Montagsfrage #54: Kindheitserinnerungen

montagsfrage_banner

Hallo ihr Lieben!

Na, seid ihr gut in die neue Woche gestartet? Meine Woche wird hoffentlich etwas entspannter als die letzte. Trotz des Monatswechsels.

Die heutige Montagsfrage gefällt mir richtig gut. Sie hat mich in alten Erinnerungen schwelgen lassen und das ist eine meiner liebsten Beschäftigungen. 😉 Sie lautet: Hast du bestimmte Bücher aus deiner Kindheit, die schöne Erinnerungen hervorrufen?

Oh ja, natürlich habe ich die!

Das erste Buch, das ich jemals alleine gelesen habe, war ein Märchenbuch mit Grimms marchen-bussi-barMärchen. Es war eine Ausgabe von Bussi Bär für Kinder und sehr schön illustriert. Ich habe dieses Büchlein geliebt.

Eine wichtige Rolle in meiner Kindheit spielte Astrid Lindgren mit ihren Büchern: Madita und Pims, die Kinder aus Bullerbü, Michel aus Lönneberga, Pippi Langstrumpf und natürlich Ronja Räubertochter haben mir die Kindheit versüßt und sie zu einer ganz besonderen Zeit gemacht. Man kann sagen, dass Astrid Lindgren meine erste Lieblingsautorin war.

Hinzu kam dann später noch die Bücher um das Tiger Team von Thomas Brezina. Ich liebte es, Detektiv zu spielen und in den Büchern mitzurätseln. Mal ganz abgesehen davon, dass ich mit ein paar Freunden auch meine eigene Detektivbande gegründet habe. tiger-teamNatürlich haben wir nie einen Fall gelöst, aber das war eher unwichtig 😉 Kinder-Detektive wie das Tiger Team, die Drei ??? oder auch TKKG haben meine Kindheit sehr geprägt. Ich kann mich sogar daran erinnern, dass ich selbst einmal versucht habe, Ratekrimis zu schreiben.

Welche Bücher gäbe es noch zu erwähnen? Na, als ich etwas älter wurde und langsam ins Teenageralter kam, da stand ich total auf die Bücher der „Freche Mädchen, Freche Bücher“-Reihe. Hortense Ullrich, Bianka Minte-König und wie sie alle heißen wurden zu meinen bevorzugten Autorinnen. Ich begann damals, auch selbst Geschichten in diesem Stil zu schreiben. Leider habe ich nie eines dieser Manuskripte beendet. Aber eine Kurzgeschichte von mir wurde auf der Homepage von „Freche Mädchen, Freche Bücher“ abgedruckt und ich bekam ein Autogramm von Hortense Ullrich zugeschickt. ❤ Das hat mich damals riesig gefreut.

Welche Bücher haben eure Kindheit geprägt? Ohne welche Autoren wärt ihr nicht die Person geworden, die ihr heute seid? Lasst es mich doch in den Kommentaren wissen.

 

Advertisements

17 Kommentare zu “Montagsfrage #54: Kindheitserinnerungen

  1. Huhu,
    Bussi Bär fand ich damals immer irgendwie gruselig. 😀 Das Nachbarskind hatte davon einige Bücher/Hefte, um die ich immer einen großen Bogen gemacht habe. xD ich weiß nicht mal, wieso.

    Pipi Langstrumpf und Ronja Räubertochter mochte ich auch gerne, wobei ich, nachdem ich die Verfilmung von Ronja Räubertochter gesehen hatte, Angst vor den Harpien hatte. ^^

    Das Tiger-Team und TKKG mochte ich überhaupt nicht. Die Drei ??? kannte ich hauptsächlich als Hörspiel, mochte ich aber (auch heute noch).

    Und die „Freche Mädchen – Freche Bücher“-Reihe fand ich doof. 😀 Zu mädchenhaft.

    LG Alica
    Mein Beitrag

    Gefällt 2 Personen

    • Hallo Alicia,

      so sind die Geschmäcker eben unterschiedlich 🙂 Wäre ja auch schlimm, wenn jeder die gleichen Bücher lesen würde.

      Danke für deinen Link, ich werde gleich mal bei dir vorbeischauen.

      Liebste Grüße
      Myna

      Gefällt mir

  2. Das mit der abgedruckten Kurzgeschichte finde ich sehr, sehr cool! 🙂

    Seltsamerweise kann ich gar nicht sagen, welche Bücher meine Kindheit geprägt haben. Das muss zu lange her sein. 😉 Im frühen Teenager-Alter aber, so mit geschätzt 12 Jahren, da war es „Die weißen Kundschafter“ von Anna Müller-Tannewitz. Das hat den Grundstein für mein Interesse an Geschichte und historischen Romanen gelegt. Also, „richtigen“ historischen Romanen, Nicht „Die Wanderhure“, oder so. 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. Liebe Myna,

    Busse Bär, wie schön, daran habe ich ja ewig nicht mehr gedacht. Es gab auch mal Busse Bär Kaugummi, das war total lecker :-). Ich habe ebenso Erinnerungen an Grimms Märchen und vor allem an alle Kinderbücher von Astrid Lindgren. Vorlesezeit ist eine besonders heimelige Zeit gewesen, an die ich mich gern erinnere.

    Liebe Grüße

    Nisnis

    Gefällt 2 Personen

    • Hallo Nisnis,

      oh echt? Die Kaugummis kannte ich gar nicht 😀 Oh ja, es war echt schön, vorgelesen zu bekommen. Ich habe es auch geliebt, in die Bücherei zu gehen und mir neue Bücher zum Vorlesen auszusuchen. Vor allem die von Astrid Lindgren hatten so tolle Illustrationen von Ilon Wikland.

      Liebste Grüße
      Myna

      Gefällt mir

  4. Huhu Myna,

    awww, Bussi Bär! *.* Es gab da doch auch eine Zeitschrift, die hatte ich ganz oft, das weiß ich noch. Und ich hatte ein Bussi Bär – Spielzelt. 😀
    Astrid Lindgren habe ich auch gelesen, mit Detektiv-Geschichten konnte ich aber nie wirklich viel anfangen. Meine Kindheit war eher von Käpt’n Blaubär und Timm Thaler geprägt.
    Ich habe übrigens auch noch eine Sammlung von „Freche Mädchen – Freche Bücher“. 😉

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Elli,

      ja, die Zeitschrift kenne ich auch. Da hatten wir auch ein paar Exemplare davon. Oh ein Spielzelt ist ja toll *_*. Das war bestimmt super.
      Ich glaube, bei meinen Eltern gibt es sogar noch ungelesene Exemplare von „Freche Mädchen – Freche Bücher“ auf dem Dachboden. Das finde ich ein bisschen traurig. Vielleicht sollte ich sie irgendwann holen und doch noch lesen, obwohl ich ja mittlerweile aus dem Alter raus bin.

      Liebste Grüße
      Myna

      Gefällt 1 Person

  5. Hallo Myna,

    die Liebe zu Astrid Lindgrens Bücher teile ich mit dir. Was Abenteuer-Bücher betrifft, bin ich vollkommen in den Abenteuern der Fünf Freunde von Enid Blyton aufgegangen. Ich wurde nie überdrüssig die Bücher und Hörspiele mehrmals zu lesen bzw. zu hören.

    Die Freche Mädchen Bücher fand ich auch richtig Klasse!

    Liebe Grüße
    Bella

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Bella,

      oh ja, die Fünf Freunde, von denen habe ich auch ein paar Bücher gelesen. Und wir hatten auch ein Hörspiel von denen, wenn ich mich richtig entsinne. Danke, dass du mich daran erinnert hast, an die hatte ich schon gar nicht mehr gedacht 😀

      Liebste Grüße
      Myna

      Gefällt 1 Person

  6. Huhu
    Die Freche Mädchen Freche Bücher Reihe steht auch auf meiner Liste 😀

    Tiger Team hab ich auch gelesen und fand die so unglaublich cool mit den geheimen Botschaften und Ronja Räubertochter habe ich in meiner Liste tatsächlich vergessen 😀 Ich habe dieses Buch geliebt und habe es sogar als Gastgeschenk damals mit in die USA genommen (Auf englisch natürlich) damit meine Gastkinder auch diese tolle Geschichte lesen können!

    Ich wünsche dir einen schönen Start in die Woche
    Nicky
    The Infinite Bookshelf

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Nicky,

      toll, dass wir einen ähnlichen Geschmack haben. Oh, du warst in den USA und hast denen Ronja Räubertochter mitgebracht? Das ist ja cool 🙂 Ich glaube, in den USA ist Astrid Lindgren ja nicht so bekannt, oder?

      Liebste Grüße
      Myna

      PS: Danke für deinen Link, werde gleich mal bei dir vorbeischauen.

      Gefällt mir

  7. Hallo Myna,
    Bussi Bär! Ohne Dich hätte ich da gar nicht dran gedacht. Den habe ich echt geliebt.
    Die Märchen fand ich immer etwas unheimlich und viele Lindgren-Bücher habe ich erst kennen gelernt, als ich schon erwachsen war. Klar, die Filme kannte ich schon, aber nicht die Bücher.
    Ronja Räubertochter habe ich allerdings geliebt.

    Falls Du Lust hast, mein Beitrag ist hier: http://lillysjoeberg.blogspot.de/2017/01/montagsfrage_30.html
    Liebe Grüße
    Lilly

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s