Gemeinsam Lesen #79: Seelenbücher?

Moin Moin!

Schön, dass du wieder bei mir vorbeischaust. Heute bin ich schon früh wach und wir wollen wieder „Gemeinsam Lesen“.

Die Aktion findet immer dienstags bei Nadja und Steffi von Schlunzen-Bücher statt und funktioniert folgendermaßen: Es werden immer vier Fragen gestellt. Die ersten drei sind dabei immer gleich und behandeln die aktuelle Lektüre, die man gerade liest. Frage vier variiert von Woche zu Woche. Heute stammt diese von Kim – vielen Dank dafür!

Alles klar? Na, dann los …

gemeinsam-lesen

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese immer noch „Smoke“ von Dan Vyleta und bin inzwischen auf Seite 109 angekommen. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen …

Smoke von Dan Vyleta

Darum geht’s im Klappentext:

„Stell dir vor, deine dunklen Gedanken könnten sichtbar werden …

England, Ende des 19. Jahrhundert. Eine Welt, in der ein besonderes Phänomen um sich greift: Jede Bosheit, Unaufrichtigkeit oder Lüge manifestiert sich als Rauch, der unkontrollierbar dem Körper entweicht. Nur Thomas und Charlie, Schüler eines Elite-Internats, wagen es, die Gesetze des Rauchs zu hinterfragen. Sie stoßen auf ein düsteres Komplott aus Willkür, Macht und Unterdrückung und müssen schon bald im ihr Leben fürchten …“

Außerdem lese ich noch „Zarin Saltan“ von Katherina Ushachov und bin dabei bei 47 Prozent.Zarin-Saltan cover

Darum geht’s im Klappentext:

„Ein begehrter Junggeselle
Drei Konkurrentinnen
Ein magisches Eichhörnchen

Als die Slawistikstudentin Anna von ihren besten Freundinnen heimlich bei einer russischen Datingshow angemeldet wird, ahnt sie nicht, dass sie dort dem Kaviarzar Viktor begegnet. Ganz überraschend wählt er sie aus und Anna ist damit nur einen Schritt entfernt von einem Leben wie im Märchen. Doch Neid und Missgunst lassen den Traum bald zum Albtraum werden und sie braucht jede Hilfe, die sie bekommen kann. Selbst wenn diese magisch ist und die Helfer merkwürdig anmuten.

„Zar Saltan“ in neuem Gewand – Im 8. Band der Märchenspinnerei erzählt Katherina Ushachov die altbekannte Geschichte von Feindschaft, Eifersucht und Oberflächlichkeiten in einem modernen Setting neu und lässt dabei jene Figur zu Wort kommen, die im Original untergeht: die Zarin.“

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

„Sie nehmen einen Zug am späten Vormittag.“

(„Smoke“ von Dan Vyleta, S. 109)

„Sie verachtete sich selbst dafür, konnte jedoch gleichzeitig nicht wirklich etwas an ihrem jetzigen Verhalten ändern.“

(„Zarin Saltan“ von Katherina Ushachov, 47 %)

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

„Smoke“ zieht sich noch immer in die Länge. Zwar nimmt es ein bisschen an Spannung auf, aber so richtig packen kann es mich immer noch nicht. Hinzu kommt, dass die Kapitel teilweise elend lang sind (das nächste ist über 40 Seiten lang), was mich ein bisschen abschreckt.

„Zarin Saltan“ gefällt mir bisher ganz gut. Ich bin leicht in die Geschichte hinein gekommen, die Figuren sind sympathisch und der Schreibstil gefällt mir auch. Teilweise wird die Geschichte etwas flott erzählt, also große Zeitsprünge gemacht. Das hat mich manchmal ein bisschen gestört, aber ich kann damit leben. Zum Beispiel hätte ich das erste Date nach der Datingshow zwischen Anna und Viktor gerne mitbekommen, denn das wurde einfach übersprungen. Aber wie gesagt, es ist nicht allzu tragisch. Hauptsache es passiert jetzt noch etwas.

4. Habt ihr Seelenbücher, die euch bis heute in Erinnerung geblieben sind?

Was sind denn „Seelenbücher“? Also, ich verstehe die Frage so, dass es darin um Bücher geht, die man früher gerne gelesen hat.

Da wäre z. B. so ziemlich alles von Astrid Lindgren. „Die Kinder von Bullerbü“, „Ronja Räubertochter“, „Madita und Pims“ usw. Außerdem war ich ein großer Thomas Brezina Fan. Ich liebte das Tiger-Team und die „Psst, unser Geheimnis“-Bücher.

Später liebte ich die „Freche Mädchen, freche Bücher“-Reihe, vor allem „Handy-Liebe“ von Bianka Minte-König ist mir in Erinnerung geblieben.

Diese Bücher würde ich definitiv als „Seelenbücher“ bezeichnen. Ich hoffe, ich habe die Frage richtig verstanden.

Advertisements

17 Kommentare zu “Gemeinsam Lesen #79: Seelenbücher?

  1. Guten Morgen Myna,

    Kann natürlich sein, dass deine Interpretation von Seelenbücher richtig ist. Ich hätte das dann aber eher Lieblingsbuch genannt. Seelenbuch scheint mir irgendwie tiefgründiger zu sein und daher habe ich für mich entschieden, so etwas habe ich nicht.

    Deine aktuellen Bücher habe ich selber nicht gelesen. Ich habe nur viel von Smoke gehört. Schade, dass es dir nicht so gut gefällt. Wenn es mich bei Seite 100 noch nicht gepackt hat, hätte ich es glaube ich auch abgebrochen. Es gibt so viele andere tolle Bücher, die gelesen werden wollen.

    LG, Moni

    Gefällt 1 Person

    • Moin Moni,

      danke für deinen Kommentar. Mhm, kann natürlich sein, dass das nicht stimmt, wie ich das interpretiert habe. Ich habe das jetzt einfach mal mit Lieblingsbüchern gleichgesetzt.

      Ich bin auch echt am überlegen, ob ich das Buch abbrechen soll, aber irgendwie habe ich ein schlechtes Gewissen deswegen. Darum lese ich es momentan noch immer.

      Liebste Grüße
      Myna

      Gefällt mir

  2. Hi Myna,

    genau wie du habe ich den Begriff Seelenbuch einfach mal mit Lieblingsbuch gleichgesetzt.
    Freche Mädchen, freche Bücher habe ich früher auch gerne gelesen! :D Ich erinner mich noch an eins, da hat sich ein Mädchen in einen Jungen verknallt und er hat zu ihr gesagt, dass sie mit platinblonden Haaren sicher toll aussehen würde. Dann hat sie sich die Haare gefärbt und zum Schluss stellte sich heraus, dass das ganz viele Mädels gemacht haben, weil der Junge das wohl zu mehreren gesagt hat :D Ich habe gerade mal gegoogelt und das Buch heißt „Liebe macht blond“. Hachja, das waren noch Zeiten.. :)

    Hier ist mein Beitrag

    Viele Grüße und noch einen schönen Dienstag,
    Sabz

    Gefällt 1 Person

  3. Hey Myna :)

    Hut ab, dass du Smoke noch nicht abgebrochen hast … ich hätte es wahrscheinlich schon weggelegt. Das andere Buch kenne ich vom sehen her, da wünsche ich dir viel Spaß beim lesen :)

    Von Thomas Brezina habe ich früher „Die Knickerbockerbande“ geliebt :D

    Mein heutiger Beitrag

    Liebe Grüße und einen schönen Dienstag :)
    Andrea

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Andrea,

      danke für deinen Kommentar. Ja, irgendwie kann ich es nicht abbrechen. Da würde ich mich schuldig fühlen, weil es doch ein Rezensionsexemplar ist. Dankeschön.

      Von der „Knickerbockerbande“ habe ich gehört, aber ich habe es nie gelesen. Thomas Brezina hat aber viele tolle Bücher geschrieben.

      Danke für deinen Link. Ich werde gleich mal bei dir reinschauen.

      Liebste Grüße und dir auch noch einen schönen Dienstagabend,
      Myna

      Gefällt mir

  4. Hallo Myna

    Ich war auch ziemlich am überlegen wegen den „Seelenbüchern“, denn so wirklich konnte ich mir da nichts drunter vorstellen. Am Ende habe ich dann ein Buch genommen was mir in der Kindheit viel bedeutet hat und später dann auch meinem Sohn :)

    Hier ist mein Beitrag

    Ich wünsche Dir einen schönen Dienstag!

    Grüße, Sabrina

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Sabrina,

      ja, so ging es mir auch. :D Danke für deinen Kommentar.

      Na, dann bin ich mal gespannt, um welches Buch es sich dabei handelt. Ich werde gleich mal bei dir vorbeischauen. Danke für deinen Link.

      Dir auch noch einen schönen Dienstagabend.
      Liebste Grüße,
      Myna

      Gefällt mir

    • Hallo Barbara,

      danke für deinen Kommentar. Na, dann ist ja gut. :D

      Ja, den Film habe ich auch gesehen. Danke für deinen Link, ich werde gleich mal bei dir vorbeischauen.

      Liebste Grüße
      Myna

      Gefällt mir

  5. Hahaha, du willst WIRKLICH aus MEINER Feder das erste Date zwischen Anna und Viktor? :D Dir ist schon bewusst, dass ich als völlig unromantischer Mensch das höchstens in satirischer Form hinkriegen würde? :D
    Nein, im Ernst. Für mich war ein so romantisches Buch SEHR weit außerhalb meiner Komfortzone und ich habe einen Teil des Kitsches der Instant-Love-Sache gerade am Anfang nur verkraftet, weil ich das Ganze gleichzeitig mit ordentlich Zynismus und sehr viel Ironie gespickt habe. Ich kann die Bitte aber durchaus verstehen, habe ich inzwischen öfter erhalten, dass man die zwei echt gerne wenigstens einmal im Datingmodus erlebt hätte. Es ist SP, vielleicht mache ich es irgendwann ja :)

    Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.