Myna vloggt – Folge 17: Hass und Beleidigung im Internet

Hallo Leute, heute soll es bei mir mal um ein ernstes Thema gehen. In letzter Zeit schlug mir vermehrt Hass und Beleidigungen im Internet entgegen. Dazu möchte ich in diesem Vlog gerne Stellung nehmen. Außerdem interessiert es mich, was ihr für Erfahrungen mit diesem Thema gemacht habt.

Auf den genannten Blog von Emma Escamilla kommt ihr hier.

Advertisements

7 Kommentare zu “Myna vloggt – Folge 17: Hass und Beleidigung im Internet

  1. Das Internet bietet dem Einzelnen viele Stellvertreter Themen. Damit ist gemeint, dass Menschen über das Wetter reden, aber zum Beispiel sich meinen.
    Fussballkommentare spiegeln sehr schön die Gemütszustände der Schreiber/Innen.
    Dann gibt es manipulierende, Populistische Postings, Kommentare, sie legen es drauf an zu polarisieren.
    Es ist ein sehr komplexes Thema.
    Schreibe mal einen negativen Kommentar in einem gut frequentierten Blog.
    Er brauch gar nicht beleidigend sein und möglicherweise entsteht eine Art Solidarität, der Lesergruppe und der Kommentar wird zerpflückt.
    Psychologisch lässt dich dieses alles erklären.
    Geschichtlich gesehen, ist das Medium Internet noch im Säuglingsalter und der Mensch noch sehr unbeholfen im Umgang mit dem Medium.
    Gestern war ich in einem Stadion, meine Mannschaft hat gewonnen, in so einem Spiel erlebt man auf der Tribüne alle Emotionen, auch eine Form von Hass und Beleidigungen, bei dem einen Zuschauer mehr, bei dem anderen weniger.
    Wir Menschen du und ich tragen jedes Gefühl in uns, auch du.
    Jedes Gefühl benötigt sein Kanal, unterdrückst man die Liebe, kommt die Trauer, vielleicht die Angst, dann der Hass, auf sich selbst oder Andere.
    Auf Ängste kann man mit Starre, Verteidigung oder Angriff reagieren.
    Für manche Verhaltensweisen benötigt der Mensch Wut und eine Form von Hass.
    Wenn das Auto wieder nicht anspringt und man genervt mit den Händen auf das Lenkrad schlägt und schreit “ ich hasse dieses scheiß Auto“.
    Man aber im Grunde seit einem Monat weiß, dass man die Batterie austauschen sollte , aber von dem Geld neue Schuhe gekauft hatte, die so toll aussahen.
    Das Auto kann sich nicht wären und wir erzählen dem Kollegen auf der Arbeit, dass wir nie wieder so einen blöden Fiat kaufen werden.
    Das ist nur ein kleines Beispiel, aber es macht deutlich was hinter Hass und Beleidigungen stecken kann.
    Das Internet ist so etwas, wie das Fussballstadion.
    Der Mensch im einzelnen sollte mehr lernen solche psychologischen Vorgänge und seine soziologischen Auswirkungen zu verstehen.
    Dann kann man etwas dagegen machen.
    Wie schon geschrieben, Gefühle stecken in jedem von uns und Gefühle wollen gesehen werden.
    Sry für mgl. Fehler, da via smartphone

    Gefällt 2 Personen

    • Danke für deinen ausführlichen Kommentar, lieber aquasdemarco. Ich gebe dir durchaus recht. Trotzdem finde ich, dass man sich überlegen sollte, wie man mit anderen umgeht und seinen Hass nicht einfach an anderen auslassen sollte. Das ist im Internet so, wie auch im Fußballstadion oder jedem beliebigen anderen Ort. Aber vielleicht spricht da auch einfach meine Harmoniebedürftigkeit aus mir.

      Liebste Grüße
      Myna

      Gefällt mir

  2. Das ist leider immer so. Es gibt immer Idioten, die sich die Anonymität des Inets zu nutzen machen um unflätig die Leute zu beschimpfen. Ich hatte noch nicht das Problem. Aber ich kann mir schon vorstellen, das Erotik/Liebe und ähnliches die Idioten anziehen. Ich würde mich auch wahnsinnig ärgern. Aber Du machst das richtig, die Kommentare erst zu sichten vor der Veröffentlichung. Mein Mann hat einiges auf seinem Youtube Kanal veröffentlicht – Songs, Let´s Plays und da kamen auch viele Daumen nach unten oder sinnlose Kommentare. Es gibt einfach diese Idioten…man kann sich auch nicht, nicht ärgern. Löschen und weiter machen….LG

    Gefällt 1 Person

    • Danke für deine Worte, tarlucy. Ich gebe dir recht, man darf sich von solchen Kommentaren nicht unterkriegen lassen. Das werde ich auch nicht, sondern ich habe jetzt meine Konsequenzen daraus gezogen und werde so weitermachen wie bisher. Und ja, die Themen Liebe und Sexualität scheinen sehr sensibel zu sein. Das hätte ich so auch nicht erwartet.

      Liebste Grüße
      Myna

      Gefällt 1 Person

      • Das ist genau richtig. Weiter machen. Das ist Dein Baby und da Du ja jetzt alles kontrollierst entziehst Du ihnen ja auch die Plattform ….Es gibt einfach zuviel Idioten auf der Welt. Und davon werden es gefühlt immer mehr…Leider. Liebe Grüsse

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s