Montagsfrage #49: Stellenwert des Lesens

montagsfrage_banner

Huhu ihr lieben Leseratten und Bücherwürmer,

wieder einmal beginnt eine neue Woche und wie könnte man die besser starten, als mit der Montagsfrage? Diese wird jede Woche auf dem Blog von Buchfresserchen Svenja gestellt und handelt meist vom Thema Bücher.

Die heutige Montagsfrage finde ich wieder sehr spannend. Sie lautet: Welchen Stellenwert nimmt das Lesen bei deiner Freizeitgestaltung ein?

Einen hohen, aber nicht den höchsten 🙂 Ich weiß, dass an dieser Stelle sicher viele schreiben werden, dass das Lesen für sie höchste Priorität hat. Ich lese auch gerne, das steht auch gar nicht zur Diskussion. Doch müsste ich mich zwischen dem Schreiben und dem Lesen entscheiden, würde ich ersteres wählen.

Ich mag es, in Geschichten abzutauchen und mich von fremden Welten verzaubern zu lassen. Aber noch viel lieber mag ich es, diese Geschichten und Welten selbst zu entwerfen, etwas Eigenes zu schöpfen. Deshalb lese ich auch längst nicht so viel, wie andere Buchblogger. Wenn ich mal drei Bücher im Monat geschafft habe, ist das schon viel. Es gab auch schon viele Monate, in denen ich gerade mal ein Buch gelesen habe.

Ich bin eine Genießerin beim Lesen und lasse mir da meine Zeit. Ich will zwar versuchen, täglich zu lesen, doch das klappt nicht immer. Manchmal stehen einfach andere Dinge im Vordergrund, das Schreiben, mein Blog, YouTube, etc. Man hat leider nicht unbegrenzt Zeit und muss Prioritäten setzen.

Wie sieht’s bei euch aus? Welchen Stellenwert nimmt das Lesen bei euch ein? Schreibt’s mir doch in die Kommentare 🙂

Advertisements

17 Kommentare zu “Montagsfrage #49: Stellenwert des Lesens

  1. Huhu Myna,

    irgendwie hat mich deine Antwort zum Lächeln gebracht. Wer Schreiben kann, sollte das meiner Meinung nach auch tun, deswegen finde ich, dass du definitiv die richtigen Prioritäten setzt. 🙂
    Für mich persönlich ist Lesen auch extrem wichtig, aber den höchsten Stellenwert nimmt automatisch meine Hündin ein. Ich versuche, meine Zeit mehr oder weniger gleichmäßig zu verteilen, um all die Dinge, die ich gern tue, verwirklichen zu können. Bisher gelingt mir das glücklicherweise ganz gut. 😉

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Elli,

      danke, das hört man gern. Ja, das Schreiben erfüllt mich irgendwie noch ein bisschen mehr, als das Lesen. Einfach, weil ich dabei selbst kreativ bin.

      Das ist gut, wenn du dir für alle Dinge, die du gerne tust, Zeit schaffen kannst. Mir gelingt das eigentlich auch ganz gut, wobei ich einfach zu viele Hobbys habe, um alle an einem Tag zu schaffen 😀

      Liebste Grüße
      Myna

      PS: Danke für den Link. Ich schaue gleich mal bei dir vorbei.

      Gefällt 1 Person

    • Huhu Patricia,

      genau, das Bloggen steht bei mir auch ziemlich weit oben auf der Liste und kommt eigentlich noch vor dem Lesen. Und ja, das Vorplanen ist Gold wert. Ich bin auch sehr zufrieden mit WordPress.

      Danke für deinen Link, ich schaue gleich mal vorbei.

      Liebste Grüße
      Myna

      Gefällt 1 Person

  2. Huhu,

    mir geht es ähnlich. Wobei ich auch viel Zeit am PC bringe und ich dem Lesen immer noch Vorrang gebe, aber gleich danach kommt schreiben.

    Bei mir sieht es etwa so aus (wo ich die meiste Zeit verbringe)

    PC
    Lesen (auch viel unterwegs usw.)
    Schreiben (Dafür brauch ich schon Ruhe)
    Serien
    Filme

    Zumindest das was ich so zu Hause mache.

    Hier ist mein Beitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/2016/12/12/montagsfrage-61-welchen-stellenwert-hat-das-lesen-in-deiner-freizeit/

    LG Corly

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Corly,

      was genau machst du denn am PC? Spiele spielen? Also, wenn ich so eine Liste anfertigen müsste, dann wäre es wohl diese Reihenfolge:

      Bloggen und vloggen
      Schreiben
      Lesen
      Postkarten/Briefe/E-Mails schreiben
      Serien/Filme

      Irgendwo dazuwischen käme auch noch Musik machen und zeichnen, aber das habe ich in letzter Zeit nicht oft gemacht.

      Danke für deinen Link. Ich schaue gleich mal bei dir vorbei.

      Liebste Grüße
      Myna

      Gefällt 1 Person

      • Huhu,

        wow, da bist du ja recht kreativ. Ne spiele eigentlich nur noch selten. Meistens blogge ich, sonst schreibe ich auch viel, bearbeite meine Fotos, mache Fotobücher usw. Das ist ganz unterschiedlich was ich am PC mache.

        LG Corly

        Gefällt 1 Person

  3. Hallo Myna,

    ich finde es toll, wenn man die Begabung hat zu schreiben, und dann sollte man dem auch genügend Zeit einräumen.

    Ich habe auch noch mehr Hobbys, die je nach Jahreszeit und Lust/Laune ihre Prioritäten tauschen. Mal lese ich mehr, dann stehen mal wieder Handarbeiten im Vordergrund, oder Filme und Serien, Ausflüge etc.

    Liebe Grüße
    Bella

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Bella,

      danke, das freut mich. Ja, das Schreiben gibt mir einfach noch eine besondere Erfüllung, weil es eben etwas ist, das sich selbst schöpfe.

      Ja, genau so geht es mir auch. Es kommt immer auf meine Stimmung an, was ich gerade bevorzuge. 🙂

      Liebste Grüße
      Myna

      Gefällt 1 Person

  4. Dein Beitrag hat mich ein wenig zum Schmunzeln gebracht. Noch habe ich nicht so viele Beiträge besucht. Mal sehen, ob wirklich so viele Schreiben, dass Lesen die höchste Priorität hat. 😉
    Ich schreibe selber nicht und schaffe dennoch nur so 3-4 Bücher im Monat. 😀
    Ich bin aber durchaus zufrieden damit. Ich lese gerne und wenn sich die Zeit ergibt, dann tue ich das eben. Bis zu dieser Montagsfrage habe ich mir ehrlich gesagt noch nie Gedanken gemacht, welchen Stellenwert das Lesen genau hat. Mal sehen, welche Gedanken mir dazu noch so kommen, wenn ich eure Beiträge so lese.

    Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß beim Schreiben!

    LG, Moni

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Moni,

      vielen lieben Dank.

      Ja, so ging es mir auch, ich habe mir darüber auch noch nie Gedanken gemacht. Ich kann es auch gar nicht so pauschal sagen, denn es gab auch schon Zeiten in meinem Leben, da habe ich deutlich mehr gelesen, als geschrieben. Es kommt wohl immer ein bisschen auf die Stimmung an. Aber ich bin beruhigt zu hören, dass es noch mehr „langsamere“ Leser gibt. Wobei 3 – 4 Bücher schon fast das Maximum sind, das ich schaffe 😀

      Liebste Grüße
      Myna

      Gefällt mir

  5. Hallo liebe Myna!
    Bei mir ist das so ähnlich wie bei dir, das Lesen nimmt einen hohen Stellenwert in meinem Leben ein, aber nicht den höchsten.

    Nebst in inspirierenden Büchern (zB über Engel, Geschichten, aus denen ich lernen kann, die mein Leben bereichern) vertiefe ich mich auch gerne in Magazine über Psychologie und das Glücklich Sein und über wissenschaftliche Themen. Außerdem lese ich gerne online, gucke gerne Dokumentationen und schlage Themen im Internet nach, wenn ich mehr darüber wissen will, und hangele mich dabei von Link zu Link. Das kann auch über mehrere Stunden so gehen.

    Im Monat schaffe ich nur so 1 bis 2 Bücher, aber dazu eben 3 bis 4 Magazine und eine ordentliche Datenmenge im Internet.

    Ich wünsche dir weiterhin viel Freude beim Schreiben und Lesen.
    Ganz viele Grüße,
    Susanne

    Gefällt 1 Person

    • Hallo liebe Susanne,

      schön, wieder von dir zu hören.

      Oh ja, Magazine sind auch sehr toll, die lese ich auch gerne. Allerdings hauptsächlich über Musik und das Schreiben, aber ich mag z. B. auch die „Psychologie heute“ sehr gerne.

      Dann bin ich ja froh, dass ich nicht die Einzige bin, die nicht so viel liest, obwohl lesen zu meinen Hobbys zählt 🙂

      Danke, das wünsche ich dir auch.

      Liebste Grüße
      Myna

      Gefällt 1 Person

      • Hi liebe Myna, schön wieder Zeit zu haben in tollen Blogs zu stöbern und zu kommentieren 😉

        „Psychologie heute“ habe ich inzwischen schon oft gelesen, sehr lehrreich. Was ich auch gern lese sind Magazine über Raumgestaltung, Kunst und Computer.

        Ich bin da auch froh drüber, denn neben meiner kleinen Schwester sehe ich blass aus. Sie hat schon einmal ein Buch an einem Tag komplett gelesen, normalerweise braucht sie 2 bis 3 Tage. Das macht mindestens 10 Bücher im Monat, ich bewundere das, aber ich kann mir nicht vorstellen, es ihr gleich zu tun.

        Dankeschön 🙂
        Liebe Herzensgrüße,
        Susanne

        Gefällt 1 Person

  6. Ich denke, für viele Antworter ist Lesen wichtig, aber nicht das Wichtigste. Schreiben ist wirklich toll, aber Lesen ist einfacher 🙂 Ich denke, ich lese ein Buch in zwei Wochen, aber ich sehe das ähnlich wie du: man sollte es genießen. Ich habe auch festgestellt, dass mehr als 100 Seiten für mich zuviel sind – mein Kopf kann all die Infos nicht verarbeiten und ich vergesse Wichtiges.

    Hier ist meine Antwort: http://evyswunderkiste.blogspot.de/2016/12/montagsfrage-stellenwert-des-lesens.html

    Gefällt 1 Person

    • Wow, aber ein Buch in zwei Wochen ist nicht schlecht. Ich brauche meist drei oder vier Wochen für ein Buch. Aber ja, 100 Seiten am Tag sind einfach zu viel, das würde mein Kopf auch nicht verarbeiten können. Dass Lesen einfacher ist, ist auch wahr.

      Danke für deinen Link, ich werde gleich mal vorbeischauen.

      Liebste Grüße
      Myna

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s