Lesemonat | November 2018

Hey there!

Wie versprochen folgt nach dem Monatsrückbilck letzten Sonntag heute der literarische Monatrückblick – mein Lesemonat November 2018.

In diesem Beitrag möchte ich euch die Bücher, die ich gelesen habe, kurz vorstellen. Außerdem gibt es wieder eine kleine Statistik dazu.

Insgesamt habe ich in diesem Jahr bisher 41 Bücher gelesen. Das ist nicht schlecht, wenn man überlegt, dass ich im ganzen Jahr 2017 nur 21 Bücher gelesen habe und mir dieses Jahr auch nur ein Ziel von 25 Büchern gesetzt habe. Ich hätte ja gerne noch die 50 Bücher geschafft, aber ich bezweifle, dass ich im Dezember tatsächlich neun Bücher schaffen werde. Das wäre schon ein bisschen sehr ungewöhnlich für mich. :D

Genug gequatscht – lass uns einen Blick auf meine gelesenen Bücher werfen.

Lesemonat November

Gelesene Bücher insgesamt: 3
davon E-Books: 2
davon Printbücher: 1
Gelesene Seiten: 671 (-250 im Vergleich zum Oktober)
Neuzugänge: 2
SuB-Status: 149 (-1 im Vergleich zum Oktober)

Bewertung

5 Sterne: 1x
4 Sterne: 1x
3 Sterne: 1x
2 Sterne: 0x
1 Stern: 0x

Durchschnittliche Bewertung des Lesemonats: 4 Sterne

Genres im Überblick

Frauen/Liebe: 1x
LGBT+: 0x
Fantasy: 0x
Science Fiction/Dystopie: 0x
Krimi/Thriller: 0x
Sachbuch: 1x
Horror: 1x
Gesellschaft: 0x
Klassiker: 0x
Biografie: 0x
Historisches: 0x
Kurzgeschichten: 0x

Folgende Bücher habe ich im November 2018 gelesen:

„Fast ein Date“ von Catherine Bybeefast ein date cover

Jack ist Multimillionär und verliebt sich unsterblich in die hübsche Kellnerin Jessie. Um sicherzugehen, dass diese sich auch in ihn verliebt und nicht in sein Geld, gibt es sich als Hotelkellner aus, dabei gehören ihm die Morrison Hotels. Jessie hingegen sucht einen reichen Mann, da sie ein Kind hat und nichts von armen „Träumern“ hält. Wird sie sich dennoch in Jack verlieben?

Mir hat das Buch richtig gut gefallen. Es gab von mir vier Sterne. Es ist romantisch, ein bisschen humorvoll hier und da und vor allem hatte ich mich ein bisschen in Jack verknallt – typischer Fall von Buchfigurenschwärmerei. :D

Ich habe dazu bereits eine Rezension geschrieben, die du hier lesen kannst.

„Werwölfe in Aremsrath“ von Tanja Hanikawerwc3b6lfe-in-aremsrath-cover

Nachdem Werwölfe seine Familie getötet haben, zieht es den jungen Apotheker Paul nach Aremsrath, einem kleinen Dorf in der Eifel, wo sein Onkel als Pfarrer lebt. Bald erfährt Paul, dass auch hier Werwölfe die Leute in Angst und Schrecken versetzen. Er schließt sich einer Bürgerwehr an, die den Werwölfen den Garaus machen wollen. Eine schaurig schöne Geschichte, die in den Jahren 1873 – 1875 spielt und in der neben dem Grusel auch Gefühle eine Rolle spielen.

Dieses Buch ist echt toll. Schaurig und gut recherchiert. Man könnte fast denken, die Autorin sei mit einer Zeitmaschine ins 19. Jahrhundert zurückgereist, um sich einen Eindruck vom Leben der Leute damals zu machen. Von mir bekam das Buch fünf Sterne und eine eindeutige Leseempfehlung für Gruselfans.

Zur Rezension geht es hier.

„Grenzenloses Selbst: 33 Schritte zur Erweckung Ihrer inneren Kraft“ von Stuart Wilde

Dieses Buch gehört zu den spirituellen Ratgebern. Es orientiert sich am Taoismus, es geht grenzenloses selbstdarin viel um die Gotteskraft, die in uns lebt, die Tatsache, dass wir aus Energie bestehen und Selbstdisziplin. Das Ego ist ein ständiger Begleiter und dieses Buch zeigt, wie man das Ego überwindet. Mit praktischen Übungen und einem lockeren Schreibstil ist dieses Buch sicher nicht schlecht. Aber ich war nicht so ganz begeistert davon. Es macht viele Vorschriften und ich sah Wilde immer wieder mit dem erhobenen Zeigefinger vor mir.

Dieses Buch bekam von mir drei Sterne. Einfach, weil es zwar interessant war, die Welt aus der Sicht eines Taoisten zu sehen und etwas über diese Philosophie zu lernen, aber es gab auch viele Punkte, denen ich einfach widersprochen habe. Zum Beispiel heißt es, ein dummer Mensch sei besser dran, als ein intelligenter, da der Intellekt uns vom spirituellen Leben abhält. Das klingt ein bisschen so für mich, als wollte der Autor sagen: „Hier, das ist meine Lehre, glaube sie einfach blind und hinterfrage nichts.“

Eine ausführliche Rezension wird es dazu nicht geben.

Kennst du die Bücher? Wie gefällt dir die neue, ausführlichere Statistik? Und welche Bücher hast du im November gelesen? Über Kommentare würde ich mich sehr freuen. Gerne darfst du mir auch den Link zu deinem Leserückblick geben – ich schaue dann so schnell es geht bei dir vorbei.


Ähnliche Beiträge

Achtung!

Beim Senden eines Kommentars werden Daten gesammelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.