Lesemonat | Mai 2019

(Unbezahlte Werbung)

Heute gibt es wie versprochen den Lesemonat zum Mai 2019. Ich steckte immer noch in einer rechten Leseflaute, weshalb ich auch nur drei Bücher gelesen habe (und eines davon ist geheim, daher werde ich es nicht vorstellen). Mittlerweile hinke ich bei meiner Lesechallenge zwei Bücher hinterher. Das muss ich im Juni unbedingt aufholen. Ich hoffe, dass wir ein paar sonnige Tage haben werden, damit ich viel raus auf den Balkon sitzen und lesen kann.

Lesemonat Mai neu

Gelesene Bücher insgesamt: 3
davon E-Books: 2
davon Printbücher: 1
davon Rereads: 0
Gelesene Seiten:
  896 (+399 im Vergleich zum April)
Neuzugänge: 2
SuB-Status: 154 (- 1 im Vergleich zum April)

Bewertung

5 Sterne: 1x
4 Sterne: 1x
3 Sterne: 1x
2 Sterne: 0x
1 Stern: 0x

Durchschnittliche Bewertung des Lesemonats: 4 Sterne

Folgende Bücher sind neu bei mir eingezogen:

Und folgende Bücher habe ich im Mai 2019 gelesen:

„Das Herz der Sidhe“ von Sabrina Schuh

Mit „Das Herz der Sidhe“ erschien der zweite Band der Reihe „Das Böse und das Gute“ Das Herz der Sidheder Märchenspinnerei, das beim Zeilengold-Verlag ein Zuhause gefunden hat. Nachdem der erste Band mir nicht so gut gefallen hat, habe ich beschlossen, dem zweiten doch noch eine Chance zu geben – und das war die absolut richtige Entscheidung.

Sabrina Schuh hat es wieder einmal geschafft, mich mit ihrer Geschichte zu packen. Es ist ein nahtloser Übergang zwischen dem ersten und dem zweiten Band, obwohl er von einer anderen Autorin geschrieben wurde (der erste Band stammt von Sylvia Rieß). Diesmal wird aus der Sicht von Flora und Theo erzählt, zwei jungen Menschen, die sich auf der Flucht quer durch Europa befinden.

Ich empfehle das Buch gerne weiter. Die Rezension dazu kannst du hier lesen.

„Sehnsucht nach Sommer“ von J. Vellguth

sehnsucht nach sommer coverNachdem ich bereits zwei Bücher der Autorin J. Vellguth gelesen hatte (aus ihrem 12in12-Experiment), beschloss ich, noch ein Buch von ihr zu lesen, bei dem sie sich mehr Zeit gelassen hat, da ich die 12in12-Bücher zwar gut, aber nicht sonderlich herausragend fand. Leider konnte mich auch dieses Buch nicht so sehr fesseln, dass ich ihm fünf Sterne geben konnte. Aber vier waren allemal drin.

Es ist eine nette Liebesgeschichte zwischen Lucie, die nach einem Jahr in ihren Heimatort Newfane zurückkehrt und Nate, den sie dort zurückgelassen hat. Sofort spürt sie, dass sie noch Gefühle für Nate hat. Doch wird dieser ihr jemals verzeihen können? Ganz nebenbei gibt es auch noch ein Familiengeheimnis zu lüften, und Lucie und Nate spielen Detektiv, wobei sie sich wieder etwas annähern. Doch reichen Nates Gefühle für Lucie aus?

Ich empfehle das Buch als leichte Sommerlektüre, obwohl die Handlung im November spielt. Aber es ist ein locker leichter Roman, der sich gut lesen lässt. Eine ausführliche Rezension dazu folgt am nächsten Mittwoch, den 5. Juni 2019.

Kennst du von den Büchern welche? Hast du auch einen Lesemonat/Monatsrückblick veröffentlicht? Dann lass mir gerne den Link in den Kommentaren da.


Achtung!

Beim Senden eines Kommentars werden Daten (Name, E-Mail, Website, IP-Adresse, etc.) gesammelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Werbeanzeigen