22 Wochen – 1 Objekt | Woche #5

Guten Montag!

Ich hoffe, du bist gut in die neue Woche gestartet. Für mich fing der Tag heute schon früh an, denn um 5 Uhr ging die alljährliche Hitparade auf SWR1 (meinem liebsten Radiosender) los, und da durfte ich den Start natürlich nicht verpassen. :D Noch dazu ist es die 30. Jubiläumsausgabe – die SWR1-Hitparade ist also genauso alt wie ich. ;-)

Doch heute soll es um meinen kleinen Elefantenjungen – der übrigens endlich einen Namen hat – und Fotos gehen. Die Aktion „22 Wochen – 1 Objekt“ wurde von Aequitas et Veritas und Wortman ins Leben gerufen.

22-wochen-1-objekt-v8

Heute gibt’s zwei Bilder. Dazu eine kurze Erklärung: Als ich Ende September mit der Aktion angefangen habe, habe ich gleich ein paar Bilder auf Vorrat gemacht. Darunter auch eines mit meiner Pflanze auf dem Balkon, die damals noch sehr klein war (siehe erstes Foto). Im Vergleich zeige ich dir ein Foto der Pflanze heute. Ist es nicht erstaunlich, wie sehr sie innerhalb eines Monats gewachsen ist?

0505b

Und was die Namenswahl angeht: „Rüdiger“ hat eindeutig gewonnen. Vielen Dank an alle, die bei der Abstimmung mitgemacht haben. :)


Vielleicht interessiert dich auch das?

Achtung!

Beim Senden eines Kommentars werden Daten (Name, E-Mail, Website, IP-Adresse, etc.) gesammelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

18 Kommentare zu “22 Wochen – 1 Objekt | Woche #5

    • Hehe, Efanti wäre aber auch süß gewesen.

      Es ist eine Zierpflanze, Sommerblumen um genau zu sein. Die Samen waren im Nutellaglas und ich bin erst vor ein paar Wochen dazu gekommen, sie einzusäen. Ich glaube nicht, dass sie noch blühen werden, aber wir werden sehen. ;) Ich bin ja überrascht, dass die Pflanze überhaupt bisher so tapfer überlebt hat. Ich habe nämlich leider keinen grünen Daumen.

      Danke für deinen Kommentar.

      Liebste Grüße,
      Myna

      Gefällt 1 Person

  1. Vielleicht hat Rüdiger ja einen grünen Rüssel??!! ;-) Echt enorm wie die Pflanze gewachsen ist. Da kann man schon im kleinen bewundern, wozu die Natur fähig ist.
    Liebe Grüße
    Nicole

    Gefällt 1 Person

  2. Wow, auf einmal wirkt Rüdiger sehr klein, wo er vorher so groß war.
    Ich habe auch keinen grünen Daumen – mehr !! Dort, wo wir früher gewohnt hatten, hatte ich immer tolle Pflanzen. Hier in diesem Haus gedeiht seit 15 Jahren nix ……. manchmal liegt es ja tatsächlich nicht an einem selbst.

    LG und einen schönen Dienstag
    Babsi

    Gefällt 1 Person

  3. Pingback: 22 Wochen – 1 Objekt | Woche #6 | Myna Kaltschnee

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.