#Depribattle | Woche #15

Hallo du!

Schön, dass du bei mir vorbeischaust. Vor fünfzehn Wochen bin ich ins #Depribattle von der lieben Thekla von Wintermohn eingestiegen (mehr Infos zum Ablauf  hier).

Ich habe meiner Depression und meinen Ängsten den Kampf angesagt und berichte hier immer freitags mit wöchentlichen Updates von meinen Erfolgen und Misserfolgen.

Es ist wie eine Art Tagebuch aufgebaut. Manchmal schreibe ich mal ein paar Tage nichts, aber ich versuche, möglichst regelmäßig Updates reinzuschreiben.

Hier geht es also um die 15. Woche, die vom 15. bis 21. September 2018 dauert.

Achtung! Triggergefahr!

In diesen Beiträgen schreibe ich ziemlich hoffen und ehrlich über meinen Alltag. Es könnte passieren, dass ich Depression, Angstzustände, SVV oder andere Symptome bei Menschen triggere, die dafür anfällig sind.

#Depribattle

19. September 2018 – 13:21 Uhr

Sorry, dass erst heute ein Update von mir kommt. Ich war über’s Wochenende bei meinen Eltern und kam da nicht wirklich zum Bloggen. Aber jetzt bin ich wieder zurück und es wird wieder in die Tasten gehauen.

Es geht mir richtig gut. Die kleine Auszeit in der Heimat hat mir wirklich gutgetan. Gestern haben wir noch einen großen Spaziergang gemacht und sind abends Pizza essen gegangen. Ein rundum toller Tag, der auch heute noch nachwirkt.

Ich spüre, dass ich wieder mehr Energie habe, seit ich bei meinen Eltern war. Auch die Stimmung ist gehobener und ich fühle mich wohl in meiner Haut – mal abgesehen davon, dass ich bei dem guten Essen meiner Mama wieder ein bisschen zugenommen habe. Aber nicht allzu viel, das kann ich schnell wieder abnehmen.

Es steht mittlerweile 68:30 für die Disziplin. :)

20. September 2018 – 21:28 Uhr

Guten Abend!

Heute war wieder ein guter Tag. Ich bin zwar spät aufgestanden, aber ich habe mich größtenteils gut gefühlt. Habe mal damit angefangen, meine E-Mails zu beantworten.

Morgen ist Schreibnacht und da freue mich mich schon sehr darauf. Da mag ich nämlich meine NaNoWriMo-Projekte plotten. Allerdings wird es wieder keine Minipizzen geben, da ich nach wie vor versuche, abzunehmen (was auch ganz gut klappt).

Die Depression ist zwar nicht ganz weg, aber sie ist zumindest abgeschwächt und das freut mich sehr. Auch meine Angstzustände hatte ich länger nicht mehr und ich hoffe, dass das so bleibt.

Trotz allem habe ich heute einen Mittagsschlaf gemacht. Aber das hat richtig gutgetan. Mal schauen, wie lange ich dann heute Abend/Nacht wachbleibe. Habe noch genügend Zeugs zu erledigen.

21. September 2018 – 23:04 Uhr

Heute ist Schreibnacht und ratet mal, wer wieder Angstzustände hat?

Die ganze Woche sind sie weggeblieben und sogar letzte Woche haben sie sich nicht blicken lassen. Und tadaaa, da sind sie wieder. Unpassender hätten sie kaum kommen können.

Und die Zwänge sind natürlich auch wieder da. Sie treten ja meist gemeinsam mit den Angstzuständen auf (keine Ahnung, warum).

Warum ausgerechnet heute?!

Na, zum Schreiben werde ich wohl nicht mehr kommen, aber vielleicht kann ich ja wenigstens ein bisschen plotten. Auch wenn ich bisher in dieser Schreibnacht noch gar nichts geschafft habe.

Wochenfazit

Die Woche lief eigentlich super, bis auf Freitagabend. Da haben mich wieder die Angstzustände und Zwänge eingeholt.

Ansonsten habe ich viel Zeit mit meinen Lieben verbracht, was auch noch ein paar Tage nachgewirkt hat. Das hat mir einfach total gutgetan.

Ich hoffe, die nächste Woche wird wieder ähnlich gut wie diese. Nur auf die Angstzustände und Zwänge kann ich getrost verzichten.

Es steht übrigens 70:31 für die Disziplin.


Achtung!

Beim Senden eines Kommentars werden Daten gesammelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Advertisements