Gemeinsam Lesen KW45/2019 | Halloween?

(Unbezahlte Werbung)

Heute mache ich wieder bei der Aktion „Gemeinsam Lesen“ der lieben Mädels von Schlunzen-Bücher mit.

Leider leide ich noch immer an einer totalen Leseflaute und bin mit meinen Büchern kaum weitergekommen. Ich hoffe, dass ich bald wieder mehr Lust aufs Lesen habe und auch mal wieder etwas zu Ende bringe und nicht nur ständig neue Bücher anfange.

Nun aber zu „Gemeinsam Lesen“. Wie die Aktion abläuft? Ganz einfach: Es werden jede Woche vier Fragen gestellt. Die ersten drei Fragen sind dabei immer gleich und behandeln die aktuelle Lektüre, die man gerade liest. Frage vier variiert von Woche zu Woche.

Alles klar? Na, dann los. :)

gemeinsam-lesen

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese immer noch  „Myalig – gestohlene Leben“ von Laura Kier und bin bei 21 % des E-Books. Bei dem Buch handelt es sich um eine Märchenadaption von „Die Schöne und das Biest“ im Rahmen der Märchenspinnerei.

Darum geht’s im Klappentext:

„Ein verlassener Weinberg.myalig
Ein Luftschiff im Gewitter.
Ein verborgenes Labor.

Seit Jahren fordert die Krankheit Myalig unzählige Leben. Um eine weitere Ausbreitung zu verhindern, werden ganze Dörfer ausgelöscht.

Auch Amanda wird beinahe Opfer der Säuberungen, obwohl sie die Krankheit überlebt hat. In der Hoffnung, Amanda könnte der Schlüssel zu einem Heilmittel sein, schickt Graf Levente von Sonnfried seinen Androiden, um sie zu retten. Doch wird sie bei Levente ankommen? Und ist sie wirklich der Schlüssel zur Heilung von Myalig?

Die Schöne und das Biest einmal anders.

In »Myalig – gestohlene Leben« lässt Laura Kier Weinreben in karger Erde wachsen und treibt Zahnräder mit Sonnenenergie an. Das französische Volksmärchen im Steampunk-Setting wird zu einer düsteren Geschichte über Vertrauen, Ausgrenzung und den Kampf um Menschlichkeit.

18. Band der Märchenspinnerei.“

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

„Kurz vor dem Abflug erhielt ich endlich die erhoffte Antwort von Levente von Sonnfried.“

(Kier, Laura: Myalig – gestohlene Leben. Position 658)

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ein bisschen weitergekommen bin ich ja und mir gefällt das Buch nach wie vor gut. Inzwischen habe ich aber auch noch ein paar Hintergrundinfos dazu bekommen: Die Autorin Laura Kier möchte mit der Geschichte auf die Krankheit Myalgische Enzephalomyelitis (ME) bzw. auch Chronic Fatigue Syndrome (CFS) genannt, aufmerksam machen, an der sie selbst leidet. Menschen, die diese Krankheit haben, leiden unter extremer Energielosigkeit und Erschöpfung. Ich werde definitiv mehr Informationen über die Krankheit einholen, damit ich auch in meiner Rezension darauf eingehen kann.

4. Halloween ist nun vorbei. Hast du gefeiert, wenn ja wie? Vielleicht gibt es ja auch Fotos. Oder ist das für dich nur ein ganz normaler Tag?

Ganz ehrlich? Ich wollte Halloween feiern, indem ich einen Gruselfilm schaue oder eine Horrorgeschichte lese. Aber ich habe es nicht geschafft. Die Zeit ist mir wie Sand durch die Finger geronnen und der Tag war schneller rum, als ich gucken konnte. Stattdessen habe ich ausgeschlafen und mich auf den NaNoWriMo vorbereitet. Die einzige Halloween-Aktion in diesem Jahr, war das Interview mit Horrorautorin Tanja Hanika auf diesem Blog.

Und wie war dein Halloween?


Achtung!

Beim Senden eines Kommentars werden Daten (Name, E-Mail, Website, IP-Adresse, etc.) gesammelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

8 Kommentare zu “Gemeinsam Lesen KW45/2019 | Halloween?

  1. Hey Tinette,

    Das ist aber auch ein interessanter Weg, um auf eine Krankheit aufmerksam zu machen. Finde ich durchaus geschickt gewählt, denn Märchenleser sind ja doch eine andere Zielgruppe als diejenigen, die auch einen schicksalhaften Roman über eine Krankheit lesen würden. So erreicht man auch mal neue Leser mit ernsten Themen. Ich wünsche dir viel Spaß beim Weiterlesen.
    Viel Erfolg auch beim NaNoWriMo. Das man da dann nicht mehr so viel Zeit für andere Dinge findet, kann ich verstehen.

    LG, Moni

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Moni,

      wer ist denn Tinette? ;) Ja, finde ich auch. Wobei die im Buch beschriebene Krankheit, glaube ich, ein bisschen anders ist als das tatsächliche ME (z. B. ist Myalig im Buch ansteckend, was auf ME nicht zutrifft). Und ja, die Bücher der Märchenspinnerei behandeln oftmals ernste Themen (ein Grund, warum ich sie so gerne lese). Es werden z. B. auch Dinge wie Mobbing, Suizid, Drogenabhängigkeit, selbstverletzendes Verhalten, Tod eines nahestehenden Menschen, etc. in den Büchern behandelt.

      Danke schön für deine guten Wünsche und deinen Kommentar.

      Liebste Grüße
      Myna

      Liken

  2. Hallöchen

    Das Buch klingt eigentlich ganz gut, warum habe ich das noch nirgends gesehen bisher? ;-) Finde es auch toll, dass die Autorin auf das CFS aufmerksam machen will. Mir ist das durchaus bekannt, aber ich habe beruflich viel mit Medizinischem/Krankheiten etc. zu tun.

    HIER mein Beitrag.

    Liebe Grüsse
    Katy

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Katy,

      vielleicht, weil es ein Selfpublisher-Buch ist? Hihi. Ich bin zwar noch nicht sonderlich weit mit dem Buch, aber wenn du dich für Märchenadpationen interessierst, die durchaus auch ernste Themen behandeln, dann kann ich dir die Märchenspinnerei wärmstens empfehlen.

      Danke für deinen Kommentar.

      Liebste Grüße
      Myna

      Liken

  3. Huhu Myna,
    das Buch klingt thematisch wahnsinnig interessannt und ist direkt mal auf meine WuLi gewandert. Ich bin auch gespannt, was du zum Krankheitsbild, welches in dem Buch thematisiert wird, noch in Erfahrung bringst.

    Liebe Grüße
    Sarah

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Sarah,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Freut mich, dass dich das Buch angesprochen hat. Ich bin zwar noch nicht so weit damit, aber bisher gefällt es mir gut und ich kann die Bücher der Märchenspinnerei ohnehin nur empfehlen.

      Liebe Grüße
      Myna

      Liken

  4. Hey Myna :)

    Sehr spannend, dass die Autorin so ein Thema mit einbaut. Ehrlich gesagt haben mir die Namen der Krankheiten gar nichts gesagt, da werde ich mal genauer informieren.
    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Freude beim lesen :D

    Liebe Grüße
    Andrea
    Mein Beitrag

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Andrea,

      ganz ehrlich? Ich kannte die Krankheit bisher auch noch nicht. Aber genau deshalb möchte ich mich ebenfalls näher damit befassen.
      Vielen Dank für deinen Kommentar. Gerne schaue ich auch bei dir vorbei.

      Liebe Grüße
      Myna

      Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.