Monatsrückblick | Oktober 2019

(Unbezahlte Werbung, wg. Verlinkungen)

Ich kann gar nicht fassen, wie schnell das Jahr vergeht. Jetzt ist schon wieder November und NaNoWriMo. Vor einer Woche wurden die Uhren auf Winterzeit umgestellt und das Wetter ist kalt und grau geworden. Halloween ist auch schon wieder vorbei – unglaublich! Ende diesen Monats wird schon wieder der Weihnachtsmarkt eröffnen. Ehrlich gesagt freue ich mich da schon sehr darauf. Die Weihnachtszeit gehört zu meinen liebsten Jahresabschnitten.

Aber jetzt soll es erst mal um den Oktober gehen. Ich werde mir in nächster Zeit ein neues „Gewand“ für den Monatsrückblick einfallen lassen. Den separaten Lesemonat mit Statistik wird es spätestens ab nächstem Jahr nicht mehr geben. Über meine Gründe dafür habe ich hier geschrieben.

Monatsrückblick OKtober neu

Zeit für NaNoPrep

Im Oktober stand für mich die alljährliche Vorbereitung auf den NaNoWriMo, die sogenannte NaNoPrep, an.

Ursprünglich wollte ich ja eine Art Gothic Thriller schreiben und hatte dafür auch schon erste Ideen gesammelt. Doch es stellte sich heraus, dass diese Ideen keinesfalls struktuiert waren und ich daraus (noch) keine logische und sinnvolle Geschichte bilden konnte. Ich hätte Zeit investieren müssen, die ich nicht hatte und deshalb beschloss ich kurzerhand beim NaNoWriMo die zweite Version meines lesbischen Liebesromans (als Emma Escamilla) zu schreiben. Ich hatte damit zwar schon angefangen, doch es waren erst ca. 8.000 Wörter entstanden. Die würde ich eben nicht mitzählen.

Um gut vorbereitet zu sein, habe ich über meine drei Perspektivfiguren (Protagonist, Love-Interest und Antagonist) jeweils 100 Fragen beantwortet, die mich dem Wesen der Charaktere näher brachten und mich sie richtig kennenlernen ließ.

Hallo, Dreißiger!

So, jetzt bin ich auch in den Dreißigern. Ich habe mich zwar noch nicht wirklich an den Gedanken gewöhnt, eine Drei vorne stehen zu haben, doch es fühlt sich irgendwie auch ganz gut an.

Mein Geburtstag war sehr schön. Ich hatte meine Herzensmenschen um mich herum, habe tolle Geschenke bekommen und die gemeinsame Zeit genossen. Kurz vor meinem Geburtstag habe ich einen Blogbeitrag veröffentlicht, in dem ich verraten habe, ob ich die Ziele, die ich mir bis zu meinem 30. Geburtstag gesetzt habe, auch erreichen konnte. Neugierig? Dann schau mal hier.

Außerdem gab es auf Instagram eine kleine Rückblicksaktion, in der ich vom 1. bis 11. Oktober auf die letzten zehn Jahre meines Lebens zurückgeblickt und jeweils ein Foto aus dem Jahr gepostet habe. Die Aktion kam ganz gut an und mir hat es auch geholfen, nochmals die Zeit Revue passieren zu lassen. Ich habe begriffen, dass ich seit 2009 sehr viel gelernt und ein paar lebensverändernde Entscheidungen getroffen habe. Du findest die Aktion auf Instagram unter dem Hashtag #mynaturns30. Oder du schaust dich direkt auf meinem Account um.

Stimmung? Okay!

Stimmungsmäßig war der Oktober nicht schlecht. Ich hatte einen durchschnittlichen Monat, ein klein wenig schlechter als September und mit weniger verschiedenen Aktivitäten.

Insgesamt zählte ich im Oktober vier gute Tage, zweiundzwanzig mittelmäßige Tage und drei schlechte Tage. Zudem grenzte ein Tag an der Hypomanie, die dann aber glücklicherweise doch nicht ausgebrochen ist, und ein Tag war mit extremen Ängsten besetzt.

Es geht aufwärts

In den letzten Monaten hatte ich ja öfters erzählt, dass mein Blog nicht mehr so viel besucht worden ist, bzw. die Statistiken geradezu eingebrochen sind. Das hat sich im Oktober schlagartig geändert. Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass ich jetzt fast täglich etwas poste oder ob Google seinen Algorithmus geändert hat. Whatever!

Fakt ist: Der Oktober war – statistisch gesehen – der bisher beste Monat des Jahres 2019.  Kein Wunder – mit 23 Beiträgen war es auch der Monat mit den meisten Posts dieses Jahr. Ich werde auf jeden Fall so weitermachen, denn mir macht das Bloggen zur Zeit so viel Spaß, dass ich es nicht missen möchte. Vielleicht wird es im  November aber ein bisschen weniger Beiträge geben, da ich mich auch sehr auf mein NaNoWriMo-Projekt konzentrieren möchte.

Hier noch ein paar Highlights aus dem Oktober:

Vlogs und Videos

Rezensionen

Interviews

Weitere Artikel

Wie war dein Oktober? Hast du auch einen Monatsrückblick geschrieben? Wenn ja, verlinke ihn mir gerne in den Kommentaren und ich schaue bei dir vorbei.


Achtung!

Beim Senden eines Kommentars werden Daten (Name, E-Mail, Website, IP-Adresse, etc.) gesammelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.