Monatsrückblick Juni 2017

Moin,

schön, dass du wieder auf meinem Blog vorbeischaust. Schon wieder ist ein Monat ins Land gezogen und ich darf einen Rückblick verfassen. Und nicht nur das, die erste Hälfte des Jahres 2017 ist bereits vorüber. Am Sonntag wird es deshalb eine Halbjahresstatistik über die bisherigen Erfolge und Misserfolge meines Blogs geben. Ab dem 9. Juli folgen dann immer sonntags wöchentliche Camp-NaNoWriMo-Updates, denn das findet ja auch im Juli statt.

Doch wie ist der Juni gelaufen? Wie viel habe ich geschrieben? Wie viel gelesen? Was gab es auf meinem Blog zu entdecken?

monatsrückblick juni 2017

Zunächst einmal habe ich nicht viel geschrieben, nur etwa 6.000 Wörter. Damit liege ich wieder weit unter meinem Monatsziel von 10.000 Wörtern, aber ich hatte ja die Frühjahrespause, in der ich übrigens nicht geschrieben habe, und hatte außerdem auch noch mein altes Projekt zum Überarbeiten. Im Juli werde ich sicherlich wieder mehr schreiben und darauf freue ich mich auch schon.

Mit der Überarbeitung bin ich gut vorangekommen. Mir fehlen aktuell noch zwei Kapitel und der Epilog, dann bin ich fertig und kann das Manuskript an die Testleser rausschicken. Das wird wohl im Laufe der Woche noch passieren. Ich bin schon total nervös und zappelig, wenn ich daran denke, dass jemand mein Manuskript lesen und bewerten wird. Oh Mann! *versteckt sich unter der Bettdecke*

Gelesen habe ich auch nicht sonderlich viel, zwei Bücher habe ich immerhin beendet. Welche das sind, verrate ich euch nächsten Mittwoch. Vielleicht schaffe ich bis Ende des Monats auch noch ein drittes Buch. Wäre jedenfalls nicht schlecht, denn mittlerweile hinke ich bei meiner Lese-Challenge ganze sieben Bücher hinterher. Noooiiiin!!! 😦 Ich weiß gar nicht, wie ich das wieder aufholen soll. Ich muss unbedingt mehr lesen, aber irgendwie habe ich momentan eine Art Leseflaute. Kennt ihr das? Man kann sich irgendwie nicht richtig zum Lesen aufraffen. Beschäftigt sich mit sämtlichen anderen Dingen und findet somit gar keine Zeit mehr für das Lesen. 😦 Wenigstens habe ich in meiner Frühjahrespause wieder ein bisschen mit dem Lesen aufgeholt.

Was gab es auf meinem Blog zu entdecken?

Nun, zum einen gab es eine neue Rezension und zwar zu „Ein Käfig aus Rache und Blut“ von Laura Labas. Ein fantastischer Roman über eine Welt, die von Dämonen beherrscht wird und eine junge Frau, die sich auf macht, den Mord an ihrer Familie zu rächen.

Zum anderen gab es ein spannendes Interview mit der Märchenspinnerei-Autorin Susanne Eisele. Sie erzählte davon, wie sie zur Märchenspinnerei kam, was sie zu ihrem neuen Buch „Kein Schnee im Hexenhaus“ inspirierte und wie sie überhaupt das Schreiben entdeckte.

Letzten Montag gab es dann noch meine Top 5 der Bücher, die ich dieses Jahr bisher gelesen habe. Welche Bücher es ins Ranking geschafft haben? Schaut gleich mal vobei. 🙂

Im Juli werde ich wieder am Camp NaNoWriMo teilnehmen, doch diesmal werde ich euch erst mal nicht so viel über mein Projekt verraten. Das liegt zum einen daran, dass ich noch gar nicht sicher weiß, was ich schreiben soll. Ich habe zwar einen fertigen Plot, der noch vom NaNoWriMo im letzten November übrig ist (damals wollte ich zwei Bücher schreiben, habe aber nur eines geschafft, weil dieses länger wurde als gedacht), aber ich bin irgendwie nicht richtig in der Stimmung für das Projekt. Ich werde es wohl trotzdem in Angriff nehmen und falls es nicht mehr weitergeht und ich hängenbleibe, kann ich immer noch das Projekt von letztem Camp NaNoWriMo wieder aufnehmen, das ich damals angefangen, aber nicht beendet habe.

Ich hatte auch noch eine ganz neue Idee, doch ich habe beschlossen aufgrund der knappen Zeit, das Projekt erst mal im Hinterkopf zu behalten und es jetzt nicht auf Teufel komm raus noch zu plotten. Das wäre zu viel Stress, was sich nicht wirklich lohnt. Am Schluss habe ich einen hingeschluderten Plot, der vor Löchern nur so strotzt und das ist auch nicht Sinn der Sache.

Außerdem habe ich vor, am 30. Juni wieder ein Video hochzuladen und dann wieder regelmäßig zu vloggen. Zumindest im Juli, wie’s im August ausschaut, kann ich noch nicht sagen.

Ich hoffe, du hattest auch einen schönen Juni und erfolgreiches erstes Halbjahr. ❤

Advertisements

7 Kommentare zu “Monatsrückblick Juni 2017

  1. Ich freue mich, dass du wieder im Camp dabei bist.
    Diesmal werde ich es etwas entspannter angehen. Eigentlich wollte ich endlich wieder etwas ganz neues, ungeplantes schreiben, aber zuerst will die eine Geschichte überarbeitet werden. Das Schreiben gibt es dann als Belohnung 🙂 Mal gucken, wie das klappt.

    Mach dir wegen dem Lesen nicht zu viel Druck. Wir sind beide langsame Leser, das ist nun mal so. Ich merke, wie ich jetzt langsam wieder einen Kopf fürs Lesen bekomme, eben weil andere Dinge in meinem Leben sich langsam wieder normalisieren. Jetzt freue ich mich auf mein Bett und den Tolino heute Abend und werde ganz in Ruhe schmökern und dabei Musik hören 🙂

    Ui, ich freue mich riesig, wieder Vlogs von dir zu sehen. Ich habe sie schon vermisst 🙂

    Ganz liebe Grüße

    deine Tinka

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Tinka,

      ich wünsche dir auch viel Erfolg und Spaß beim Camp. Ich bin froh, dass ich nach einer langen Zeit von Überarbeitungen endlich wieder schreiben kann. Trotzdem habe ich gleichzeitig ein bisschen Schiss, dass es wieder so schlecht laufen könnte wie letztes Camp. Naja, aber ich versuche optimistisch zu bleiben.

      Ja, du hast recht. Ich darf mich nicht immer mit anderen Buchbloggern vergleichen. Aber ab und zu passiert mir das leider doch. Trotzdem tut es gut, zu wissen, dass es auch noch andere langsame Leser gibt.

      Das freut mich. Ich habe heute den ersten Vlog hochgeladen. 🙂

      Liebste Grüße
      Myna

      Gefällt mir

  2. Hallo Myna!

    Ich bin sehr optimistisch, was den NaNo angeht und hoffe, dass wir dich alle motivieren können 🙂 ich freue mich jedenfalls schon riesig und würde am liebsten sofort loslegen 😀

    Dass du wieder vloggst, finde ich toll! Mir haben deine Videos sehr gefehlt und ich bin gespannt, was es so zu berichten gibt 🙂

    Liebe Grüße,
    Sarah

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Sarah,

      das hoffe ich auch. Ich versuche auch, optimistisch zu sein, aber manchmal fällt mir das einfach sehr schwer. Vor allem nach der Pleite letztes Mal. Dabei freue ich mich eigentlich auch schon drauf, aber da ist eben auch die Angst im Hintergrund.

      Das freut mich sehr. Das erste Video ist bereits online.

      Liebste Grüße,
      Myna

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s