Lesemonat Dezember 2016

Huhu ihr lieben Leseratten und Bücherwürmer,

heute möchte ich einmal zurückblicken auf den Dezember und euch die Bücher vorstellen, die ich in diesem Monat gelesen habe. Insgesamt waren es sechs Geschichten, die ich gelesen habe, wobei eine davon nur eine Kurzgeschichte mit etwa 31 Seiten war und zwei weitere unter 150 Seiten hatten. Insgesamt kamen aber doch ganze 1281 Seiten in diesem Monat zusammen. Ich denke, das ist ein ganz gutes Ergebnis. Schließlich war es nach Februar und März der lesereichste Monat im Jahr 2016.

Da ich in den nächsten Tagen die Rezensionen der einzelnen Geschichten bringen möchte, werde ich sie euch jetzt einmal vorstellen.

„Write Your Way Out of Depression“ von Rayne Hall und Alexander Draghicidepression-rayne-hall

In diesem Buch geht die Indie-Autorin auf eine Krankheit ein, die leider in der heutigen Zeit recht verbreitet ist: Depression. Da sie selbst betroffen war, kann sie aus erster Hand berichten. Für fachliche Kommentare hat sie allerdings noch den Experten Alexander Draghici an ihre Seite geholt. In diesem Buch gibt Rayne Hall Tipps, wie man anhand von Schreibübungen seine Depressionen lindern kann. Ich fand das Buch sehr hilfreich und die Tipps wirklich gut und möchte sie mal für mich ausprobieren.

Die Rezension zu diesem Buch erscheint am 25. Januar 2017.

„Der Natur zweites Gesicht – Der Weg des Bastards“ von Liam Rain

der-weg-des-bastardsDieser Fantasy-Roman hat mich leider sehr enttäuscht. Er handelt von dem Vogelmenschen Phil, der aus seinem Wald geworfen wird, weil er einen Mord begangen hat. Von nun an muss er sich allein durchs Leben schlagen. Dabei gerät er in Gefangenschaft.

Für meinen Geschmack war das Buch zu sexlastig und seine Inhalte sind jugendgefährdend. Es hat mir leider gar nicht gefallen. Mehr dazu werdet ihr aber in meiner Rezension am 18. Januar 2017 lesen können.

„Kellerwesen – Die Welt zwischen den Welten“ von Anna kellerwesenGasthauser

Ein Keller, ein kauziger Hausmeister und ein dunkles Geheimnis – diese drei Worte beschreiben den Debütroman von Anna Gasthauser sehr gut. Als Lydia von ihrem Job suspendiert wird, steigt sie in den dunklen Keller ihrer Firma hinab, wo der Hausmeister Benno seinen Arbeitsplatz hat. Unter dem Vorwand, Akten digitalisieren zu müssen, leistet sie ihm Gesellschaft – und merkt bald, dass in diesem Keller etwas ganz und gar nicht stimmt.

Ein spannender Auftakt einer vielversprechenden Reihe. Die Rezension dazu erscheint am 15. Januar 2017.

flammender zorn„Die Tribute von Panem  – Flammender Zorn“ von Suzanne Collins

Der abschließende Band der „Tribute von Panem“-Reihe erzählt die Geschichte der Revolution gegen das Kapitol und Panems Präsidenten Snow. Katniss Everdeen, die Heldin der Bücher, gilt als „Spotttölpel“ als das Kennzeichen der Revolution und setzt es sich zur Aufgabe, Snow mit eigenen Händen zu töten.

Das Buch hat mir nicht so gut gefallen, wie die die beiden vorherigen Bände, dennoch war es aber ein guter Abschluss der Reihe. Es war noch einen Tick düsterer als Band 1 und 2 und einige meiner Lieblingsfiguren starben – leider.

Die Rezension zu diesem Buch erscheint am 22. Dezember 2017.

„Sallys Weihnachtswunsch“ von Sandra Pulletzsallys-weihnachtswunsch

Hierbei handelt es sich um eine Kurzgeschichte von 31 Seiten, doch sie ist als E-Book bei Amazon erhältlich. Mir hat die Weihnachtsgeschichte sehr gut gefallen.

Sally stammt aus reichem Hause und wünscht sich zu Weihnachten eine Puppe. Da sie vermutet, die Puppe nicht zu bekommen, will sie sie sich selbst kaufen. Dabei trifft sie die gleichaltrige Anna, die aus einer armen Familie stammt und von Spielzeug zu Weihnachten nur träumen kann. Daraufhin beschließt Sally, Anna und ihren Geschwistern das Weihnachtsfest zu versüßen.

Eine sehr schöne Geschichte, die auch ein bisschen nachdenklich macht. Bei Amazon gab ich der Geschichte vier Sterne. Eine Rezension auf dem Blog wird es aufgrund der Kürze der Geschichte nicht geben. Aber ich möchte sie euch trotzdem ans Herz legen.

fantasy„Fantasy schreiben & veröffentlichen“ von Sylvia Englert

Dieses Buch hat es mir angetan. Wow, war das inspirierend!!! Neben vielen neuen Ideen für eine Geschichte hat es mich motiviert und mir alles mögliche rund um die Schreiberei von Fantasygeschichten beigebracht. Ein toller Ratgeber, der nicht nur super Tipps zum schreiben und veröffentlichen von Fantasy enthält, sondern auch zahlreiche Adressen von Agenturen und Verlagen.

Dieses Buch gehört eindeutig zu meinen liebsten Schreibratgebern und ist so etwas wie meine Schreibbibel geworden 😀 Die Rezension dazu erscheint am 1. Februar 2017.

Das war mein Lesemonat Dezember 2016. Kennt ihr manche der Bücher vielleicht? Oder spricht euch eines davon direkt an? Über Kommentare würde ich mich sehr freuen.

Liebste Grüße
eure Myna

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s