Mein Blog in Zahlen | Blogstatistik 2018

Ein Jahr ist vorübergegangen und ein neues ist angebrochen. Und wie immer heißt es jetzt, einmal die Zahlen auszuwerten, die mein Blog im letzten Jahr gesammelt hat.

Wie viele Besucher und Aufrufe hatte mein Blog? Wie sieht es mit Kommentaren und Likes aus? Und welche Beiträge waren am beliebtesten?

Dies und mehr habe ich im Folgenden für dich zusammengetragen.

Blogstatistik 2018

Klicks bzw. Aufrufe

Betrachtet man die Klicks, dann sieht man deutlich, dass sie im Vergleich zu den letzten Jahren wieder gestiegen sind. Im Jahr 2018 zählte mein Blog 30.264 Aufrufe. Das ist ein Plus von 72 % zu 2017 und von 205 % zu 2016.

Die Besucherzahlen werde ich in dieser Statistik nicht berücksichtigen, da sie nur irritieren. Sie sind aber ähnlich gestiegen, wie die Klickzahlen.

Sieht man sich die Herkunftsländer der Besucher an, dann kamen 78 % der Aufrufe aus Deutschland, 9 % aus Österreich und 6 % aus der Schweiz. Insgesamt kamen meine Besucher aus 89 Ländern.

Die meisten Aufrufe kamen durch Suchmaschinen (63 %) zustande, gefolgt vom WordPress-Reader (6 %) und der WordPress Android App (2 %). Auf den Plätzen vier und fünf landen die Social Media Kanäle Twitter (0,9 %) und Facebook (0,7 %). Ich find’s ja ein bisschen witzig, dass Twitter mehr Aufrufe generiert hat, als Facebook, wobei ich meine Beiträge eher auf Facebook teile und Twitter meist nicht für den Blog benutze. Das zeigt, wie schlecht die Reichweite auf Facebook mittlerweile ist. Vor allem, wenn man Links teilt.

Der Monat mit den meisten Aufrufen war übrigens der Juni mit insgesamt 2.872 Klicks. Das war auch der aufrufestärkste Monat ever auf meinem Blog.

Ein paar neue Follower hat mein Blog auch gefunden, obwohl auffällt, dass die Zahl der neuen Follower rückläufig ist. Insgesamt zählt mein Blog 322 Follower, davon 13 per E-Mail und 309 über WordPress. Das sind 60 neue WordPress-Follower und keine neue E-Mailfollower. Ich möchte an dieser Stelle aber nochmals betonen, dass ich mich über jeden einzelnen Follower freue. Du bist toll und ich danke dir, dass du mich auf meinem Weg begleitest.

Kommentare und Likes

Spannend zu sehen ist, dass trotz der steigenden Aufrufe die Interaktion auf meinem Blog teilweise abgenommen hat. Die Kommentare waren ja bereits von 2016 auf 2017 deutlich rückläufig gewesen, so auch im Jahr 2018. Insgesamt bekam mein Blog nur 555 Kommentare, das sind 40 % weniger als noch im Jahr 2017 und sogar 61 % weniger als im Jahr 2016. Im Durchschnitt wurden pro Beitrag 3 Kommentare abgegeben.

Das kann ich mir so erklären, dass ich 2018 nicht so häufig aktiv auf anderen Blogs war, wie noch 2016. Außerdem habe ich nicht mehr so oft auf meine Kommentare geantwortet, sondern lieber einen Gegenbesuch auf dem jeweiligen Blog gemacht. Dadurch kamen natürlich auch viel weniger Kommentare zustande. Hinzu kommt, dass ich aufgrund der DSGVO die Einstellungen geändert habe und man Beiträge, die älter als zwei Wochen sind, nicht mehr kommentieren kann. Oh und natürlich ist die Montagsfrage auf meinen Zweitblog umgezogen. Das bedeutet natürlich auch gleich mal viel weniger Kommentare.

Die Likes sind dafür wieder etwas gestiegen. Während ich 2017 noch 2.006 Likes zählte, waren es 2018 immerhin 2056. Gut, das ist jetzt kein so ein gravierender Anstieg, aber ich freue mich trotzdem sehr darüber. Es sah anfangs so aus, als würde ich deutlich weniger Likes als letztes Jahr bekommen, doch dann hat sich das Blatt gewendet. Ich habe mich auch sehr angestrengt, dir einen interessanten Themenmix anzubieten und der eine oder andere Blogpost ist tatsächlich besser angekommen als erwartet. Danke für deine Interaktionen auf meinem Blog. Du machst mich so happy, indem du mir zeigst, dass dir meine Inhalte gefallen. Ich werde mir auch in diesem Jahr wieder große Mühe geben.

Übrigens waren es durchschnittlich 11 Likes pro Beitrag.

Der kommentar- und likereichste Monat war übrigens der Januar mit 127 Kommentaren und 328 Likes.

Wörter und Beiträge

Im Jahr 2018 wurden insgesamt 187 Blogposts veröffentlicht, das macht einen Durchschnitt von 15,6 Artikeln pro Monat Im Jahr 2017 waren es noch 16,7 Beiträge/Monat und im Jahr 2016 sogar 22,7 Beiträge/Monat.

Der Monat mit den meisten Posts war der Januar mit 23 Beiträgen.

Ich schrieb 103.949 Wörter auf meinem Blog. Das ist in der Summe ganz schön viel, das hat mich überrascht. Durchschnittlich hatte ein Beitrag 559 Wörter.

Die Top 10 der beliebtesten Beiträge sind:

1.  10 Filme über psychische Krankheiten (10.683 Klicks)

2. Umgang mit psychisch Kranken – 5 goldene Regeln (5.675 Klicks)

3. 10 Bücher über psychische Krankheiten (968 Klicks)

4. Plotten für Anfänger: Die 5-Akt-Struktur (883 Klicks)

5. Plotten für Anfänger: Die 3-Akt-Struktur (665 Klicks)

6. DSGVO – Blog schließen? (387 Klicks)

7. Bloggen für Anfänger: Die Schneeflocken-Methode (384 Klicks)

8. Verrücktes Genie – Psychisch Kranke Kreative (363 Klicks)

9. Kostenlos Geschichten lesen und veröffentlichen (299 Klicks)

10. Soziale Phobie – Wenn Schüchternheit krankhaft wird (214 Klicks)

Es fällt auf, dass die meisten Beiträge aus dem Jahr 2016 stammen – und zwar den Themenmonaten „Mental Health Months“, sowie der Artikelreihe „Plotten für Anfänger“. Lediglich „DSGVO – Blog schließen?“ ist aus dem Jahr 2018 und „Kostenlos Geschichten lesen und veröffentlichen“ aus dem Jahr 2017.

Schon letztes Jahr habe ich mir die Frage gestellt, woran das liegen mag. Rezensionen sind längst nicht so beliebt und trotzdem schreibe ich sie regelmäßig über die Bücher, die ich gelesen habe. Auch die Monatsrückblicke, Lesemonate, Interviews, Aktionen wie „Gemeinsam Lesen“ und meine vergangene Artikelreihe zum „Depribattle“ haben eher maue Klickzahlen. Für mich ist das ein Zeichen, mich weiterhin auszuprobieren und über neue Themen und Ideen zu schreiben.

Insgesamt gehe ich mit gemischten Gefühlen aus dem Blogjahr 2018. Es war nicht schlecht und von den Aufrufen her auch echt top, aber es gibt einige Baustellen, an denen ich arbeiten muss. Und das nehme ich mit ins Jahr 2019.

Wie sagte der gute Schuldirektor Taft in „Die Lümmel von der ersten Bank“? Frisch, fromm, fröhlich, frei ans Werk! :)

Unter diesem Motto wünsche ich euch ein schönes Blogjahr 2019.


Achtung!

Beim Senden eines Kommentars werden Daten gesammelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

 

 

 

Werbeanzeigen