Gemeinsam Lesen #86: Kinderbücher?

Huhu,

ich weiß, es ist schon spät, aber ich möchte dennoch bei „Gemeinsam Lesen“ von Nadja und Steffi von Schlunzen-Bücher mitmachen.

Die Aktion findet dienstags statt und funktioniert folgendermaßen: Es werden vier Fragen gestellt. Die ersten drei sind dabei immer gleich und behandeln das aktuelle Buch, das man gerade liest. Die vierte Frage variiert von Woche zu Woche. Heute stammt diese von Moni – vielen Dank dafür.

Alles klar? Dann mal los.

gemeinsam-lesen

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade „Herzenswünsche kommen teuer“ von Mira Lindorm und bin bei 69 Prozent des E-Books.Herzenswünsche kommen teuer

Darum geht’s:

Ein Dschinn
Eine Sultanstochter
Drei Herzenswünsche

Neugierig, wie Prinzessin Suleika nun einmal ist, findet sie beim Stöbern in der Schatzkammer ihrer Mutter Sheherezade ausgerechnet die Wunderlampe. Und natürlich setzt sie auch den Dschinn darin frei. Der erklärt, dass er ihr zwar jede Menge gewöhnliche Wünsche erfüllen kann, aber nur drei Herzenswünsche für die Dauer ihres ganzen Lebens.
Nach Kinderart äußert Suleika ihren ersten Herzenswunsch spontan – ohne zu ahnen, was sie damit anrichtet.
Für eine Weile schwört Suleika darauf der Wunderlampe ab, doch als sie zur Frau heranwächst, bringt das Leben neue Sehnsüchte mit sich, für die der Dschinn der ideale Ausweg scheint. Bleibt nur die Frage, ob Suleika inzwischen gelernt hat, ihre Wünsche mit mehr Weitsicht zu äußern.

1001 Nacht lang erzählte die todgeweihte Sheherezade ihre Geschichten, bis der Sultan sie verschonte. Mira Lindorm spinnt das Garn nun weiter und beschreibt in „Herzenswünsche kommen teuer“ die möglichen Folgen der 1002 Nacht. Ein Thema so zeitlos aktuell wie der Zauber der arabischen Sagenwelt: Egoistische Wünsche, kurzsichtig verwirklicht – ein prima Rezept für Schwierigkeiten.

Band 10 aus der Reihe der Märchenspinner

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

„Das ist nicht dein Ernst!“ Suleika sah ihre Mutter fassungslos an.

(Lindorm, Mira: Herzenswünsche kommen teuer. 69 %. Machandel-Verlag. 2018)

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich find’s bisher ganz gut. Es ist interessant zu lesen und eine nette Märchenadaption die im Land von 1001 Nacht spielt. Mir gefällt das Buch bisher und ich kann es Märchenfans nur empfehlen. Es ist allerdings ein sehr kurzes Buch. Also, wer sich von einem 104-Seiten-Buch nicht abschrecken lässt, wird seinen Spaß mit der Geschichte haben.

4. Gibt es Kinderbücher, mit denen du schöne Kindheitserinnerungen verbindest?

Oh ja, die gibt es. Zunächst mal alles von Astrid Lindgren: Michel aus Lönneberga, Pippi Langstrumpf, Wir Kinder aus Bullerbü, Madita und Pims, Ronja Räubertochter, usw. Astrid Lindgren war die Lieblingsautorin meiner Kinderzeit.

Später teilte sie sich diesen Rang mit Thomas Brezina. Ich liebte seine „Tiger-Team“-Bücher und die Reihe „Psst! Unser Geheimnis“. Das waren diese Mitmachbücher, wo man selbst Geheimsprachen entschlüsseln oder kleine Kriminalfälle lösen musste. Ich hab’s geliebt! :)

Als Teenager hatte ich dann eine Vorliebe für „Freche Mädchen – Freche Bücher“. Die haben mir echt gut gefallen.

Und welche Bücher wecken bei dir Kindheitserinnerungen?

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s