Mein Christmas Book Haul

Huhu ihr lieben Leseratten und Bücherwürmer,

vor kurzem haben wir Weihnachten gefeiert und ich habe einige buchige Geschenke erhalten. Insgesamt ist mein SuB um  acht Bücher gewachsen, sowohl Romane als auch Sachbücher. Heute möchte ich euch diese Bücher gerne kurz vorstellen. Vielleicht kennt ihr ja den einen oder anderen Titel – dann dürft ihr mir das gerne in den Kommentaren verraten.

Ich hoffe, dass ich dieses Jahr dazu kommen werde, all diese Bücher zu lesen. Aber garantieren kann ich es nicht, weil mein SuB mittlerweile schwindelnde Höhen erreicht hat. 😉

1. „Danse Macabre“ von Stephen King

Ein Buchtipp von der lieben Tanja Hanika. Ich muss ehrlich zugeben, ich war ein bisschen geschockt, als ich das Buch ausgepackt habe und feststellen musste, dass es 800 Seiten hat. Aber das werde ich schon irgendwie schaffen. Ich bin schon sehr gespannt auf dieses Buch und hoffe, dass mir die darin enthaltenen Informationen dabei helfen werden, noch besser im Horrorgenre zu schreiben.

danse-macabre

Seiten: 800
Genre: Ratgeber
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-43573-5
Preis: 
 11,99 €
Offizielle Homepage: *klick*

Klappentext:

»Wir erfinden Horror, damit wir im wahren Leben besser klarkommen.« Stephen King

Der Meister des Horrors reicht uns die Hand zum Totentanz. Das Grundlagenwerk über die Geschichte des Horrors in Literatur und Film vom Viktorianischen Zeitalter bis heute.

Mit einem neuen Essay: »Über das Unheimliche«

2. „Suspense oder Wie man einen Thriller schreibt“ von Patricia Highsmith

Auch dieser Buchtipp stammt von Tanja. Eigentlich schreibe ich ja keine Thriller, aber ich dachte, es kann nicht schaden, mir ein bisschen Wissen zum Thema „Spannungsaufbau“ anzueignen. Da es deutlich kürzer ist als das vorherige Buch, werde ich ihm wohl den Vortritt geben.suspense

Seiten: 144
Genre: Schreibratgeber
Verlag: Diogenes
ISBN: 978-3-257-21924-1
Preis: 
 7,90 €
Offizielle Homepage: *klick*

Klappentext:

Wie man einen Thriller schreibt – wer wüsste das besser als die Meisterin des subtilen Terrors und der Banalität des alltäglichen Schreckens? Patricia Highsmith lässt sich über die Schulter schauen, sie hat ein Werkstattbuch geschrieben für alle, die selbst schreiben oder nur wissen wollen, warum sie vom Werk dieser Autorin so gefesselt sind.

3. „Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben“ von Matt Haig

Als depressive Patientin hat mich dieses Buch sehr interessiert. Ich finde es mutig von Matt Haig, dass er seine Erfahrungen teilt. Und bisher habe ich von dem Buch auch nur Positives gehört.
ziemlich-gute-grunde

Seiten: 304
Genre: Ratgeber, Biografie
Verlag: dtv
ISBN: 978-3-423-28071-6
Preis: 
 18,90 €
Offizielle Homepage: *klick*

Klappentext:

»Weise, komisch, lebensbejahend.« Joanne Harris
Ein Buch, das es eigentlich gar nicht geben dürfte. Denn mit gerade mal 24 Jahren wird Matt Haig von einer lebensbedrohlichen Krankheit überfallen, von der er bis dahin kaum etwas wusste: einer schweren Depression. Es geschieht auf eine physisch dramatische Art und Weise, die ihn buchstäblich an den Rand des Abgrunds bringt. Dieses Buch beschreibt, wie er allmählich die zerstörerische Krankheit besiegt und langsam ins Leben zurückfindet. Eine bewegende, witzige und mitreißende Hymne an das Leben und an das Menschsein – ebenso unterhaltsam wie berührend.
»Ich habe dieses Buch geschrieben, weil letztendlich doch etwas dran ist an den uralten Klischees: Die Zeit heilt alle Wunden, und es gibt ein Licht am Ende des Tunnels, auch wenn wir es zunächst nicht sehen können. Und manchmal können Worte einen Menschen tatsächlich befreien.« Matt Haig
4. „The Art of the Start“ von Guy Kawasaki
Diesen Buchtipp bekam ich von meinem Freund, der eigentlich gar nicht viel liest. Aber er hat im letzten Jahr ein Unternehmen gegründet und war ganz begeistert von diesem Buch. Da ich mir dieses Jahr auch intensive Gedanken über meine berufliche Zukunft machen möchte, wollte ich das Buch unbedingt auch lesen.
art-of-the-start

Seiten: 240
Genre: Ratgeber
Verlag: Portfolio
ISBN: 978-1591841159
Preis: 
 27,49 €

Klappentext:

A new product, a new service, a new company, a new division, a new organization, a new anything—where there’s a will, here’s the way.

It begins with a dream that just won’t quit, the once-in-a-lifetime thunderbolt of pure inspiration, the obsession, the world-beater, the killer app, the next big thing. Everyone who wants to make the world a better place becomes possessed by a grand idea.

But what does it take to turn your idea into action?

Whether you are an entrepreneur, intrapreneur, or not-for-profit crusader, there’s no shortage of advice available on issues such as writing a business plan, recruiting, raising capital, and branding. In fact, there are so many books, articles, and Web sites that many startups get bogged down to the point of paralysis. Or else they focus on the wrong priorities and go broke before they discover their mistakes.

In The Art of the Start, Guy Kawasaki brings two decades of experience as one of business’s most original and irreverent strategists to offer the essential guide for anyone starting anything, from a multinational corporation to a church group. At Apple in the 1980s, he helped lead one of the great companies of the century, turning ordinary consumers into evangelists. As founder and CEO of Garage Technology Ventures, a venture capital firm, he has field-tested his ideas with dozens of newly hatched companies. And as the author of bestselling business books and articles, he has advised thousands of people who are making their startup dreams real.

From raising money to hiring the right people, from defining your positioning to creating a brand, from creating buzz to buzzing the competition, from managing a board to fostering a community, this book will guide you through an adventure that’s more art than science—the art of the start.

5. „Menu d’amour“ von Nicolas Barreau

Ich liebe Nicolas Barreau. Seine Bücher sind so romantisch und schön geschrieben, ganz menu-damourohne kitschig zu werden. Ich freue mich schon sehr auf dieses Büchlein, das ja auch nicht so dick ist und deshalb wohl ratzfatz von mir gelesen werden wird.

Seiten: 160
Genre: Romance
Verlag: Piper
ISBN: 978-3-492-30583-9
Preis: 
 8,99 €
Offizielle Homepage: *klick*

Klappentext:

Sie kommt immer zu spät. Sie ist das strahlendste Mädchen des Seminars. Und sie ist unerreichbar. Die Liebe des zurückhaltenden Literaturstudenten Henri Bredin scheint aussichtslos, auch wenn er und die schöne Valérie Castel dasselbe Lieblingsbuch haben. Denn Valérie sieht in Henri nur einen guten Freund, für Henri jedoch ist das Mädchen mit den aquamarinblauen Augen und dem spöttischen Lächeln diejenige, die er lieben könnte wie keine andere.

6. „Ein Käfig aus Rache und Blut“ von Laura Labaskafig

Dieses Buch habe ich überraschend bei Charleens Traumbibliothek gewonnen. Da es ein Adventsgewinnspiel war und ich das Buch kurz nach Weihnachten bekam, zähle ich es hier auch einmal mit. Ich bin schon sehr gespannt auf Laura Labas‘ Buch. Bisher haben mir die Werke dieser Autorin ja immer gut gefallen. Übrigens hängt jetzt auch ein Poster mit dem Cover dieses Buches in meinem Schlafzimmer. 😉

Seiten: 320
Genre: Fantasy
Verlag: Drachenmond Verl.
ISBN: 978-3959912914
Preis: 
 12,90 €
Offizielle Homepage: *klick*

Klappentext:

»Mein Körper sehnte sich nach Tod und Verwüstung. Ich ließ ihn gewähren.«

Nach dem grausamen Mord an ihrer Familie wird Alison Talbot von ihrer Tante zur Jägerin ausgebildet. Von nun an streift sie durch die Rayons und tötet Dämonen, die die Erde erobert und zerstört haben. Allein der Wunsch nach Vergeltung treibt sie an.

Eines nachts wird sie von Dämonen entführt und zu Dorian Ascia gebracht, König einer der 21 Dämonenstädte, der ihr ein einzigartiges Training anbietet. Obwohl Alison ihm misstraut, nimmt sie das Angebot an. Fortan wird sie von dem Dämon Gareth trainiert, der sie nicht nur in den Wahnsinn treibt, sondern sie auch an ihrem Weltbild zweifeln lässt. Je mehr Zeit sie mit ihm verbringt, desto schwerer fällt es ihr, sich zwischen Rache und längst verloren geglaubten Gefühlen zu entscheiden.

7. „Ein Mann namens Ove“ von Fredrik Backmanove

Dieses schwedische Buch habe ich von meiner lieben Freundin Tiziana bekommen. Eigentlich war es ein verspätetes Geburtstagsgeschenk, das aber erst kurz nach Weihnachten ankam, deswegen zähle ich es hier mal noch mit. Tiziana war begeistert von dem Buch, weshalb ich sehr gespannt darauf bin.

Seiten: 512
Genre: Gesellschaftsroman
Verlag: Fischer
ISBN: 978-3596521111
Preis: 
 9,99 €
Offizielle Homepage: *klick*

Klappentext:

 Alle lieben Ove: der Nummer-1-Bestseller aus Schweden.
Eine Geschichte über Freundschaft, Liebe, das richtige Werkzeug und was sonst noch wirklich zählt im Leben – witzig, rührend, grummelig, großartig.

Haben Sie auch einen Nachbarn wie Ove? Jeden Morgen macht er seine Kontrollrunde und schreibt Falschparker auf. Aber hinter seinem Gegrummel verbergen sich ein großes Herz und eine berührende Geschichte. Seit Oves geliebte Frau Sonja gestorben ist und man ihn vorzeitig in Rente geschickt hat, sieht er keinen Sinn mehr im Leben und trifft praktische Vorbereitungen zum Sterben. Doch dann zieht im Reihenhaus nebenan eine junge Familie ein, die als Erstes mal Oves Briefkasten umnietet …

8. „Das Joshua Profil“ von Sebastian Fitzekjoshua

Wie ihr ja bereits wisst, bin ich ein riesiger Fitzek-Fan. Eigentlich hat meine Schwester dieses Buch und ich wollte es mal von ihr ausleihen. Aber dann habe ich kurz nach Weihnachten dieses Buch im Supermarkt gesehen und konnte nicht daran vorbeigehen. Da ich es von dem Geld, das ich zu Weihnachten bekam, gekauft habe, zähle ich das auch mal noch zu meinen Weihnachtsbüchern.

Seiten: 430
Genre: Thriller
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3-404-17501-7
Preis: 
 10,90 €
Offizielle Homepage: *klick*

Klappentext:

Der erfolglose Schriftsteller Max ist ein gesetzestreuer Bürger. Anders als sein Bruder Cosmo, der in der Sicherheitsverwahrung einer psychiatrischen Anstalt sitzt, hat Max sich noch niemals im Leben etwas zuschulden kommen lassen. Doch in wenigen Tagen wird er eines der entsetzlichsten Verbrechen begehen, zu denen ein Mensch überhaupt fähig ist. Nur, dass er heute noch nichts davon weiß … im Gegensatz zu denen, die ihn töten wollen, bevor es zu spät ist.

Das war mein Christmas Book Haul. Ich freue mich schon sehr darauf, diese acht Bücher zu lesen und zu rezensieren. Kennt ihr schon welche davon? Oder spricht euch ein Buch davon direkt an? Schreibt’s mir doch in die Kommentare.

Einen schönen Mittwoch noch! 🙂

Advertisements

Ein Kommentar zu “Mein Christmas Book Haul

  1. Pingback: Monatsrückblick Januar 2017 | Myna Kaltschnee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s