#Depribattle | Woche #12

Heyho!

Schön, dass du bei mir vorbeischaust. Vor zwölf Wochen bin ich ins #Depribattle von der lieben Thekla von Wintermohn eingestiegen (mehr Infos zum Ablauf  hier).

Ich habe meiner Depression und meinen Ängsten den Kampf angesagt und berichte hier immer freitags mit wöchentlichen Updates von meinen Erfolgen und Misserfolgen.

Es ist wie eine Art Tagebuch aufgebaut. Manchmal schreibe ich mal ein paar Tage nichts, aber ich versuche, möglichst regelmäßig Updates reinzuschreiben.

Hier geht es also um die 12. Woche, die vom 25. bis 31. August 2018 dauert.

Achtung! Triggergefahr!

In diesen Beiträgen schreibe ich ziemlich hoffen und ehrlich über meinen Alltag. Es könnte passieren, dass ich Depression, Angstzustände, SVV oder andere Symptome bei Menschen triggere, die dafür anfällig sind.

#Depribattle

25. August 2018 – 21:46 Uhr

Heute war ich so richtig antriebslos. Ich lag eigentlich nur in meinem Bett herum und habe gelesen. Zwei verschiedene Bücher und das neuste „Selfpublisher“-Magazin. Aber es hat gutgetan und nach den Nachrichten hatte ich irgendwann Lust, meine E-Mails zu beantworten und habe das auch gleich getan.

Das kühle Wetter tut mir im Moment richtig gut. Ich habe den Sommer satt. So langsam darf der Herbst kommen.

Ich fühle mich im Moment ganz okay, könnte schlimmer sein. Aber ich bin auch nicht wirklich glücklich. Es ist mehrere Wochen her, dass ich „Glück“ so richtig spüren konnte. Ich habe neulich auf einem anderen Blog etwas gewonnen, da habe ich mich sehr gefreut. Aber so schnell die Freude kam, so schnell verschwand sie auch wieder. Ich möchte mich gern glücklich fühlen und zwar einfach so, weil ich am Leben bin und ich mir keine Sorgen zu machen brauche und nicht, weil etwas Außergewöhnliches passiert. Einfach nur so glücklich ein. Aber irgendwie gelingt mir das nicht mehr.

27. August 2018 – 22:57 Uhr

Das Wochenende habe ich größtenteils im Bett verbracht und auch heute fiel es mir schwer, aufzustehen. Ich hatte einfach keine Motivation und keine Lust auf den Tag. Ich wollte in meinem warmen Bettchen bleiben und einfach nur schlafen.

Nachdem ich dann aber mit meinem Vater telefoniert und etwas gegessen hatte, ging es mir etwas besser und ich habe mich an den Laptop gesetzt und meine Zeit auf Twitter verschwendet. Außerdem habe ich einige Blogbeiträge vorbereitet und meinen Indonesisch-Kurs bei Duolingo weitergemacht.

Jetzt, in den späten Abendstunden, geht’s mir wieder etwas besser.

Es steht heute 49:28 für die Disziplin. Der Punkt geht an mich, weil ich trotz allem aufgestanden bin. Damit bin ich schon mal weiter, als gestern.

29. August 2018 – 20:56 Uhr

Gestern Nachmittag/Abend haben mich wieder die Ängste gequält. Es war so gar so schlimm, dass ich Kreislaufprobleme bekam und beinahe umkippte. Aber irgendwie habe ich es doch überstanden und bin schon früh ins Bett.

Heute bin ich dann um kurz nach neun Uhr aufgestanden und erst mal zu meinem Psychiater gefahren. Ich war seit vier Wochen nicht mehr mit dem Bus unterwegs und war deshalb so aufgeregt, dass mir ganz schlecht war. Ich musste mich richtig zwingen, was zu frühstücken, denn mit nüchternem Magen wollte ich nicht aus dem Haus gehen.

Der Besuch beim Psychiater lief ganz okay. Er hat mir wieder ein Rezept ausgestellt und ich bin anschließend gleich zur Apotheke, um die Medikamente zu bestellen (sie haben sie meist nicht vorrätig). Das hat mich beides enorm viel Mut gekostet und ich war richtig glücklich und stolz, nachdem ich es geschafft hatte.

Nachmittags kamen dann meine Eltern zu Besuch und wir haben beim Chinesen zu Mittag gegessen und anschließend noch einkauft. Mit ihrem großen Auto kann ich einfach mehr einkaufen, als wenn ich es zu Fuß erledigen muss.

Nach einem großen Spaziergang sind wir dann noch an der Apotheke vorbei und ich habe meine Medizin abgeholt. Und danach gab’s Kaffee und Kuchen bei mir zu Hause. :)

Rundum war es eigentlich ein schöner Tag und vor allem ein Tag, auf den ich stolz sein kann, weil ich viel draußen war, mich bewegt und Dinge erledigt habe, die diese Woche anstanden. Die nächsten Tage werden wieder etwas ruhiger …

Heute steht es 50:29 für die Disziplin. Wow, schon fünfzig Punkte gegen die Depression. Das macht mich ehrlich stolz.

30. August 2018 – 23:06 Uhr

Noch ein nächtliches Update, bevor ich schlafen gehe. Der heutige Tag lief ziemlich gut. Ich bin früher aufgestanden als sonst, habe einen Brief an eine Brieffreundin und eine E-Mail an eine weitere Freundin beantwortet.

Danach habe ich relativ lange gelesen und gegen Abend noch eine Kurzgeschichte überarbeitet, deren Abgabetermin am 1. September ist. Ich hoffe sehr, dass ich sie nicht verschlimmbessert habe, sondern dass ich das, was meine Testleser kritisiert haben, entsprechend umsetzen konnte. Ich habe durch diese Geschichte viel gelernt und ich muss mir angewöhnen, mehr zu beschreiben und nicht wie ein Tornado durch die Geschichte zu fegen. ;-)

Die Kritik war heftig, aber wie gesagt, ich habe viel dabei gelernt und das macht mich sehr dankbar. Und ein bisschen ein dickeres Fell habe ich mir schon zugelegt. Das muss allerdings noch besser werden, damit Rückschläge mich nicht immer gleich aus den Latschen hauen bzw. schwerst depressiv machen.

Der heutige Punkt geht jedenfalls nochmal an die Disziplin. :)

31. August 2018 – 14:31 Uhr

Zum heutigen Tag kann ich noch nicht so viel sagen, außer, dass es bisher gut gelaufen ist. Ich bin zwar wieder ziemlich spät aufgestanden, aber habe dann auch gleich ein paar Dinge erledigt.

Leider habe ich gestern wieder etwas zugenommen, was mich beim morgendlichen Gewichtscheck etwas runtergezogen hat. Aber ich versuche, mir davon nicht die Laue verderben zu lassen. Die Depression ist noch da, aber sie hat mich heute nicht so fest im Griff, wie in Anfang der Woche.

Wochenfazit

Die Woche startete ziemlich depressiv, aber das hat sich mit der Zeit gebessert und Mittwoch und Donnerstag ging es mir sogar gut. Über den Freitag kann ich mir noch kein Urteil erlauben. Trotzdem fühle ich mich momentan besser und das ist alles, was zählt. Es steht 51:29 für die Disziplin.


Achtung!

Beim Senden eines Kommentars werden Daten gesammelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Advertisements