Montagsfrage #91: Angewohnheiten und Vorlieben?

Howdy!

Schön, dass du bei mir vorbeischaust. Ich hoffe, du hattest ein schönes Wochenende und bist gut in die neue Arbeitswoche gestartet.

Da heute Montag ist, möchte ich natürlich wieder die Montagsfrage vom lieben Buchfresserchen Svenja beantworten.

Die Frage lautet heute:

Habt ihr Angewohnheiten oder Vorlieben, die evtl. mit eurer Leidenschaft für Bücher zusammenhängen? Zum Beispiel Papeterie, Lesetagebücher führen, schreiben, etc.?

mofra_banner2017

Schon immer haben mich Geschichten fasziniert. Ich wollte sie nicht nur lesen, sondern auch selbst erzählen. Als Kind habe ich das mit meinen Playmobilfiguren oder Barbiepuppen gemacht. Da ich meine ganz eigenen Ideen nachspielen wollte, habe ich am liebsten alleine gespielt. Später habe ich dann angefangen, Geschichten aufzuschreiben. Mein erstes Experiment war ein Briefroman, ohne dass ich wusste, dass es so etwas gibt. Ich habe ihn auch nie zu Ende geschrieben.

Ich sammle leidenschaftlich gerne Notizbücher und habe auch sehr viele mittlerweile. Erst letzte Woche sind wieder zwei neue hinzugekommen. Leider benutze ich die wenigsten davon. Aber ich führe Tagebuch, ein Inspirationsbuch (mit Bildern und Zitaten) und ein Erfolgstagebuch.

Außerdem erstelle ich eine genaue Statistik über meine gelesenen und neu hinzugekommenen Bücher.

 

Advertisements

12 Kommentare zu “Montagsfrage #91: Angewohnheiten und Vorlieben?

  1. Es gibt wirklich wunderschöne Notizbücher, die ich in der Buchhandlung immer wieder in die Hand nehme und bewundere. Ich weiß aber auch, dass sie mir zu schade wären, um sie für Kritzeleien oder hingeschmierte Notizen zu verwenden und deshalb lasse ich sie in der Buchhandlung.

    Ich habe ganz normale Notizbücher, manche farbig, manche aber auch schwarz, meistens no name, die ich früher für ausführliche Notizen während des Lesens benutzt habe. Auch heute noch lese ich gerne darin und frische meine Eindrücke zum Buch auf (z. B. wenn die Fortsetzung erscheint). Leider ist diese Angewohnheit irgendwann eingeschlafen, was mich ärgert, denn ich vermisse diese Notizen später schon. Allerdings habe ich nicht die Motivation, das Lesen immer wieder zu unterbrechen und was zu notieren, wenn ich es nur für mich mache.

    Ein Freund von Statistiken und Übersichten bin ich auch. Sehr! Aber ich mache das online über meinen Blog, Goodreads oder die Amazon-Wunschliste, weil ich kein Händchen für schöne optische Gestaltung habe und ein Notizheft für diesen Zweck an mich verschwendet wäre.

    LG Gabi

    Gefällt 1 Person

  2. Morgen Myna,
    ich habe in diesem Jahr mit meiner Lesestatistik angefangen, nachdem ich gesehen habe, dass das sehr viele machen. Mal schauen wo mich das hinführt und wie lange ich das durchhalte.
    Sammeln von Notizbüchern? Klingt unterhaltsam und ungewöhnlich. Da kann ich aber auch nachvollziehen, dass du nicht alle benutzt.
    Liebe Grüße
    Martin
    Mein Beitrag: http://bit.ly/2nJ9LEy

    Gefällt 1 Person

  3. Hallo, Myna!
    Oh, ich habe auch so viele Notizbücher zuhause und die meisten davon sind leer. Ich hoffe zwar, dass ich sie alle irgendwann mal füllen werde, aber das ist vermutlich zu bezweifeln. Hast du denn eine bestimmte Vorliebe bei deinen Notizbüchern?
    LG, m

    Gefällt 1 Person

    • Hallo m,

      ich habe eigentlich keine bestimmte Vorliebe. Hauptsache sie sehen hübsch aus. Aber mir ist es eigentlich egal, ob es ein Markennotizbuch ist, oder eines von Aldi. Wobei ich nicht zu viel Geld für Notizbücher ausgebe – von denen vom Mittelaltermarkt mal abgesehen.

      Liebste Grüße
      Myna

      Gefällt mir

  4. Guten Morgen :)
    Das mit dem Notizbüchern sammeln scheint sehr verbreitet zu sein, denn wenn ich nicht vorsichtig bin, stapeln sich die bei mir genauso :D Seit ich allerdings mein Bullet Journal habe, bin ich fest entschlossen, nur ein Journal zu führen und mir erst ein neues zu kaufen, wenn das „alte“ voll ist. Bisher hab ich mich ganz gut daran gehalten ;)

    Beinahe schade, dass du deinen Briefroman nie fertig geschrieben hast. Wäre sicher cool, den mal wieder auszugraben, zu überarbeiten und fortzuführen :)

    Alles Liebe,
    Smarty

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Smarty,

      oh, ein Bullett Journal wollte ich mir auch schon zulegen, aber habe es dann doch nicht gemacht. Vielleicht in der Zukunft mal. :)

      Den Briefroman besitze ich auch gar nicht mehr. Der war auf einem uralten Computer geschrieben, der längst nicht mehr lebt. Und USB-Sticks gab’s damals noch nicht.

      Liebste Grüße
      Myna

      Gefällt 1 Person

  5. Guten Morgen,
    bei mir war es früher auch so, dass ich nicht nur gerne gelesen habe, sondern wollte das, was ich las, gerne weitererzählen. Ich habe zwar sehr viele Notizbücher hier, aber als sammeln würde ich es bei mir nicht bezeichnen, da ich sie mir angeschafft habe, um bestimmte Sachen einzutragen und weil meine anderen voll waren. Letztes Jahr habe ich mir sogar ein Bullet Journal angeschafft. Bin nur noch nicht soweit, dass ich es malerisch schon mit Inhalt füllen werde, weil das Handlettering noch nicht so gut bei mir ist.

    Montagsfrage

    Herzliche Grüße
    Bettina

    Gefällt 1 Person

    • Huhu Bettina,

      danke für deinen Besuch und Kommentar bei mir.

      Ein Bullet Journal habe ich noch nicht, aber ich spiele gerade mit dem Gedanken, mir eines anzuschaffen. Das würde vielleicht etwas mehr Struktur in meinen Alltag bringen.

      Liebste Grüße
      Myna

      Gefällt mir

  6. Huhu!

    Als Kind habe ich auch schon früh angefangen zu schreiben! Damals war ich überzeugt davon, dass ich mal Autorin werde – tja, jetzt bin ich 41 und stelle fest, dass es mir da anscheinend doch am nötigen Feuer fehlt… Sehr schade!

    Ich habe auch mehr Notizbücher, als ich eigentlich kaufen kann, und eben habe ich mich schon wieder auf Aliexpress, Amazon und Blitsy rumgetrieben, auf der Suche nach schönen neuen… X-)

    Meine Antwort zur heutigen Frage findest du bei Interesse HIER. :-)

    LG,
    Mikka

    Gefällt 1 Person

  7. Hallo Myna,
    jetzt musste ich natürlich auch mal bei dir im Blog vorbeikommen. Ich finde es schon erstaunlich, dass es doch einige Menschen gibt, die Notizbücher sammeln. Auf die Idee wäre ich jetzt persönlich nicht gekommen, kann es jedoch gut nachvollziehen, da es davon wirklich jede Menge tolle Exemplare gibt. Für mich ist mein Blog so eine Art Notizbuch, wo ich meine Gedanken zu Büchern hinterlasse. Ich habe die letzten paar Monate wegen einer Leseflaute pausiert und habe es dann irgendwann wirklich vermisst, das bloggen und schreiben. Wünsche dir eine schöne Zeit und sicher liest man sich mal wieder bei Gelegenheit. :)

    Liebe Grüße
    Jay

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Jay,

      vielen Dank für deinen Gegenbesuch und Kommentar.

      Ja, so eine Pause bei einer Leseflaute kann Wunder wirken. Aber ist doch gut, dass jetzt wieder die Lust aufs Bloggen und Schreiben zurückgekommen ist.

      Liebste Grüße
      Myna

      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.