Monatsrückblick | September 2018

Heyho!

Schön, dass du auf meinem Blog vorbeischaust. Schon wieder ist ein Monat zu Ende und es liegt an mir, einen Monatsrückblick zu schreiben. Wenn man bedenkt, dass morgen das letzte Quartal des Jahres anbricht, merkt man erst, wie schnell das Jahr verflogen ist.

Ich habe den September mal Revue passieren lassen und war überrascht, wie unproduktiv ich war, im Vergleich zu den letzten Monaten. Aber alles der Reihe nach …

monatsrückblick september

~ Lesen ~

Die Leseflaute des Augusts hat sich im September leider fortgesetzt. Ich habe nur ein einziges Buch beenden können. Welches das war, verrate ich dir in Kürze in meinem „Lesemonat September“-Beitrag.

Ich hoffe sehr, dass der Oktober wieder lesereicher wird. Ich habe noch so viele tolle Bücher, die gelesen werden wollen. Da weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll. Die Rezension des diesen Monat gelesenen Buches kommt auch bald, versprochen! :)

~ Schreiben ~

Auch geschrieben habe ich nicht viel, nur knapp 3.000 Wörter. Dafür habe ich aber ein bisschen geplottet und überarbeitet, was ich natürlich nicht mitgezählt habe. Denn der NaNoWriMo steht bald wieder an (noch ein Monat!) und deshalb habe ich mit der NaNoPrep schon ein bisschen begonnen.

Ich mache dieses Jahr bei Tanja Hanikas #NaNoKGFieber mit, bei dem wir im NaNoWriMo 2018 all die Kurzgeschichten schreiben, für die wir sonst nie den richtigen Zeitpunkt gefunden haben. Wenn du auch Interesse daran hast, kannst du dich gerne bei mir melden, dann schicke ich dir den Link für die Facebookgruppe.

~ Leben ~

Stimmungstechnisch lief es im September besser als noch die letzten Monate. Zwischendrin ging es mir sogar richtig gut. Natürlich traten noch immer weiterhin meine Angstzustände und Zwänge auf, doch die Depression hielt sich eher zurück. Sie ist nicht ganz weg, aber bezwingbar.

Auch wenn mich das morgendliche (oder soll ich eher sagen mittagliche) Aufstehen noch immer sehr, sehr schwer fällt. Ich komme tagsüber einfach nicht richtig in die Gänge. Nachts hingegen kann mich nichts mehr aufhalten. Da geht’s mir oftmals richtig gut.

~ Bloggen ~

Insgesamt gingen im September 13 Beiträge online. Das sind vier weniger als noch im August. Neben den üblichen Verdächtigen wie Gemeinsam Lesen, #Depribattle, Lesemonat August 2018 und Monatsrückblick August 2018 gab es folgende Beiträge zu lesen:

Letzten Beitrag habe ich vor allem für die Leute geschrieben, die bei Twitter dafür stimmten, dass ich auf meinem Blog wieder mehr Beiträge zu psychischen Erkrankungen posten soll. Nur dass es sich diesmal wirklich nur um Romane handelt.

Wie war dein September? Was hast du erlebt, was gelesen oder geschrieben? Lass es mich doch in den Kommentaren wissen. :)

 


Achtung!

Beim Senden eines Kommentars werden Daten gesammelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

 

Advertisements