Rezension | „Unter pinken Sternen“ von Sabrina Schuh

Titel: Unter pinken Sternen (Märchenspinnerei #15)Unter-pinken-Sternen-E-Book_neu
Autorin: Sabrina Schuh
Genre: Märchenadaption, Gesellschaftsroman
Verlag:
Selfpublisher
Seiten: 344
Jahr: 2019
ISBN: 978-3-964436535
Format: Kindle E-Book (auch als Taschenbuch erhältlich)
Preis: 3,49 € (bzw. 10,99 €)
Offizielle Website: 
*klick*

Klappentext

„Ein geplatzter Traum
Ein Leben im Abseits
Ein Himmel voller Sterne

Die aufstrebende Modedesignerin Silke hat alles, wovon sie jemals geträumt hat. Als der plötzliche Unfalltod ihrer Eltern sie völlig aus der Bahn wirft, verliert sie nicht nur ihren Job und ihr Zuhause, sondern auch jede gesellschaftliche Struktur. Anfangs noch voller Hoffnung, vom vielgepriesenen Sozialstaat aufgefangen zu werden, erlebt Silke eine bittere Enttäuschung nach der anderen. Sie ist von nun an auf sich allein gestellt und muss lernen, in der rauen, unbarmherzigen Welt der Obdachlosen zurechtzukommen. Allerdings bleibt ihr wenig Zeit, diese Herausforderungen zu meistern, wenn sie nicht das Letzte verlieren möchte, was ihr geblieben ist: ihr Leben.

In Unter pinken Sternen spinnt Autorin Sabrina Schuh aus den Elementen der Grimmschen Sterntaler eine in sich geschlossene, düstere Gesellschaftskritik über Schuldgefühle, Verzweiflung und das schwere Leben einer jungen Obdachlosen.

Buch 15 aus den Reihen der Märchenspinnerei.“

Meine Meinung

Als Schwarze Fee der Märchenspinnerei bekam ich auch von Band 15 ein Rezensionsexemplar – vielen Dank an Sabrina Schuh dafür!

Das Cover zeigt ein Mädchen vor einer großen Stadt unter einem Nachthimmel. Das Cover ist sehr schön und ansprechend gestaltet (von Marie Graßhoff übrigens) und passt super zur Geschichte. Auch der Titel „Unter pinken Sternen“ ist treffend gewählt.

Das Buch hat mich völlig geflasht. Ich muss zugeben, ich habe erwartet, dass es mir so mittelmäßig gefällt und mit dem Thema Obdachlosigkeit konnte ich zunächst nicht viel anfangen – aber dann habe ich das Buch gelesen und alles hat sich schlagartig geändert.

„Unter pinken Sternen“ ist so gut recherchiert und authentisch erzählt, dass man das Gefühl hat, selbst in Silkes Haut zu stecken. Ich konnte mit ihr förmlich mitfühlen. Habe beim Lesen das Gefühl gehabt, selbst auf der Straße zu sitzen – während ich in Wirklichkeit in meinem warmen Bett lag, das ich dadurch noch viel mehr zu schätzen gelernt habe.

Das Leben auf der Straße ist alles andere als einfach. Jeder kämpft für sich allein und die Obdachlosen werden von den Leuten oft als „Abschaum“ oder „Menschen zweiter Klasse“ betrachtet. Ich habe so viel über Obdachlosigkeit erfahren, dass es nicht nur einen spannende Geschichte war, sondern auch sehr lehrreich. „Unter pinken Sternen“ hat mich zum Nachdenken angeregt, wie das bisher selten eine Geschichte geschafft hat.

Die Figuren haben mich sehr berührt. Silke ist eine wunderbare Protagonistin. Auch den schwulen Obdachlosen Fabian habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Und natürlich die kleine Josephine, ein mutiges Mädchen, das das Herz am rechten Fleck hat. Die Charaktere waren gut ausgearbeitet und es war interessant, mehr über ihre Backstory zu erfahren.

Ich habe das Lesen von „Unter pinken Sternen“ sehr genossen und kann das Buch wirklich nur jedem ans Herz legen, der sich für das Thema Obdachlosigkeit interessiert oder mal etwas ganz anderes lesen möchte.

Für mich ganz klar fünf Herzchen. <3

Über die Autorin

Sabrina Schuh wurde 1987 geboren. Sie ist nicht nur Fachfrau für Bücher-Marketing und Lektorin, sondern schreibt auch selbst. Unter verschiedenen Namen hat sie bereits in Anthologien veröffentlicht und wagte 2018 mit „Unter schwarzen Federn“ den Schritt zur Romanautorin. Sie lebt mit Mann, Kind und Hund im schönen Franken.

Mein Fazit

Eine spannende Geschichte über ein Thema, mit dem sich jeder einmal auseinandersetzen sollte – ganz klare Leseempfehlung! :)

Meine Bewertung

5herzchen


Ähnliche Beiträge

Achtung!

Beim Senden eines Kommentars werden Daten (Name, E-Mail, Website, IP-Adresse, etc.) gesammelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

 

 

 

Werbeanzeigen