Rezension: „Aria, die Dämonenjägerin“ von Alena Coal

Titel: Aria, die Dämonenjägerinaria die dämonenjägerin cover
Autorin: Alena Coal
Genre: Dark Fantasy, Romantasy
Verlag:
  Forever by Ullstein
Seiten: 490
Jahr: 2017
ISBN: 978-3-95818-225-7
Format: Kindle E-Book
Preis: 4,99 €

Klappentext

Das Böse hat keine Chance gegen Dämonenjägerin Aria Wenfield. Seit Jahren hat sie nur noch ein Ziel: ihren verschwundenen Bruder wiederzufinden. Sie ist sich sicher, dass er von einem Schattendämon entführt wurde. Aber dann stellt sich Aria das Gesetz in Form von Dan Howard in den Weg. Dan Howard, der in seiner Polizeiuniform verdammt heiß aussieht und Aria für nichts anderes als ein verwöhntes reiches Mädchen hält. Dennoch braucht er ihre Hilfe, um eine Reihe mysteriöser Todesfälle aufzuklären. Bald wird klar, dass weit mehr dahinter steckt als willkürliche Dämonenangriffe. Um der Sache auf den Grund zu gehen, müssen die beiden enger zusammenarbeiten, als ihnen lieb ist …

Meine Meinung

Zunächst möchte ich mich bei der Autorin Alena Coal bedanken, die mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung stellte. Als ich den Klappentext las, wusste ich sofort: Dieses Buch ist was für mich – und ich wurde nicht enttäuscht.

Das Cover zeigt eine rothaarige Frau in Kampfpose. Da die Hauptfigur Aria rote Haare hat, passt das Cover sehr gut zum Buch. Der Titel ist vielleicht ein bisschen einfallslos, doch er trifft den Nagel auf den Kopf.

Der Einstieg in die Geschichte ist mir relativ leicht gelungen. Gleich im ersten Kapitel gibt es eine Menge Action. Das Buch ist von Anfang an spannend. Es wird abwechselnd aus der Sicht von Aria und dem Polizisten Dan erzählt. Diese wechselnde Perspektive macht das Buch abwechslungsreich und interessant.

Die Hauptfigur Aria konnte ich zunächst nicht so recht ergründen. Sie hat viele Geheimnisse und verstrickt sich in Lügen über ihr wirkliches Leben. Dennoch ist sie mir sympathisch gewesen und ich habe mit ihr mitgefiebert. Ihr bester Freund und Dämonenjäger Marcus, ein schwuler Charakter, hat mir ebenfalls gut gefallen. Er sorgt sich um Aria und ist immer für sie da.

Doch auch der Polizist Dan und sein Partner Hug werden zu guten Freunden von Aria, als sie sie bitten, ihnen mit mehreren rätselhaften Vorfällen zu helfen. Besonders Hug habe ich ins Herz geschlossen, doch auch Dan war ein interessanter Charakter und ich habe die ganze Zeit über gehofft, dass er am Ende mit Aria zusammen kommt – ob mir dieser Wunsch erfüllt wurde oder nicht, wird an dieser Stelle nicht verraten.

Die Kapitel sind mittellang und enden oft mit einem Cliffhanger, so dass man gar nicht mehr aufhören kann, zu lesen. Stellenweise war das Buch ein echter Page-Turner, wie die Engländer zu sagen pflegen. Ich habe mich jeden Tag aufs Lesen gefreut.

Das Ende war stimmig und hat mich mit einem zufriedenen Gefühl zurückgelassen. Trotzdem habe ich mich gefragt, ob es wohl noch eine Fortsetzung der Geschichte geben wird – vorstellen könnte ich es mir. Und mir sind die Figuren so sehr ans Herz gewachsen, dass ich sie gar nicht loslassen möchte.

Für mich ist die Sache klar: Das Buch hat eindeutig 5 Herzchen verdient. Ich bin wirklich begeistert von diesem Buch und empfehle es gerne weiter.

Lieblingszitat

„Dort strich er ein paar Strähnen hinter ihre Ohren und liebkoste ihre Haut, als würde er ein Kunstwerk erkunden.“
(Coal, Alena: Aria, die Dämonenjägerin. Forever by Ullstein. 2017. 89 %)

Über die Autorin

Alena Coal wurde 1992 im Odenwald geboren und schrieb schon als Kind eigene Geschichten. Während ihres Sozialpädagogikstudiums entdeckte sie das Schreiben wieder für sich. „Aria, die Dämonenjägerin“ ist ihr Debütroman.

Fazit

Ein spannender Dark-Fantasy-Roman mit einer Prise Romantik. Klare Leseempfehlung!

Meine Bewertung

5herzchen

Advertisements

3 Kommentare zu “Rezension: „Aria, die Dämonenjägerin“ von Alena Coal

  1. Pingback: Montagsfrage #93: Bücher für spätere Generationen? | Myna Kaltschnee

  2. Pingback: Montagsfrage #99: Highlights 1. Quartal | Myna Kaltschnee

  3. Pingback: Montagsfrage #101: Buchverfilmung? | Myna Kaltschnee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s