vom Kommunalpolitiker Erwin Lohse, der in die Jahre gekommen ist und dem seine Kollegen vom Gemeinderat nahelegen, dass er mit der Politik aufhören soll. Erwin ist dagegen und wehrt sich, doch dann geschehen unheilvolle Dinge, die ihm immer mehr zusetzen. Früh ist klar: Der Bürgermeister steckt hinter all dem. Doch lediglich Erwins Enkelin Nina behält einen kühlen Kopf und bringt Details ans Licht, die eine Wiederwahl des Bürgermeisters unmöglich machen.

Das Buch hat mir ganz gut gefallen, auch wenn ich was Politik betrifft nicht so den Durchblick habe. Trotzdem war es eine schöne Abwechslung von den Geschichten, die ich sonst so lese. Meine Rezension dazu erscheint am 29. Dezember 2016.

Das war mein Lesemonat November 2016. Kennt ihr die Bücher oder habt ihr davon vielleicht auch schon welche gelesen? Dann lasst es mich in den Kommentaren doch wissen 🙂

Liebste Grüße
eure Myna

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s