NaNoWriMo 2017 Update #1

Huhu,

schön, dass du wieder bei mir reinschaust. Diese Woche war eine ganz besondere Woche, denn der NaNoWriMo ist gestartet und mit ihm hauten Autoren aus aller Welt wieder gemeinsam in die Tasten. Es gilt, 50.000 Wörter zu schreiben und das innerhalb von 30 Tagen. Ein hochgestecktes Ziel – und ich war auch wirklich brutal nervös davor.

NaNo-2017-Participant-Facebook-Cover

Bei den beiden Camps lief es ja eher bescheiden. Ich hatte mir zwar 50.000 Wörter vorgenommen, schaffte aber jeweils nur etwa 30.000 Wörter. Dementsprechend unsicher war ich auch, ob ich am diesjährigen NaNoWriMo überhaupt teilnehmen sollte. Doch der Zuspruch meiner Freunde, ganz vorneweg die liebe Sarah, hat mich überzeugt, es wenigstens einmal zu probieren.

Und was soll ich sagen – es läuft super! Mir macht das Projekt richtig, richtig viel Spaß und ich bin bisher auch noch gar nicht enttäuscht von meiner Schreiberei. Ich weiß nicht, ob ich das Projekt jemals veröffentlichen werde, aber es ist auf jeden Fall eine gute Übung und ein weiterer Schritt in Richtung Leben als Autorin.

Bisher stehe ich nach vier Tagen bei 26.047 Wörtern, das ist ein neuer Rekord (für mich). Und ich habe noch einen eigenen Rekord geknackt, nämlich den mit der höchsten Wortzahl an einem Tag. Am Freitag, den 3. November schrieb ich insgesamt fast 8.000 Wörter an einem Tag. Das ist für mich ein wirklich gutes Ergebnis, mit dem ich mehr als zufrieden bin.

Natürlich ist mir bewusst, dass es nicht ständig so weitergehen wird. Irgendwann kommt die Durststrecke und die Motivation lässt nach. Das war bisher in jedem NaNoWriMo so. Aber bisher bin ich noch voll motiviert und habe mir auch einen guten Puffer angeschrieben. Wenn ich mein Ziel erreichen möchte, reicht es mittlerweile, wenn ich 888 Wörter pro Tag schreibe. Das ist eine enorme Entlastung und ich bin wirklich stolz darauf.

Ich weiß, es gibt einige Schreiberlinge, die noch viel mehr als ich geschafft haben. Denen gratuliere ich und rufe ihnen zu: „Respekt!“

Aber ich bin mit meinem Wordcount und Output bisher zufrieden und das ist das Einzige, was wirklich für mich zählt.

Übrigens, mein NaNoWriMo-Projekt hört auf den Arbeitstitel „Soyala“ und darum geht’s:

Als Maria auf der Beerdigung ihrer Oma ihre Großtante Beatrix kennenlernt, erfährt sie ein unglaubliches Geheimnis: Ihre Familie stammt von Hexen ab und auch durch Marias Adern fließt magisches Blut. Lediglich wegen ihrer Religiosität hatte die Großmutter das Hexengen unterdrückt. Auch Marias Eltern sind streng religiös und gar nicht begeistert, dass ihre Tochter von der Hexensache weiß. Beatrix hingegen bietet Maria an, sie in Hexerei zu unterrichten.

Als dann auch noch ihre beste Freundin Anna einen Unfall hat und ins Koma fällt, steht Maria vor der großen Entscheidung: Anna mit Magie retten oder den Familienfrieden wahren?

 

Und hier kommt noch eine kleiner Schnipsel aus dem 3. Kapitel:

Meine Mutter empfing mich mit offenen Armen. Wenigstens sie beschränkte sich nicht aufs Händeschütteln. Sie führte mich sogleich ins Gästezimmer, das sie liebevoll für mich vorbereitet hatte. Ich stellte meinen Koffer in einer Ecke ab und warf mich aufs Bett. Die Bettwäsche duftete nach Mamas Waschmittel und gab mir gleich das Gefühl, nach Hause zu kommen. Was ich ja im Grunde genommen auch tat. Mein Blick fiel auf das kleine Kreuz mit einem blutenden Jesus an der Wand gegenüber, sowie einem Kalender mit Bibelsprüchen. Ich schnaubte. Nicht mal im Gästezimmer hatte man seine Ruhe von diesem Kirchenkram.

Nimmst du auch am NaNoWriMo teil? Wenn ja, wie läuft es bisher bei dir und was für ein Projekt schreibst du? Lass es mich doch in den Kommentaren wissen.

 

Advertisements

4 Kommentare zu “NaNoWriMo 2017 Update #1

  1. Huhu! 🙂
    Schön, dass du so glücklich mit deinem Wordcount und deinem Projekt (was auch wirklich interessant klingt) an sich bist – denn genau darum geht es ja am Ende.
    Ich schreibe dieses Jahr auch wieder mit, bin bisher bei 12k und zufrieden damit. Das Wochenende nehme ich mir NaNo-Frei, und am Montag geht es weiter. 🙂

    Liebe Grüße!
    Gabriela

    Gefällt 1 Person

  2. Yeah!

    Es freut mich riesig, dass ich dich dazu anstupsen konnte, mitzumachen. Es wäre echt schade gewesen. Mit wem hätte ich sonst meinen ersten Word War erleben sollen? 😀

    Umso mehr freut es mich zu lesen, wie gut es bei dir läuft. Ich drücke dir meine Daumen, dass es so für den Rest des NaNos weitergeht. Aber wenn du so weitermachst, bist du sowieso morgen fertig 😉

    Viel Spaß weiterhin und ich hoffe, wir treffen uns wieder einmal zum Word War 😀

    Liebe Grüße,
    Sarah

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s