Camp NaNoWriMo April 2019 | Woche 4

In die vierte Camp-Woche startete ich als Winner. Das hat mich sehr gefreut, doch so richtig stolz kann ich erst auf mich sein, wenn die Geschichte zu Ende geschrieben ist. Wie ich mich in der vierten Woche so geschlagen habe, erfährst du in diesem Beitrag.

Campasset-Twitter

Ostersonntag, 21. April 2019, 23:41 Uhr

Heute habe ich mir mal einen Tag Pause gegönnt. Ich bin früher ins Bett und dadurch nicht mehr wirklich zum Schreiben gekommen. Auch tagsüber habe ich viel Schlaf nachgeholt und mir nicht wirklich Zeit zum Schreiben genommen.

Aber das ist okay. Ich habe mein Ziel ja erreicht und alles was ich jetzt noch schreibe, sind zusätzliche Wörter. Ich plane damit, im Mai die Geschichte fertigzuschreiben. Daher nur keine Hektik. ;-)

Ostermontag, 22. April 2019, 23:52 Uhr

So, kurz vor Mitternacht melde ich mich nochmal aus dem Schreibcamp. Ich habe heute wieder um die 1k geschrieben und das ist ein gutes Ergebnis, dafür, dass ich eigentlich recht müde und erschöpft bin.

Die heutige Szene hat viel Spaß gemacht. Mein Lieblingscharakter spielt darin wieder eine wichtige Rolle, aber auch meine Protagonistin fängt endlich an, sich zu wehren. Sie lässt sich nicht mehr alles gefallen und das finde ich gut. Die nächsten Tage werden schwer für sie und sie tut mir eigentlich jetzt schon leid. Aber es wird sie stärker machen und sie braucht jede Kraft, die sie aufwenden kann.

Dienstag, 23. April 2019, 15:12 Uhr

So, habe heute nochmal um die 1.250 Wörter geschrieben. Um die 400 davon letzte Nacht, die restlichen 850 heute Nachmittag. Es lief zunächst ein bisschen holprig, da ich Probleme hatte, die die Szene reinzukommen. Doch dann ist sie mir doch noch ganz gut von der Hand gegangen.

Ich weiß nicht, ob der Dialog vielleicht ein bisschen verwirrend ist, den muss ich mir auf jeden Fall beim Überarbeiten nochmal vornehmen, aber jetzt habe ich diese Szene erst mal im Kasten. Und es macht immer noch so viel Spaß, das Projekt zu schreiben. Allein darauf kommt es doch beim Schreiben an. Dass man Spaß am Schöpfen einer Geschichte hat. Was später damit passiert, ist zweitrangig.

Mittwoch, 24. April 2019, 17:20 Uhr

Habe gerade die heutige Schreibsession beendet. Es wurden ca. 1.300 Wörter und ein neues Kapitel, womit ich sehr zufrieden bin. Zwar musste ich anfangs ein bisschen kämpfen, aber mit der Zeit wurde es leichter und lief irgendwann wie von allein.

Ich mag es, so im Flow zu sein. Man fühlt sich ganz in seine Figuren ein und spürt ihren Herzschlag, liest ihre Gedanken und leidet mit ihnen. Meine Protagonistin hat es gerade echt nicht leicht und ich kann mich so gut in sie hineinversetzen. Sie ist ratlos, aber gleichzeitig auch voller Zweifel, was nun der Wahrheit entspricht und was nicht.

Donnerstag, 25. April 2019, 13:26 Uhr

So, habe gerade meine täglichen 1k geschrieben. Vielleicht habe ich später nochmal Gelegenheit, das Kapitel weiterzuschreiben und zu beenden. Für den Moment muss ich leider abbrechen, weil wir gleich essen und danach ist der Lieblingsmensch dran. Aber vielleicht kann ich heute Abend noch mal ein bisschen schreiben.

Ich finde es immer wieder toll, wie viel Spaß mir dieses Projekt macht. Da weiß ich einfach wieder, warum ich so gerne schreibe und warum das meine große Leidenschaft ist.

Samstag, 27. April 2019, 20:17 Uhr

Gestern habe ich nur nachts ca. 700 Wörter geschrieben. Tagsüber ging es mir so schlecht, dass ich nicht geschrieben habe. Ich hatte extreme Angstzustände und konnte mich deshalb nicht aufs Schreiben konzentrieren.

Gerade läuft wieder die Schreibnacht und ich versuche, noch ein bisschen wachzubleiben und zu schreiben, auch wenn ich ziemlich k.o. bin, weil ich in der letzten Nacht sehr schlecht geschlafen habe.

23:18 Uhr

Die Schreibnacht ist in vollem Gange und ich bin bereits bei 1.540 Wörtern. Vermutlich werde ich noch bis Mitternacht weiterschreiben und dann aber langsam ins Bett gehen. Morgen ist auch noch ein Tag und da der Alltag wieder eingekehrt ist, werde ich morgen auch tagsüber zum Schreiben kommen oder spätestens eben wieder abends.

Ich  hatte mir ja eigentlich vorgenommen, in dieser Schreibnacht noch die 40k-Marke zu knacken. Dahin fehlen mir noch ca. 1.000 Wörter. Aber ich weiß nicht, ob ich das noch schaffe. Wir werden sehen …

23:56

Insgesamt habe ich heute 2.059 Wörter geschafft. Zu den 40k fehlen noch ca. 500 Wörter und mich hat jetzt der Ehrgeiz gepackt. Ich werde noch wach bleiben, bis ich diese geschrieben habe. So viel steht fest.

Wochenfazit

Auch die letzte Camp-Woche lief gut und insgesamt habe ich in der 4. Woche 7.772 Wörter geschrieben. Das ist ein gutes Ergebnis, denke ich. Für die letzten drei April-Tage werde ich keine Updates mehr schreiben, aber ich denke, dass ich am Ende irgendwo zwischen 40k und 45k liegen werde. Natürlich geht das Schreiben dann im Mai noch weiter, denn auserzählt ist die Geschichte noch lange nicht.


Ähnliche Beiträge

Achtung!

Beim Senden eines Kommentars werden Daten (Name, E-Mail, Website, IP-Adresse, etc.) gesammelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

 

Werbeanzeigen