Lesemonat | August 2019

(Unbezahlte Werbung)

Heyho,

ich glaube, ich habe meine Leseflaute erst mal besiegt. Zumindest habe ich diesen Monat wieder drei Bücher beendet, das ist zwar immer noch nicht besonders viel, aber besser, als die letzten Monate.

Bei meiner Lesechallenge von GoodReads sieht’s allerdings nicht so gut aus: Ich bin 11 Bücher im Rückstand. So wie ich mich kenne, hole ich das nicht mehr auf. Schade, aber dann versuche ich es nächstes Jahr eben nochmal. Ich werde trotzdem mein Bestes geben, so nahe wie möglich an die 50 Bücher zu kommen. Momentan stehe ich bei 22.

Lesemonat August 19

Gelesene Bücher insgesamt: 3
davon E-Books: 2
davon Printbücher: 1
davon Rereads: 0
Gelesene Seiten:
 1084 (+ 788 im Vergleich zum Juni)
Neuzugänge: 6
SuB-Status: 160 (+ 5 im Vergleich zum Juni)

Bewertung

5 Sterne: 3x
4 Sterne: 0x
3 Sterne: 0x
2 Sterne: 0x
1 Stern: 0x

Durchschnittliche Bewertung des Lesemonats: 5 Sterne

Folgende Bücher sind neu bei mir eingezogen:

Und folgende Bücher habe ich im August 2019 gelesen:

„Der Kater unterm Korallenbaum, oder: Wünschen will gelernt sein“ von Christina LöwDer Kater unterm Korallenbaum_christina-loew

Bei dieser interessanten Geschichte handelt es sich um das neuste Buch aus den Reihen der Märchenspinnerei. Als Yukis Vater stirbt, erbt sie seinen Kater Sasuke. Zu ihrer eigenen Überraschung findet sie heraus: Der Kater kann sprechen und Wünsche erfüllen. Yuki wünscht sich ein perfektes Leben – doch dann kommt alles ganz anders. Die Märchenadaption zu „Der gestiefelte Kater“ ist ein Buch über die Suche nach der eigenen Identität. Außerdem kommen Japan-Fans ganz auf ihre Kosten.

Mir hat das Buch super gefallen und es  hat von mir fünf Herzchen bekommen.

Hier geht’s zur Rezension!

drachenherz„Talon – Drachenherz“ von Julie Kagawa

Ich hatte ja schon den ersten Band der Talon-Reihe („Drachenzeit“) verschlungen, doch der zweite Band hat mir fast noch besser gefallen. Er handelt von Embers und Rileys Flucht vor Talon. Ember hat sich außerdem in den Kopf gesetzt, Garret zu retten und so brechen sie und Riley eines Nachts bei den Georgskriegern ein.

Das Buch ist super spannend und konnte mich absolut überzeugen. Ich freue mich schon darauf, den dritten Band zu lesen, der ebenfalls schon in meinem Regal auf mich wartet. Sollte dieser mir auch gefallen, werde ich mir auch noch Band vier und fünf anschaffen.

Von mir bekam das Buch fünf Herzchen – die Rezension erscheint am Mittwoch, den 11. September 2019.

„Hexenwerk: Die gestohlenen Kinder von Schwarzbach“ von Tanja Hanikahexenwerk cover

Am 30. August erschien das neue Buch von Tanja Hanika, der Horrorroman „Hexenwerk“, in dem es um böse, hässliche, alte Hexen geht, die gerne mal ein Kind verspeisen, um neue Lebensenergie zu bekommen. Das Buch ist gruselig, teilweise etwas ekelhaft (ich sage nur „Eiterernte“ oder „Menschenfett“) und spannend geschrieben. Auch wenn mein Lieblingsbuch der Autorin „Der Angstfresser“ bleibt, fand ich „Hexenwerk“ sehr gelungen.

Das gab ebenfalls fünf Herzchen. Die Rezension erscheint nächsten Mittwoch, den 4. September 2019.

Kennst du die Bücher und/oder die Autorinnen? Hast du auch einen Lesemonat/Monatsrückblick veröffentlicht? Dann lass mir gerne den Link in den Kommentaren da.


Achtung!

Beim Senden eines Kommentars werden Daten (Name, E-Mail, Website, IP-Adresse, etc.) gesammelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.