Rezension: „Perfect Passion: Stürmisch“ von Jessica Clare ****

Titel: Perfect Passion: Stürmisch (Originaltitel: „Stranded With A Billionaire: Billionaire Boys Club 1)perfectpassion
Autorin: Jessica Clare
Genre: Liebe, Erotik
Verlag:
 Bastei Lübbe
Seiten: 334
Jahr: 2014
Format: Kindle E-Book
Preis: 8,99 €
Offizielle Website: *klick*

Klappentext

Glück und Unglück liegen nah zusammen, wie die Kellnerin Bronte am eigenen Leib erfahren muss. Sie gewinnt eine Reise auf die Bahamas – und gerät prompt in einen Hurrikan. Dann verpasst sie auch noch die Evakuierung, weil sie im Fahrstuhl stecken bleibt. Wenigstens ist sie nicht allein. Der Manager des Hotels sitzt mit ihr im Fahrstuhl fest. Zumindest hält sie Logan für den Hotelmanager. Dass er sie belügt und in Wahrheit einer der reichsten Männer der Welt ist, erfährt sie erst, als sie ihm schon mit Haut und Haaren verfallen ist …

Meine Meinung

Ich habe schon lange keine Erotikbücher mehr gelesen und eigentlich ist das auch nicht mein präferiertes Genre, aber das Buch „Perfect Passion: Stürmisch“ gab es günstig bei Amazon Kindle Deals im Oktober 2016 und da musste ich einfach zugreifen, zumal der Klappentext echt vielversprechend klang. Für 8,99 Euro, den Normalpreis, hätte ich mir das E-Book vermutlich nicht gekauft, sondern es mir für die Printversion (für denselben Preis) auf die Wunschliste gesetzt.

Zufälligerweise habe ich jetzt entdeckt, dass die E-Books der „Perfect Passion“-Reihe, von der dieses Buch der erste Band ist, auf Englisch viel günstiger zu haben sind. Da kostet dieses Buch gerade mal 1,99 Euro. Also, sollte ich die Reihe fortsetzen, und da bin ich mir noch nicht ganz sicher, dann werde ich wohl auf die englischsprachige Version zurückgreifen.

Der erste Band geht um Bronte Dawson, eine junge Kellnerin, die bei einem Radiosender eine Reise in die Bahamas gewinnt, und Logan Hawkings, einen Milliardär, der zufällig gerade das Hotel gekauft hat, in dem Bronte Urlaub macht. Die nachfolgenden Bände handeln nicht von Bronte und Logan (was ich sehr schade finde), sondern von Logans Milliardär-Freunden. Jeder Band ist einem anderen Paar gewidmet.

Die Idee finde ich an sich nicht schlecht, aber ich bin wie gesagt noch nicht ganz sicher, ob ich die Reihe fortsetzen werde, auch wenn mir der erste Band wirklich gut gefallen hat.

„Perfect Passion: Stürmisch“ ist ein erotischer Liebesroman, in dem der Sex nicht zu kurz kommt. Wer sich also daran stört, dass das Liebesspiel zwischen Logan und Bronte seitenlang beschrieben wird, sollte dieses Buch nicht lesen. Mir haben die Sexszenen aber gut gefallen, vor allem auch, weil Jessica Clare „normale“ Begriffe für die Geschlechtsteile verwendet hat und nicht von „Lustpeitsche“ oder „Liebesgrotte“ die Rede war. Auch hat mir gefallen, dass die beiden völlig „normalen“ Sex hatten, also nichts vonwegen BDSM oder dergleichen. Was aber nicht heißt, dass die Szenen nicht heiß und prickelnd waren.

Auch die Romantik spielt eine große Rolle in der Geschichte und Bronte wird als Frau dargestellt, die weiß was sie will und die nicht nur das Sexpüppchen des Millionärs darstellt. Logan fürchtet zunächst, dass es ihr – wie seinen Exfreundinnen – nur um sein Geld geht und will sie auf die Probe stellen. Dies geht gründlich schief und die beiden durchleben eine ziemlich schwere Krise, die beinahe zur Trennung führt.

Aber natürlich hat die Geschichte ein Happy End, wie sollte es anders sein? Und ich habe das den beiden auch von Herzen gegönnt. Ich habe sowohl Bronte als auch Logan ziemlich schnell ins Herz geschlossen und habe mit ihnen mitgefiebert, bis zur letzten Seite.

Obwohl ich das Buch parallel zu einem anderen Buch gelesen habe, bin ich gut in die Geschichte hineingekommen und habe mich davon fesseln lassen. Die Figuren sind gut ausgearbeitet und mit der Zeit entdeckt man neue Facetten an ihnen, was mir gut gefallen hat.

Vielleicht war mir das Ende ein bisschen zu kitschig. Vor allem der Epilog hat mir nicht so sehr zugesagt, da wurde nur in aller Eile noch schnell beschrieben, wie es mit den beiden weiterging. Meiner Meinung nach hätte man das auch einfach offen lassen können. Die Hinweise darauf waren in den Kapiteln davor schon gestreut worden.

Aber ansonsten ist „Perfect Passion: Stürmisch“ eine schöne Liebesgeschichte, die mich ganz und gar in ihren Bann ziehen konnte.

Über die Autorin

Jessica Clare lebt mit ihrem Mann in Texas. Ihre freie Zeit verbringt sie mit Schreiben, Lesen, Schreiben, Videospielen und noch mehr Schreiben. Sie veröffentlicht Bücher in den unterschiedlichsten Genres unter drei verschiedenen Namen. Als Jessica Clare schreibt sie erotische Liebesgeschichten. Ihre Serie Perfect Passion erschien auf den Bestseller-Listen der New York Times und der USA Today.

Quelle: Bastei Lübbe

Fazit

Ein spannender Liebesroman mit knisternder Erotik. Empfehle ich gerne weiter!

Meine Bewertung

4herzchen

 

 

Advertisements

Ein Kommentar zu “Rezension: „Perfect Passion: Stürmisch“ von Jessica Clare ****

  1. Pingback: Monatsrückblick Mai 2017 | Myna Kaltschnee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s