Monatsrückblick | Januar 2020

Und schwuppdiwupp, schon ist das Jahr 2020 einen Monat alt. Der Januar war sehr anstrengend und emotional für mich. Ich war zwei Wochen lang für einen Freund da, der moralischen Beistand gebraucht hat. Dann starb mein Opa und ich stürzte in eine schlimme Depression. Inzwischen geht es mir wieder etwas besser.

In diesem kleinen Monatsrückblick möchte ich den Januar Revue passieren lassen. Da ich keinen gesonderten Lesemonat mehr schreiben werde (die Gründe hierfür habe ich hier dargelegt), werde ich auch in diesem Rückblick auf die gelesenen Bücher eingehen.

Copy of Copy of Copy of Monatsrückblick (2)

Leseflaute wird bekämpft

Zum ersten Mal seit September 2019 habe ich im Januar 2020 wieder einen Roman beendet. Und zwar handelt es sich dabei um die Märchenadaption „Myalig – gestohlene Leben“ (Rezension). Außerdem habe ich das 29-seitige E-Book „Instagram Marketing“ von Lucian Engelhard gelesen. Beide Bücher habe ich mit vier Sternen bewertet.

Die Leseflaute hielt sich im Januar dennoch ziemlich aufrecht, auch wenn ich versucht habe, dagegen anzukämpfen. Ich denke, dass ich im Februar wieder mehr lesen werde. Momentan habe ich einfach sehr viele Currently Readings offen.

An Schreiben nicht zu denken

Im Januar lief schreibtechnisch so gut wie gar nichts. Ich habe knapp über 5.000 Wörter geschrieben. Das ist sehr enttäuschend. Aber ich muss dazu sagen, dass ich im Januar wirklich wenig freie Schreibzeit hatte, bzw. es mir nicht gut ging. Ich hoffe, dass auch hier der Februar wieder ergiebiger wird.

Ich möchte wieder an meinem Roman arbeiten, den Blogroman voranbringen (und vielleicht auch mal ein paar Kapitel vorschreiben), Beiträge für Ausschreibungen verfassen und natürlich den Blog regelmäßig bedienen. Das ist viel Arbeit, aber ich glaube, dass gerade das mir guttun wird. Meine Trauer und Depression ist etwas abgeflaut, deshalb möchte ich mich voll in die Arbeit stürzen, um auf andere Gedanken zum kommen.

Was sagen die Zahlen?

Der Januar war ein guter Monat, was die Aufrufe betrifft. Insgesamt zählte er 2.077 Aufrufe, das ist ein leichtes Plus im Vergleich zum Dezember 2019. Im Januar 2019 hatte mein Blog jedoch 2.350 Klicks, also etwas mehr. Was Likes und Kommentare angeht, ging die Zahl aber deutlich zurück, sowohl was den Januar 2019, als auch den Dezember 2019 betraf.

Highlights auf dem Blog

Obwohl ich im Januar sehr im Stress war, gingen einige Blogbeiträge online.

Hier sind die Highlights:

Rückblicke und Statistiken

Weitere Highlights

Wie war dein Januar? Hast du auch einen Monatsrückblick geschrieben? Dann lass mir den Link gerne in den Kommentaren da.


Vielleicht interessiert dich auch das?

Achtung!

Beim Senden eines Kommentars werden Daten (Name, E-Mail, Website, IP-Adresse, etc.) gesammelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.