Montagsfrage #108: Comic-Version?

Heyho!

Toll, dass du bei mir vorbeischaust. Vielen Dank für deinen Besuch. Heute gibt es wieder die Montagsfrage, die jede Woche von Buchfresserchen Svenja gestellt wird. Ich bin ausnahmsweise einmal früh dran, weil ich bereits aufgewacht bin. Werde nach dem Beitrag aber wohl nochmal in die Kissen kuscheln und versuchen, ein bisschen weiterzuschlafen.

Heute lautet die Frage:

Von manchen Buchreihen gibt es eine Comic-Version. Ist das etwas, das dich interessiert oder findest du das überflüssig?

mofra_banner2017

Ich selbst bin kein großer Comic-Leser, mir sind Bücher in Romanform lieber. Aber ich weiß, dass es auch Leute gibt, die lieber Comics lesen, als die reine Textform. Für die finde ich das eine gute Lösung.

Illustrierte Buchreihen finde ich sehr toll. Auf der letzten Frankfurter Buchmesse habe ich z. B. die illustrierten Bände von Harry Potter in die Hände bekommen – der Wahnsinn! So hübsch gestaltet! Aber kaufen würde ich mir diese illustrierten Bände nicht. Ich habe die „normalen“ Harry-Potter-Bücher, das reicht mir.

Wie sieht das bei  dir aus? Findest du Comic-Versionen sinnvoll?


Ähnliche Beiträge

Montagsfrage #107: Inspiration?
Montagsfrage #106: Autor treffen?
Montagsfrage #105 – Erzählperspektive?

Achtung!

Beim Senden eines Kommentars werden Daten gesammelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Advertisements

8 Kommentare zu “Montagsfrage #108: Comic-Version?

  1. Sei gegrüßt Myna!

    Bei mir kommt es immer auf die Laune an. Mal lese ich lieber Comics, mal lieber Romane. Aber wenn es sich um Comic-Fassungen zu Romanen handelt, lese ich beides ^^‘. Meistens.

    Sinnvoll sind Comic-Versionen definitiv. Es gibt ja Menschen, die mit Romanen nicht viel anfangen können und so können sie die Geschichten dann doch erleben.

    Mein Beitrag für heute: Montagsfrage: Comic-Version? || Mein Senf für die Welt

    Liebe Grüße
    Marina

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo, Myna!
    Ich finde die illustrierten Harry Potter-Bücher so schön. Inzwischen hab ich sie auch alle gesammelt. (Naja, eigentlich hab ich sie alle geschenkt bekommen.) Ich finde, dass sie besonders für’s gemeinsam Lesen sehr schön sind. Wenn man sie wem vorlesen will zum Beispiel, oder wenn man es sich einfach teilt.
    Comics finde ich interessant, aber mal abgesehen von dem einen, den ich schon hab, werde ich vermutlich keinen mehr kaufen.
    Hab einen schönen Tag!
    LG, m

    Gefällt 1 Person

  3. Hey Myna,

    witzig, dass du ausgerechnet HP nennst, das ist auch mein liebstes Beispiel, um zu erklären, warum ich keine Graphic Novels oder Schmuckausgaben sammle. Die sind sehr hübsch, wirklich. Aber warum sollte ich die gleiche Geschichte doppelt im Regal stehen haben? Von dem Geld, das diese meist völlig überteuerten Ausgaben kosten, kann ich mir doch neue Geschichten kaufen. Ich persönlich denke, dass ich davon mehr habe.
    Trotz dessen würde ich diese Kunstform niemals als überflüssig bezeichnen, denn Kunst hat grundsätzlich immer eine Daseinsberechtigung.

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

    Gefällt 2 Personen

  4. Ich kann mit Comics, Mangas etc. grundsätzlich nichts anfangen, weil ich reinen Text und mein Kopfkino bevorzuge. Aber klar, wenn man es mag, sich eine Geschichte in Bildern erzählen zu lassen, dann kann man sich tolle Ausgaben ins Regal stellen und daran erfreuen. Ich blätter die auch gerne aus Neugier mal durch, kaufen würde ich die für mich selbst aber nicht.
    LG Gabi

    Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.