Montagsfrage #95: Ideenlosigkeit?

Guten Morgen!

Heute bin ich mal ganz früh dran und werde, bevor ich in die Heia schlüpfe, noch schnell die Montagsfrage von Buchfresserchen Svenja beantworten.

Die heutige Frage lautet:

Wie gehst du als Buchblogger mit Ideenlosigkeit oder Phasen, in denen du nicht liest, um?

mofra_banner2017

Die Frage ist eigentlich recht leicht zu beantworten: Ich lege eine Pause ein. Ich hatte schon öfter mal Zeiten, in denen mir nichts eingefallen ist. Dann habe ich einfach eine offizielle Blogpause eingelegt, bis die Ideen wieder sprudelten.

Aber schon aufgrund meiner Arbeit für die Märchenspinnerei bin ich eigentlich nie komplett themenlos. Ich bekomme die Bücher ja vorab zum Lesen und Rezensieren, mir werden Märchenrätsel in Rätseltüten zugeschickt und interviewe regelmäßig die Autorinnen der Bücher. Von daher gibt es selten eine Blogpause. Nur, wenn es wirklich absolut nicht anders geht.

Wie gehst du mit Ideenlosigkeit um? Hast du auch schon Blogpausen eingelegt, weil dir einfach nichts mehr eingefallen ist?

Advertisements

7 Kommentare zu “Montagsfrage #95: Ideenlosigkeit?

  1. So geht es mir auch :) Durch die ganzen Themen auf meinem Blog gehen mir selten die Ideen aus. Wenn ich wirklich mal nichts finde, dann mache ich einfach eine Pause. Der Blog soll ja auch Spaß machen und ich finde unter Druck wird es doppelt so schwer Ideen zu finden und dann noch einen schönen Blogeintrag zu verfassen.

    Gefällt 3 Personen

  2. Hallo Myna,
    über Ideenlosigkeit kann ich mich nicht beklagen. Irgendwas finde ich immer.
    Aber ich muss dir recht geben, wenn einem nichts einfällt, dann muss man halt eine Pause einlegen. Wenn man Spaß am Bloggen hat und diesen auch behalten will, ist das auch durchaus sinnvoll.
    Liebe Grüße
    Martin
    Mein Beitrag: http://bit.ly/2CYJjg1

    Gefällt 1 Person

  3. Guten Morgen!

    Ich sehe es genauso wie du. Sollte ich wirklich mal keine Zeit zum Lesen habe, dann mach ich einfach mal eine Blogpause. Ich mag mich da nicht stressen lassen, weil zu lesen und zu rezensieren einfach Spaß machen sollte.

    Ich bin aber auch nicht der Typ für Interviews, Blogrunden, usw. Von daher würde es bei mir wohl eher zu einer Blogpause kommen als bei dir. :-)

    Liebe Grüße,
    Corina

    Gefällt 1 Person

  4. Huhu!

    Deine Arbeit für die Märchenspinnerei ist da natürlich eine feine Sache! :-) Die Rätseltüten würden mich da, glaube ich, besonders freuen, ich LIEBE Rätsel.

    Ich sehe auch absolut kein Problem damit, wenn jemand mal eine Blogpause einlegt. Solange wir alle nicht dafür bezahlt werden, ist es ja ein Hobby und kein Job. ;-)

    Meine Antwort zur heutigen Frage findest du bei Interesse HIER. :-)

    LG,
    Mikka

    Gefällt 1 Person

  5. Hallo, Myna!
    Ich habe mir schon gedacht, dass eine Märchenspinnerin wie du da eher weniger Probleme haben wird. :) Die Rätseltüten klingen richtig interessant.
    Ich denke, eine Blogpause muss wohl manchmal einfach sein. Dann hab man eben nichts zu sagen. Der Blog ist für die meisten ja nur ein Hobby, da sollte man sich nicht stressen.
    Hab einen schönen Montag! :)
    LG, m

    Gefällt 1 Person

  6. Liebe Myna,

    warum sich auch nicht eine Pause zugestehen. Wir sind ja nur Menschen, denen es nicht gut tut von Beitrag zu Beitrag zu hetzen. Schließlich wollen wir unsere Leidenschaft genießen.

    Ich leide nicht an Ideenlosigkeit, weil ich über das Rezensieren hinaus, außer mit ein paar wenigen Beiträgen zu Interviews, Messe- oder Lesungsbesuche keine weiteren Beiträge biete. Ich blogge so wie es aus mir heraussprudelt und das unabhängig von Zahlen und Likes.

    Liebe Grüße

    Anja

    Gefällt 2 Personen

  7. Huhu Myna,

    mir geht es da ähnlich: ich lese so viel, dass ich mir nie Sorgen machen muss, kein Thema zum Bloggen zu haben. Mein Blog besteht zum Großteil aus Rezensionen. Solange ich fleißig lese, habe ich auch Stoff für Posts. Aber selbst wenn ich mal unkreativ bin und mir die nächste Rezension schwerfällt, ich länger brauche oder ähnliches, ist das nicht schlimm. Ich sehe meinen Blog ja nicht als Verpflichtung, sondern als Hobby, das Spaß machen soll. :)

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

    Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.