Rezension: „Fantasy schreiben & veröffentlichen“ von Sylvia Englert *****

Titel: Fantasy schreiben & veröffentlichen – Phantastische Welten und Figuren erschaffenfantasy
Autorin: Sylvia Englert
Genre: Schreibratgeber
Verlag: Autorenhaus Verl.
Seiten: 325
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86671-127-3
Preis: 19,99 €
Offizielle Verlagsseite: *klick*

Klappentext

Ein Handbuch speziell für Fantasy-Autoren – alles, was Sie über Fantasy-Genres wissen müssen, wie Sie phantastische Welten entwickeln, packende Plots und faszinierende Figuren jenseits der üblichen Fantasy-Klischees ersinnen und fantasytypische Fallstricke vermeiden können. Mit aktueller Liste der Literaturagenturen und Buchverlage mit Fantasy-Programmen.

Meine Meinung

Du liest für dein Leben gern Fantasy-Geschichten und jetzt würdest du gerne einmal selbst ein fantastisches Universum schaffen? Du schreibst schon seit einiger Zeit Fantasy und würdest deine Werke gerne veröffentlichen? Super – dann ist dieses Buch ideal für dich!

In ihrem Ratgeber „Fantasy schreiben & veröffentlichen“ gibt die Autorin Sylvia Englert praktische Tipps sowohl zum Verfassen von fantastischen Geschichten, als auch zum Veröffentlichen dieser – ganz gleich, ob man sein Werk gerne bei einem Verlag unterbringen möchte oder es als Selfpublisher versuchen mag.

Im ersten Teil „Das sollten Sie wissen“ geht die Autorin auf verschiedene Fantasy-Subgenres ein. Außerdem erklärt sie die Unterschiede zwischen Fantasy und Science Fiction, was ja aus einer ähnlichen Ecke kommt. Auch auf Fanfictions geht die Autorin kurz ein und sie gibt Tipps zum Schreiben von Fantasy für Kinder und Jugendliche. Wie schätze ich meine Zielgruppe richtig ein? Welche Besonderheiten gibt es bei Struktur, Figuren und Plot?

Danach folgt der Teil „Legen Sie los!“. Darin behandelt die Autorin die Themen Ideenfindung, Weltenerfinden, Figuren und Plot entwickeln, welche Perspektive sich am besten eignet und den Einstieg der Geschichte (z. B. gelungene und weniger gelungene Romananfänge, gute Dialoge, usw.). Dieses Kapitel hat mir am besten gefallen und es hat mich sehr zu eigenen Geschichten inspiriert. Sie gibt z. B. auch Tipps, wie man Karten anfertigen und zeichnen kann, fantasievolle Namen für seine Figuren auswählt, usw. Das habe ich gleich mal für mich selbst ausprobiert und hatte viel Spaß dabei.

Nun schließt sich das Kapitel „Das leere Blatt ist nicht ihr Feind!“ an. Hier werden allgemeine Themen rund um das Schreibhandwerk behandelt, z. B. wie man mit Schreibblockaden umgehen kann und wie man Zeit zum Schreiben findet. Auch zum Thema Überarbeitung gibt die Autorin hilfreiche Hinweise.

Das letzte große Kapitel ist „Leser finden“. Wie positioniert sich die Fantasy auf dem Buchmarkt? Wie kann ich einen Verlag für mein Buch finden, wie eine Agentur? Was muss ich beachten, wenn ich mein Buch als Selfpublisher herausbringen möchte? Auch auf das Cover-Design und Selbstmarketing wird hier eingegangen. Was mir an diesem Kapitel besonders gefallen hat, ist, dass das Selfpublishing nicht als etwas Negatives dargestellt wurde. Es halten sich ja immer noch so einige Vorurteile gegenüber Selfpublishern, aber Sylvia Englert betont, dass das Image dieser sich in den letzten Jahren deutlich gebessert habe und sie teilt auch ihre eigene Erfahrung mit Amazon, Neobooks und Co.

Am Schluss finden sich noch Buchtipps und Adressen von Verlagen, die Fantasy im Programm führen.

Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen. Es hat mich wahnsinnig inspiriert und mir Mut gemacht, es selbst als Fantasy-Autorin zu versuchen. Sylvia Englert gibt hilfreiche Tipps, es kommen Autoren, Lektoren und Blogger in ihrem Buch zu Wort und sie hält auch ihre eigenen Erfahrungen nicht geheim. Besonders gut gefallen, hat mir der Teil über das Selfpublishing, weil das auch für mich infrage kommen wird. Sylvia Englert erzählt in diesem Kapitel von ihrer Erfahrung, wie sie einmal zwei Bücher selbst verlegt hat: eines über Amazon, das andere über Neobooks. Sie vergleicht die Ergebnisse, was sehr spannend zu lesen war.

Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen – deshalb gibt es von mir fünf Herzchen.

Über die Autorin

Sylvia Englert ist 1970 geboren und hat in Frankfurt Amerikanistik, Anglistik und Germanistik studiert. Sie hat über 50 Bücher veröffentlicht, sowohl unter ihrem eigenen Namen als auch den Pseudonymen Katja Brandis und Siri Lindberg.

Fazit

Ein hilfreicher, inspirierender Schreibratgeber für Fantasy-Autoren. Ich empfehle das Buch gerne weiter.

Meine Bewertung

5 sterne

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s