Rezension: „Liebesglück auf Anchor Island“ von Terri Osburn

Titel: Liebesglück auf Anchor Island (Anchor Island #1) (Originaltitel: Meant to Be)liebesglück auf anchor island cover
Autorin: Terri Osburn
Genre: Liebe, Chicklit
Verlag:
  AmazonCrossing
Seiten: 332
Jahr: 2014
ISBN: 978-1477824597
Format: Taschenbuch (auch als E-Book erhältlich)
Preis: 9,99 €

Klappentext

Manchmal ist das Zweitbeste genau das, wonach man schon immer gesucht hat …

Beth Chandler hat es zeit ihres Lebens immer nur anderen recht gemacht. Sie ist Anwältin geworden, um ihre Großeltern glücklich zu machen. Sie hat sich mit ihrem Freund Lucas, einem Workaholic, verlobt, um ihn glücklich zu machen. Und trotz ihrer Angst vor Booten steigt sie in eine Fähre und besucht seine Eltern auf Anchor Island, um sie glücklich zu machen.

Während der Überfahrt erleidet Beth eine Panikattacke. Ein attraktiver Fremder hilft ihr darüber hinweg, indem er sie in ein Gespräch verwickelt – und bringt ganz nebenbei ihr Herz zum Flattern. Schon bald zeigt sich ein neuer Grund zur Panik: Ihr umwerfender Retter mit den blauen Augen ist Lucas’ Bruder Joe. Aber wird sie es fertigbringen, ihren Verlobten für seinen eigenen Bruder zu verlassen … obwohl Lucas sich mehr für seine Beförderung zum Partner in der Kanzlei interessiert als für das Funktionieren ihrer Beziehung … und obwohl Joe all das verkörpert, was sie nie wollte?

»Liebesglück auf Anchor Island«, ein aufregendes Lesevergnügen, erzählt die Geschichte einer jungen Frau, die sich zwischen dem aufreibenden Großstadtleben und den kleinen Freuden der Provinz entscheiden muss.

Meine Meinung

„Liebesglück auf Anchor Island“ war ein Spontankauf, der mich mit seinem Klappentext sofort angesprochen hat.

Das Cover zeigt ein Paar am Wasser auf einem Steg sitzend. Ich fand’s toll, dass man ihre Gesichter nicht sieht, denn ich stelle mir die Figuren gerne in meiner eigenen Fantasie vor. Das Cover finde ich auf jeden Fall ansprechend und auch passend zu der Geschichte.

Ich habe gut in die Geschichte hineingefunden und dank des tollen ersten Kapitels auch Beth und Joe sofort in mein Herz geschlossen. Die beiden sind ein total ungleiches Paar und doch gilt hier der Leitsatz: Gegensätze ziehen sich an. Und vielleicht sind sie ja auch auf den zweiten Blick gar nicht so verschieden, wie man zunächst denkt.

Beth und Joe haben mir als Figuren sehr gut gefallen, aber auch die Eltern Tom und Patty Dempsey, die alte Verkäuferin Lola, die burschikose Mechanikerin Sid (sie war eindeutig meine Lieblingsfigur) und deren Bruder Randy fand ich toll. Lucas, Beths Verlobter hingegen fand ich von Anfang an unsympathisch. Er ist total in seinen Job verliebt und kümmert sich überhaupt nicht darum, wie es Beth damit geht. Dass diese sich deshalb mehr und mehr in seinen Bruder Joe verliebt ist daher kein Wunder und ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass ich nicht gehofft habe, dass die beiden ein Paar werden.

Das Ende der Geschichte fand ich sehr gelungen. Es ist nicht bei den Haaren herbeigezogen, sondern passt gut zum Rest der Geschichte und entlässt den Leser mit einem zufriedenen Lächeln auf den Lippen.

Da das Buch eine Sexszene enthält, würde ich es für Leser ab 16 Jahren empfehlen. Wobei das ja heutzutage keine große Sache mehr ist. Sex ist in Film und Fernsehen ja allgegenwärtig. Und auch in der Literatur nimmt es immer mehr Raum ein. Man denke nur an den großen Hype um „50 Shades of Grey“.

Der Schreibstil der Autorin hat mir außerordentlich gut gefallen. Er ist flüssig und die Beschreibungen von Personen und Landschaften sind relativ knapp gehalten. Gerade so viel, dass der Leser sich ein Bild machen kann, aber ohne nervige und überflüssige Details.

Für mich ganz klar ein 5-Sterne-Buch. Ich habe es wirklich mit viel Freude gelesen und bin richtig in die Geschichte abgetaucht.

Über die Autorin

Terri Osburn begann 2007 mit dem Schreiben von Geschichten. 2012 war sie Finalistin im Wettbewerb um den Golden Heart Award für das beste unveröffentlichte Manuskript. Ein Jahr später veröffentlichte sie ihr Debüt. Die Autorin lebt an der Ostküste der USA.

Fazit

Ein romantischer Schmöker gewürzt mit einer Prise Humor und Erotik. Ich empfehle das Buch gerne weiter.

Meine Bewertung

5herzchen

Achtung!

Beim Senden eines Kommentars werden Daten gesammelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

 

 

 

Advertisements