Gedichte

Synapsenfeuerwerk | Der Dienstag dichtet #7

Heute bin ich bereits zum siebten Mal bei der Gedicht-Bloggeraktion „Der Dienstag dichtet“ von der lieben Katharina von Katha kritzelt dabei. Die Regeln und eine Liste mit allen Teilnehmern findest du auf ihrem Blog.

Letzte Woche habe ich meine Ängste in einem Gedicht beschrieben, heute möchte ich einen ganz anderen Seelenzustand in Worte kleiden: die (Hypo-)Manie. Was eine Manie ist, wirst du vermutlich wissen: extreme, krankhafte Hochstimmung, also das Gegenteil einer Depression. Eine Hypomanie ist die abgeschwächte Form einer Manie und nicht ganz so krass, aber trotzdem krankhaft. In der Regel habe ich nur mit Hypomanien zu kämpfen, die irgendwann in einer Depression enden. Hier ein Gedicht darüber.

Der Dienstag dichtet - Gedicht Aktion von Katha kritzelt

Synapsenfeuerwerk

Es brodelt
im Hypothalamus.
Vom Morgen bis
des Tages Schluss.

Funken sprühen.
Drähte glühen.

Qualm dringt
mir aus Mund und Ohren.
Bin voller Glück
und doch verloren.

Augen lachen.
Nerven krachen.

Kann keinen
klaren Gedanken fassen.
Ich werde
von der Vernunft verlassen.

Kassen klingen.
Engel singen.

Ich drehe
mich im Kreis und doch
wartet am Ende
schon ein schwarzes Loch.


All meine Gedichte findest du hier.

Achtung!

Beim Senden eines Kommentars werden Daten (Name, E-Mail, Website, IP-Adresse, etc.) gesammelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

15 Kommentare zu „Synapsenfeuerwerk | Der Dienstag dichtet #7

  1. Liebe Myna,
    das ist toll beschrieben, danke dir.
    Aus eigenem Erleben kenne ich das so nicht – allerdings kenne ich aus eigenem Erleben, wie das Zusammensein mit jemandem sein kann, der/die sich gerade im absoluten Hoch und Überflug befindet. Das war, als ich das zum ersten Mal so richtig deutlich erlebt habe, eine sehr eindrückliche Erfahrung.
    Liebe Grüße
    Judith

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo liebe Judith,

      das ist interessant. Tatsächlich neigt in meiner Familie noch jemand zu solchen „Höhenflügen“, leider vor allem aber „Abstürzen“. Das als Außenstehende mitzubekommen ist nochmal anders, als es selbst zu erleben, weil du ja in diesem Fall die „Vernünftige“ bist, die sieht, dass der andere Mensch total übertreibt mit allem. Verstehst du, was ich meine? Geht es dir auch so?

      Ganz liebe Grüße
      Myna

      Liken

      1. Ja, ich weiß ganz genau, was du meinst.
        Wie gesagt, ich habe einmal die Erfahrung gemacht: auf einer mehrtägigen Schulung, im gleichen Raum und während fünfeinhalb Stunden Fahrt habe ich die Rückbank mit derjenigen geteilt.
        Diese erschreckende, abgehobene, übergriffige Energie kann ich heute noch spüren, wenn ich daran denke.
        Grüße Judith

        Gefällt 1 Person

    1. Danke schön. Tut mir sehr leid zu hören, dass du das auch kennst. :( Es ist echt nicht leicht, mit sowas umzugehen. Hast du denn schon einen Weg oder ein Mittel gefunden, wie du solche Phasen überstehen kannst, ohne anschließend völlig in ein Loch zu fallen?

      Gefällt 1 Person

      1. Einen Geheimtipp habe ich leider auch nicht wirklich. Was mir aber hilft, ist, mit jemandem zu reden, wenn ich mal wieder ganz unten bin. Vor allem meine Eltern helfen mir da oft dabei. Und ich versuche mich darauf zu besinnen, dass die Dunkelheit vorübergehend ist.

        Gefällt 1 Person

    1. Hm, das mit dem Genießen ist so eine Sache. Klar ist es toll, wenn man extrem gut gelaunt ist. Aber es führt leider auch dazu, dass ich viel zu wenig schlafe und eigentlich ständig unter Strom stehe, was mit der Zeit sehr erschöpfend sein kann. Man merkt die eigenen Grenzen nicht mehr richtig. Und ich tätige in diesem Zustand leider auch viele Impulskäufe, die ich später bereue. Aber gut anfühlen tut es sich natürlich schon. :)

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.