Monatsrückblick September 2017

Schon wieder ist ein Monat vorübergezogen und wir haben Oktober. Der September war für mich ein sehr durchwachsener Monat. Es gab schöne Augenblicke, aber auch schwere Tage. Im Folgenden möchte ich dir ein bisschen davon berichten und dir noch einmal aufzeigen, was es im September auf meinem Blog zu entdecken gab.

monatsrückblick sept 1

Der September begann damit, dass ich aus meinem Nordseeurlaub zurück kam und gleich wieder die Koffer packte, um noch ein paar Tage bei einem guten Freund zu verbringen. Die Zeit bei ihm war größtenteils sehr entspannt. Egal, ob wir ein Eis im Park aßen oder im Einkaufscenter shoppen gingen – wir hatten viel Spaß und genossen die gemeinsame Zeit in vollen Zügen.

Leider stürzte ich, nachdem ich nach Hause kam, wieder in eine tiefe Krise. Mein Schreiburlaub war nun ebenfalls zu Ende und ich wollte mich wieder an meine Projekte setzen, aber ich war einfach voller Zweifel und das blockierte mich total. Alles was ich schrieb, kam mir schlecht vor. Ich hatte das Gefühl, nur noch Mist zu produzieren. Das zog mich immer mehr herunter, bis ich eines Tages meiner Soziotherapeutin davon erzählte. Diese schaffte es, mich wieder etwas aufzubauen und ich fasste neuen Mut und bekam sogar eine neue Idee für eine Geschichte.

Momentan bin ich noch dran, diese Geschichte zu plotten. Wenn alles gut läuft, werde ich sie im NaNoWriMo 2017 schreiben. Und jap – ich habe mich schlussendlich doch entschieden, beim NaNoWriMo mitzumachen. Ich war ja lange Zeit recht unentschlossen, was meine Teilnahme anging. Einfach deshalb, weil es bei den beiden Camps dieses Jahr schon eher bescheiden gelaufen ist. Ich habe zwar jeweils 30k Wörter geschafft, aber das ist ein Witz verglichen mit meinen Wordcounts aus 2016.

Trotzdem habe ich mich entschlossen, den Versuch zu wagen. Wenn es nicht klappt, habe ich es zumindest probiert. Und vielleicht geschieht ja ein Wunder und es läuft wie am Schnürchen. Sage niemals nie. Die letzten zwei Jahre hat es auch funktioniert, also warum sollte es diesmal nicht klappen?

Da ich erst Mitte September wieder angefangen habe, zu bloggen, gab es leider nicht so viel auf meinem Blog zu lesen.

Den Bericht zum Nordseeurlaub habe ich euch ja schon oben verlinkt. Außerdem gab es eine Rezension zu „Meerschaum“ von Anna Holub (ein Skandinavienthriller meets kleine Meerjungfrau) und ein Interview mit der Autorin und Märchenspinnerin Valentina Kramer.

Im neuen Monat gibt es sicher wieder mehr Blogbeiträge, denn meine Pause ist ja nun offiziell zu Ende. Zwar könnten hier und da mal Beiträge verschoben werden oder ausfallen (so wie dieser Beitrag, der eigentlich auf Sonntag, den 1. Oktober geplant war), aber insgesamt werde ich schon versuchen, wieder regelmäßig zu bloggen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s