Rezension | „Weihnachtswunder von Manhattan“ von Lana Rotaru

(Unbezahlte Werbung)

Titel:  Weihnachtswunder von Manhattanweihnachtswunder von manhattan cover
Autorin: Lana Rotaru
Genre: Romance, Weihnachten
Verlag:
Impress
Seiten: 368
Jahr: 2018
ISBN: 978-3-646-60421-4
Format: Kindle E-Book
Preis: 3,99 €
Offizielle Website:
*klick*

Klappentext

„**Ein Weihnachtsmann zum Verlieben**
Cathy hasst die Adventszeit. Alles daran. Das Wetter, die künstliche Fröhlichkeit und allem voran den Zwang, Geschenke für Leute kaufen zu müssen, die sie nicht leiden kann. Diese Einstellung ändert sich auch nicht, als sie Nick Claus kennenlernt, der von sich selbst behauptet, der Sohn des Weihnachtsmanns zu sein. Sie ist sich sicher, der Typ muss verrückt sein. Doch obwohl sie sich die größte Mühe gibt, ihm aus dem Weg zu gehen, gelingt es Nick immer wieder, sich in Cathys Leben zu schleichen. Und sie muss sich eingestehen, dass sie an seiner Seite immer wieder Momente erlebt, für die sie keine anderen Worte findet als »einfach magisch«. Aber trotzdem: Den Weihnachtsmann kann es nicht geben … oder doch?“

Meine Meinung

Ich habe dieses Buch auf dem Blog Charleens Traumbibliothek entdeckt und es hat mich sofort angesprochen. Obwohl ich eigentlich keine neuen Bücher mehr kaufen wollte (vonwegen SuB-Abbau), habe ich mich – nicht zuletzt wegen einer Preisaktion – doch noch dazu hinreißen lassen, das Buch zu kaufen und auf meinen Kindle zu laden. Und ich habe es nicht bereut.

Das Cover zeigt ein sich küssendes Pärchen in einer Schneekugel. Dieses Motiv finde ich sehr gelungen, denn es zeigt sofort: Hier geht es um große Gefühle! Außerdem hat die Schneekugel eine besondere Bedeutung in der Geschichte.

Der Titel passt ebenfalls gut und hat mich sofort angesprochen. Obwohl es sich um ein deutsches Buch handelt, spielt es in den USA, genauer gesagt in Manhattan, New York City.

Leider hatte ich ein bisschen Startschwierigkeiten, um in die Geschichte hineinzukommen. Die Protagonistin Cathy kam mir am Anfang etwas zu negativ vor, doch das hat sich nach ein paar Kapiteln gegeben und ich habe richtig mit Cathy mitgefiebert. Irgendwann hatte ich die Protagonistin, sowie Nick Claus und Cathys kleine Schwester Rosie total ins Herz geschlossen. Ich wollte unbedingt wissen, wie es mit den Figuren weitergeht und habe das Buch relativ rasch gelesen.

In der Geschichte geht es um Weihachten, besser gesagt, die Magie von Weihnachten. Alle, die nicht mehr an den Weihnachtsmann glauben, werden eines besseren belehrt. Man könnte sagen, dass in der Geschichte leichte fantastische Elemente verwoben sind. Aber wen das nicht stört, hat mit dem Buch bestimmt viel Freude.

Die Handlung ist abwechslungsreich und interessant. An manchen Stellen musste ich schmunzeln. Der Schreibstil der Autorin ist locker, flüssig und humorvoll. Genauso, wie ich es gerne mag.

Mir hat das Buch gefallen. Man nehme eine Portion Romantik, mische sie mit einer Prise Weihnachtszauber und einer Messerspitze Drama und was dabei herauskommt ist dieses fantastische Weihnachtsbuch, das ich jedem nur ans Herz legen kann.

Für mich ganz klar fünf Herzchen.

Über die Autorin

Lana Rotaru liebt  Bücher und besitzt über 400 Stück davon. Schon als Kind verbrachte sie viel Zeit in der Bibliothek. Ihr Debütroman war „Black – Das Herz der Panther“, der Auftakt einer Fantasy-Trilogie. Die Autorin lebt mit ihrer Familie im Bergischen Land.

Fazit

Eine romantische Weihnachtsgeschichte mit einem Hauch Magie – ich empfehle das Buch gerne weiter!

Meine Bewertung

5herzchen


Ähnliche Beiträge

Achtung!

Beim Senden eines Kommentars werden Daten gesammelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu “Rezension | „Weihnachtswunder von Manhattan“ von Lana Rotaru

  1. Pingback: Monatsrückblick | Dezember 2018 | Myna Kaltschnee

  2. Pingback: Lesemonat | Dezember 2018 | Myna Kaltschnee

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.