Monatsrückblick Februar 2017

Hallo ihr Lieben,

sowas, jetzt habe ich doch glatt vergessen, den Monatsrückblick in meinem Blogplan einzuplanen. Das ist mir bisher auch noch nie passiert. Aber ich hatte für Februar so viele Beiträge, die ich schreiben wollte, dass das irgendwie ganz in Vergessenheit geraten ist. Tja, schreibe ich es eben jetzt und dann gibt es eben heute mal zwei Beiträge. Ist ja auch nicht schlimm.

Ja, der Februar geht schon wieder zu Ende und mit ihm der zweite Monat in diesem neuen Jahr. Bald ist das erste Quartal wieder vorbei. Ich sag’s ja immer: Die Zeit rast. Aber wollen wir uns damit nicht aufhalten. Werfen wir mal einen Blick zurück und schauen, was in diesem Monat so bei mir und auf dem Blog los war.

monatsruckblick-feb-2017

Der Februar war nicht so produktiv wie der Januar. Ich habe lediglich ein paar Kurzgeschichten überarbeitet und eine an einen Wettbewerb eingeschickt. Außerdem habe ich bei meinem High-Fantasy-Projekt die Entwicklung der Welt abgeschlossen und mir die Charakterbögen und -beschreibungen der bisherigen Charaktere vorgenommen.

Was jetzt noch aussteht, ist das Plotten der eigentlichen Geschichte. Da habe ich auch schon einige Ideen gesammelt, aber es fehlt noch viel, wenn da wirklich eine 100k-Geschichte draus werden soll (was ich mir ja eigentlich vorgenommen habe). Ich werde die Geschichte, so wie es aussieht, aus drei Perspektiven erzählen. Vielleicht kommt noch eine hinzu.

Außerdem habe ich vor, eine mehrbändige Reihe zu schreiben und ich weiß auch schon den fiesen Cliffhanger, mit dem ich meine Leser aus dem ersten Band entlasse. Vielleicht wird ja eine Trilogie draus, wobei ich momentan noch nicht so viele Ideen für die anderen Bände habe. Ich konzentriere mich gerade wirklich noch auf das erste Buch und wie gesagt, auch da fehlt mir noch so mancher Schritt.

Ich habe mir überlegt, ob ich die ganzen Ideen mal auf Kärtchen schreiben soll und dann versuchen, sie so irgendwie in eine Reihenfolge zu bringen. Arbeitet ihr mit Kärtchen? Habt ihr das mal ausprobiert?

Gelesen habe ich in diesem Monat nicht viel. Ich habe ein Buch beendet und ein zweites möchte ich unbedingt noch heute beenden, damit ich es euch am Sonntag in meinem Lesemonat präsentieren kann. Es fehlt mir auch nicht mehr viel, ich bin schon bei 73 % und es hat insgesamt nur 68 Seiten. Also müsste das eigentlich machbar sein.

Im Februar sind drei Rezensionen auf meinem Blog erschienen. Ihr könnt sie hier nachlesen:

  1. Hogwarts: Ein unvollständiger und unzuverlässiger Leitfaden“ von J. K. Rowling
  2. Harry Potter und das verwunschene Kind“ von J. K. Rowling, John Tiffany und Jack Thorne
  3. Der Axolotlkönig“ von Sylvia Rieß

Außerdem gab es ein Interview mit der Autorin Sylvia Rieß zu lesen. Darin erzählt sie, wie die Märchenspinnerei zustande kam und plaudert mit mir über ihr neues Buch und die Themen, die darin behandelt werden. Schaut unbedingt mal rein, es ist wirklich ein interessantes Gespräch geworden.

Anlässlich des Erscheinens von „Der Axolotlkönig“ ging ich in zwei Artikeln näher auf die darin behandelten Themen Mobbing/Cybermobbing und Selbstverletzendes Verhalten (SVV) ein. Wer sich über diese Themen einmal informieren oder sich mit ihnen auseinandersetzen möchte, ist herzlich eingeladen, einen Blick auf die Artikel zu werfen.

Das war auch schon das Wichtigste, was im Februar bei mir abging. Mehr gibt es an dieser Stelle nicht zu berichten. Ich wünsche euch einen schönen Monatswechsel und wir lesen uns morgen im März wieder. 😀

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s