Updates zu #blubberXmas – 5. Tag

Huhu ihr Lieben,blubberxmas

schon ist der fünfte Tag des #blubberXmas angebrochen und die liebe Anka von Ankas Geblubber hat uns wieder mit neuen Aufgaben versorgt. Ich finde sie heute gar nicht so einfach, ehrlich gesagt.

Das sind die Tagesaufgaben für den 28.12.2016:

  • Suche dir 1 Blog aus unserer Teilnehmerliste aus, schau ihn dir genau an und hinterlasse einen Kommentar mit persönlichen Buch-Empfehlungen, von denen du ausgehst, dass sie der Bloggerin bzw. dem Blogger gefallen könnten.
  • 150 Seiten sind das heutige Leseziel!
  • Wie war das Blog-Jahr 2016 für dich? Was hast du erlebt? Was hast du gelernt? Wie hast du dich entwickelt? Magst du uns von deinen persönlichen Blog-Lieblingsmomenten erzählen?

15:48 Uhr

Ich beantworte mal die letzte Frage zuerst. Mein Blog-Jahr 2016 war eigentlich ganz aufregend. Es war das erste Jahr, das

  1. nach einem Blogplan ablief
  2. auf WordPress stattfand

Und es hat super geklappt. Ich hatte ja auf Blogger schon ein paar Follower, die habe ich leider durch den Umzug zu WordPress verloren, aber es sind dafür über 130 neue, wunderbare Menschen dazugekommen. Die Blogposts nach Plan halfen mir, eine Regelmäßigkeit in mein Bloggen reinzubringen und mir dadurch auch eine kleine Leserschaft aufzubauen. Vor allem Mitmachaktionen wie die „Montagsfrage“ oder „Gemeinsam Lesen“ haben meinem Blog sichtlich gut getan. Aber auch die „Mental Health Months“ waren sehr erfolgreich – was ich nie erwartet hätte. Ich meine, klar, man könnte immer noch mehr wollen. Aber für meine Verhältnisse liefen sie gut und ich bin eigentlich wirklich zufrieden damit.

Überrascht war ich auch, als ich vor einigen Monaten offen auf meinem Blog davon berichtet habe, dass ich psychische Probleme habe und viel Zuspruch dafür bekam. Das hat mir wirklich gut getan und mich darin bestärkt, die Dinge zu tun, die ich tue. Ich wusste, dass es das Richtige war, mich offen zu meiner Erkrankung zu bekennen und ich habe es bis heute auch nicht bereut. Es tut mir einfach gut, wenn ich frei darüber reden kann und es war schwer für mich, anfangs ein Geheimnis darum zu machen. Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, nicht ehrlich zu meinen Lesern zu sein. Heute kann ich sagen: Das bin ich und ich stehe dazu – ich habe ein Handicap, na und? Ich kann trotzdem ein erfülltes Leben führen und meine Träume leben. Es ist nicht immer leicht und manchmal bin ich knapp davor, alles hinzuschmeißen und aufzugeben. Dann gilt es, mich daran zu erinnern, was ich mit diesem Blog schon alles erreicht habe. Und das macht mich glücklich und unglaublich stolz auf mich selbst. Und wenn ich damit nur irgendeinem anderen Menschen dort draußen, dem es ähnlich geht, Mut machen kann, dann habe ich schon mehr erreicht, als ich je zu träumen gewagt hätte.

Was habe ich gelernt? Dass Leser keine Selbstverständlichkeit sind. Ein Blogger hat Verantwortung für seinen Blog und das, was er publiziert. Er muss den Lesern einen Mehrwert bieten und einzigartig sein, sonst bleiben die Klicks aus. Ich habe mich 2016 wirklich sehr in meinen Blog reingehängt. Aber ich werde 2017 noch intensiver an meinem Blog arbeiten und versuchen, mich stetig zu verbessern.

Außerdem nehme ich mir für 2017 vor, den Austausch zwischen mir und anderen Bloggern wieder mehr zu steigern, sprich: Andere Blogs öfter besuchen und kommentieren. Das ist noch ein ganz wichtiger Punkt, der im Laufe von 2016 ein bisschen abhanden gekommen ist.

16:19 Uhr

So, eben habe ich auch noch die erste Aufgabe erfüllt. Ich habe Eva von Astis Hexenwerk aufgrund ihrer Rezensionen folgende Bücher empfohlen:

  • Die „Evermore“-Reihe von Alyson Noel (Fantasy)
  • Carrie“ von Stephen King (Horror)
  • „Der Augensammler“ und „Der Augenjäger“ von Sebastian Fitzek (Psychothriller)
  • Redthorne Castle“ von Tanja Hanika (Horror)
  • „Ich. Darf. Nicht. Schlafen.“ von S. J. Watson (Psychothriller)

 

Advertisements

10 Kommentare zu “Updates zu #blubberXmas – 5. Tag

  1. Hallo liebe Myna!

    Ich habe mal ein bisschen bei dir gestöbert, da ich dir gern Bücher empfehlen würde 😛

    Ich hoffe ich versage nicht kläglich dabei, habe ein bisschen hier und da geschaut aber natürlich nicht jeden Post gelesen 😀

    Also, da du ja selbst auch Fitzek empfiehlst und auch schon rezensiert hast, möchte ich dir „Der Nachtwandler“, da dass eins der Bücher von Ihm ist die mich absolut mitgerissen und überzeugt hat. Neben „Die Therapie“ natürlich.

    Um auch ein bisschen ins Fantasy Genre abzutauchen, möchte ich „Die fließende Königin“ von Kai Meyer empfehlen, einfach weil es eins der Bücher ist mit denen meine Bücherliebe begonnen hat und ich dieses Buch einfach (fast) jedem ans Herz lege 😉

    Weil alle guten Dinge 3 sind möchte ich nochmal zu einem Thriller kommen, nämlich „Symbole des Bösen“ von J.T. Ellison, das hatte mir auch mal sehr gut gefallen und ist glaube ich eigentlich auch eher unbekannt.

    Ich hoffe, dass ich jetzt nicht völlig daneben liege oder in irgendein Fettnäpfchen gelatscht bin 😀

    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend,
    liebste Grüße, Meike

    Gefällt 1 Person

    • Huhu Meike,

      vielen Dank für deinen Kommentar und die wunderbaren Buchtipps. Die beiden Bücher von Fitzek habe ich schon gelesen, aber das von Kai Meyer und J. T. Ellison kannte ich noch nicht. Werde mir die Bücher gleich mal näher anschauen und dann ggf. auf die Wunschliste setzen. 🙂

      Liebste Grüße,
      Myna

      Gefällt mir

  2. Hallo Myna,
    jetzt komme ich endlich dazu, auch mal bei einem deiner Update Posts vorbeizuschauen. An deinen Blog Umzug kann ich mich noch erinnern :-). Das Follower Problem hatte ich anfangs auch. Ich habe zwei Umzüge mitgemacht und konnte feststellen, dass nur wenige Leser mitgekommen sind. Allerdings hat mir das auch gezeigt, wie viele Leute wirklich mitlesen :-).
    Ich finde deine Beiträge sehr interessant und hoffe, dass ich es schaffe, öfter vorbeizuschauen.
    Wie hat dir „Ich. darf. nicht. schlafen“, gefallen? Ich hab das Buch von einer Freundin ausgeliehen und kam mit dem Schreibstil überhaupt nicht klar. Die Grundidee hat mir aber gut gefallen.
    Von „Evermore“ hab ich auch schon viel gehört. Die Reihe klingt spannend.

    Ich drücke dir die Daumen, dass du deine Blog Ziele für 2017 erreichst und alles so funktioniert, wie du es dir vorstellst.
    viele Grüße
    Emma

    Gefällt 1 Person

    • Hallöchen liebe Emma,

      danke für deinen Besuch. Schön, dass du vorbeischaust. Ja, genau, der Blogumzug kam letztes Jahr um diese Zeit – echt schade, mit den Followern. Aber ja, du hast recht. Man merkt dann mal, wen es eigentlich wirklich interessiert, was man schreibt.
      Danke, das hört man gern. Das kann ich nur zurückgeben. Ich schaue auch sehr gerne bei dir vorbei. Einfach weil dein Blog auch so vielseitig ist 🙂

      „Ich. Darf. Nicht. Schlafen.“ hat mir super gefallen. Echt? Ich fand den Schreibstil eigentlich echt gut – aber so genau erinnere ich mich nicht mehr daran, denn es ist schon 2 oder 3 Jahre her, dass ich das Buch gelesen habe. Ich weiß nur noch, dass es mir echt gut gefallen hat. Den Film dazu würde ich auch gerne mal noch sehen.
      „Evermore“ ist eine tolle Reihe, die mich allerdings ständig an meine Pleite mit Kobo erinnert – ich hatte die ersten vier Bände dieser Reihe als E-Books auf meinem Kobo, als dieser leider kaputt ging. Ich bekam dann ein Ersatzgerät, doch auch das war defekt. Am Ende hatte ich die Bücher quasi verloren. Das hat mich echt geärgert. Aber Band 4 habe ich jetzt gedruckt und möchte sie mir nach und nach auch gerne gedruckt kaufen.

      Liebste Grüße
      Myna

      Gefällt mir

  3. Halloi liebe Myna!

    Evermore kenn ich tatsächlich schon, allerdings habe ich damals noch nicht gebloggt 😀 irgendwann nach Band 5,6,7 oder so hab ich allerdings aufgehört ^^ Trotzdem, genau ins Schwarze getroffen 😀 den ersten Band fand ich klasse 😀
    Ich.darf.nicht.schlafen. hab ich als sehr spannendes Hörbuch im Kopf ^^ das war echt klasse 😀
    Und die weiteren Empfehlungen werde ich mal genauer unter die Lupe nehmen! Vielen lieben Dank :*

    Liebe Grüße und ein wunderschönes neues Jahr!
    Eva

    Gefällt 1 Person

    • Huhu liebe Eva,

      oh das ist natürlich cool. Ich habe die Evermore-Reihe auch noch nicht komplett durch. Ich hatte sie mir bis Band 4 als E-Books gekauft, dann ging mein Reader kaputt und die E-Books verloren 😦 Das war ziemlich ärgerlich. Jetzt habe ich aber den 4. Band als Printausgabe und will mir auch die anderen Bände nach und nach als Print kaufen.

      Bitte gerne, ich hoffe, dass dir meine weiteren Empfehlungen zusagen werden.

      Ein gutes neues Jahr wünsche ich dir!

      Liebste Grüße
      Myna

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s