Lesemonat | Juni 2019

(Unbezahlte Werbung)

Hey,

oh Mann! Da habe ich mir ja was geleistet …

Die Leseflaute hielt leider länger an, als ich erwartet habe. Eigentlich wollte ich ja im Juni wieder richtig fleißig mit Lesen durchstarten – doch es hat nicht geklappt. Ich habe nur ein einziges Buch beendet und dafür schäme ich mich so sehr, dass ich mir mehrmals überlegt habe, ob ich diesen Beitrag überhaupt schreiben soll. Ich habe mich dann aber doch dafür entschieden. Mein Blog hat diesen Monat schon genug gelitten.

Ich hoffe, der Juli läuft wieder besser. Durch die Blog- und Schreibpause könnte ich mich zumindest mehr aufs Lesen konzentrieren. Hoffentlich kommt die Motivation wieder zurück.

Lesemonat Juni

Gelesene Bücher insgesamt: 1
davon E-Books: 1
davon Printbücher: 0
davon Rereads: 0
Gelesene Seiten:
  296 (- 600 im Vergleich zum Mai)
Neuzugänge: 2
SuB-Status: 155 (+ 1 im Vergleich zum Mai)

Bewertung

5 Sterne: 1x
4 Sterne: 1x
3 Sterne: 1x
2 Sterne: 0x
1 Stern: 0x

Durchschnittliche Bewertung des Lesemonats: 5 Sterne

Folgende Bücher sind neu bei mir eingezogen:

Und folgende Bücher habe ich im Mai 2019 gelesen:

„Godeks Keller“ von Anna Gasthausergodeks keller cover

In ihrem neusten Roman „Godeks Keller“ schildert Anna Gasthauser die Geschichte von John Godek, dessen Leben den Bach hinuntergeht. Seine Frau verlässt ihn, bei der Arbeit wird er beurlaubt und überhaupt bringt er einfach gar nichts mehr auf die Reihe. Bis ihm eines Tages Ann begegnet – ein Geist, der in seinem Haus vor vielen Jahren den Tod gefunden hat.

Anna Gasthauser erzählt spannend und anschaulich. Ihr neues Buch handelt von Erinnerungen, Schuld, Tod, aber auch Freundschaft und Geborgenheit. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und ihm fünf Sterne gegeben.

Die Rezension dazu erscheint am Mittwoch, den 7. August 2019 (direkt nach der Sommerpause).

Kennst du das Buch und/oder die Autorin? Hast du auch einen Lesemonat/Monatsrückblick veröffentlicht? Dann lass mir gerne den Link in den Kommentaren da.


Achtung!

Beim Senden eines Kommentars werden Daten (Name, E-Mail, Website, IP-Adresse, etc.) gesammelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

4 Kommentare zu “Lesemonat | Juni 2019

  1. Wofür schämen? Ich finde es eigentlich wichtig – für einen selbst – so einen Rückblick zu machen – auch um einfach mal zu sehen wie sich die Monate verhalten. Eine Leseflaute hat jeder mal.

    Ich habe letzt entdeckt, wenn ich mal eine Leseflaute habe, hilft mir mal ein Heftroman. Meist wähle ich etwas gruseliges, wie John Sinclair und co. Sie sind leicht verdaulich, aber nicht mehr so Groschenheftartig, wie früher.

    Einen schönen Sonntag.

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Rina,

      danke. Ja, du hast recht, eigentlich bräuchte ich mich nicht zu schämen. Ich finde es nur peinlich, nicht so viel wie andere Buchblogger zu lesen. In „guten“ Monaten lese ich ja auch nur 4 oder 5 Bücher, während andere über 10 oder gar 20 Bücher im Monat lesen. Das ist mir irgendwie unangenehm. Aber du hast recht, es ist wichtig, einen Rückblick zu haben. Auch wenn ich da nochmal separat meine Lesestatistik in Form von Excel habe.

      Das ist eine gute Idee. Ich muss zugeben, ich habe noch nie einen Heftroman gelesen. Kann man John Sinclair denn unabhängig von den anderen Heften lesen oder sollte man da bei Band 1 anfangen?

      Ich wünsche dir einen schönen Wochenstart!
      Myna

      Liken

      • Ich lese manchmal nur 2-3 Bücher im Monat. Am Anfang dachte ich auch – owei ich les ganz schön langsam. Aber das hat sich gelegt.

        Eigentlich kannst du John Sinclair auch mittendrin anfangen. Wenn du im Netz bisschen Schaudt, kannst du dir paar Hintergrund Infos holen. Aber es gibt auch noch Gaslicht und andere Romantik Thriller. Hauptanbieter sind Bastei oder Kelter.
        Bei Romantruhe hat du einen ganz guten Überblick. Und gruselromane.de hat ganz viel zusammen getragen. Die ist zwar nicht mehr aktiv, aber interessant.

        Gefällt 1 Person

      • Hallo Rina,

        sorry für die späte Antwort, aber aufgrund meiner Sommerpause war ich kaum online. So langsam kehre ich in den Alltag zurück und demnächst beginnt auch der neue Monat und ich bin hier wieder aktiver (habe ich zumindest vor).

        Na, das beruhigt mich ja, dass du auch nur 2-3 Bücher pro Monat liest. Ich hatte schon Angst, ich wäre die einzige Buchbloggerin, die so „wenig“ liest. Dabei ist das ja eigentlich gar nicht wenig, ich kenne Leute, die lesen zwei, drei Bücher im Jahr. :P

        Oh das klingt toll. Danke für die Tipps, ich werde mich mal darüber schlau machen.

        Liebste Grüße
        Myna

        Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.