“Das einzige Buch, das du über Finanzen lesen solltest” von Thomas Kehl & Mona Linke | Rezension

Cover des Buches "Das einzige Buch, das du über Finanzen lesen solltest" von Thomas Kehl & Mona LInke
Copyright: Ullstein Verlag

Werbung | Diese Rezension wurde von meiner Gastautorin Katharina geschrieben. Ihre weiteren Rezensionen findest du hier.

Titel: Das einzige Buch, das du über Finanzen lesen solltest
Autor*innen: Thomas Kehl, Mona Linke
Genre: Sachbuch, Finanzen
Verlag: Ullstein
Umfang: 288 S.
Erschienen: 11. Januar 2022
ISBN: 9783548065847
Formate: Klappenbroschur/E-Book
Offizielle Website: Verlagsseite Ullstein

*

Klappentext

Der entspannte Weg zum Vermögen – Von den Machern des YouTube-Erfolgs “Finanzfluss”

Lieber jetzt als nie!

Ab sofort gibt es keine Ausreden mehr, den Vermögensaufbau aufzuschieben. Denn nie war es so einfach wie heute, sein Geld gewinnbringend anzulegen. Das Buch von den Machern des erfolgreichen YouTube-Kanals „Finanzfluss“ holt dich ab und gibt dir Impulse, Verantwortung für deine eigene finanzielle Situation zu übernehmen und Begeisterung für die persönliche Vermögensbildung zu entfachen. Der ehemalige Investmentbanker Thomas Kehl und die Journalistin Mona Linke erklären, wie du mithilfe von Aktien und ETFs passiv ein Vermögen aufbauen kannst und wie das genau funktioniert.

Ein Empowerment-Programm und Schnellkurs in Sachen Vermögensaufbau für alle – verständlich, motivierend und vor allem wirksam!

Quelle: Kehl, Thomas. Linke, Mona: Das einzige Buch, das du über Finanzen lesen solltest. Berlin. Ullstein. 2022. Klappentext

Worum geht’s?

Wie der Name vermuten lässt: Es geht um Finanzen, genauer gesagt: Es geht darum, welche Wege es gibt, um finanziell gut auszukommen im Leben. In insgesamt neun Kapiteln geht es um altbekannte Denkfehler, um Zielsetzung, verschiedene Anlage- und Investitionsstrategien und auch um die philosophisch angehauchte Frage, ob Geld denn nun überhaupt so wichtig sei.

Meine Meinung

Dass Geld wichtig ist, wusste ich auch vorher schon. Ich bin selbstständig und habe mich mit Finanzen auseinandersetzen müssen – ob ich wollte, oder nicht. Das Lesen dieses Buches ist hilfreich für alle, die sich bisher nicht oder nur mit großer Abscheu mit dem Thema Geld auseinandergesetzt haben. Profis werden im Buch wenig Neues lernen. Das ist auch vollkommen okay so, denn das Buch richtet sich ganz gezielt an Menschen, die sich bisher vor ihren Finanzen eher gedrückt haben und das nun ändern wollen.

Manch andere Bücher lese ich einmal, denke mir „cool, tolles Buch“ und lege sie zur Seite. Oder sie haben, wie „Sie hat Bock“ auf den ersten Schlag eine solche Macht über mich, dass ich von heute auf morgen mein Verhalten ändere.

Thomas Kehls Buch gehört in keine der beiden Kategorien. Das erste Lesen hat manche Ahas gebracht, mich in manchem bestärkt und auch am Abendessenstisch für viel Diskussionsstoff gesorgt.

Vor allem eine Sache habe ich gelernt: Aus diesem Buch ist eine Aufgabenliste für mich geworden. Nach und nach werde ich sie erst abarbeiten können, aber sie wird mir helfen, in Zukunft noch besser meine Finanzen im Auge zu behalten!

*

Noch kurz zum Inhalt: Kehls klare Empfehlung ist, in breit gestreute ETFs, also passive Fonds, zu investieren, wenn es um den Vermögensaufbau geht. Das ist die Kurzversion. Ausführlicher betrachtet erklärt er, warum das so ist, aber auch, unter welchen Bedingungen ETFs sinnvoll sind. Und er macht deutlich: Finanzplanung ist eine sehr individuelle Entscheidung, für die es keine einfache Blaupause gibt. Es gibt also keine Abkürzung: Ohne sich selbst damit zu beschäftigen, kann man kaum gute Entscheidungen treffen. Die Entscheidung, sich nicht damit auseinanderzusetzen, ist allerdings auch nicht hilfreich …

Über die Autor*innen

Thomas Kehl, * 1989, kennt die Welt des Geldes sehr genau. Der gelernte Bankkaufmann studierte Finanzen und BWL an der Frankfurt School of Finance and Management und der ESCP Europe in Paris und London und arbeitete mehrere Jahre als Investmentbanker. 2016 gründete er „Finanzfluss“, um die finanzielle Bildung im deutschsprachigen Raum zu fördern. Mit dem größten Finanzkanal auf YouTube im deutschsprachigen Raum begeistert er mittlerweile über 3 Millionen Menschen im Monat für die Themen Finanzen & Geldanlage.

Mona Linke, * 1993,  studierte Germanistik und Geschichte, bevor sie ein Volontariat bei einer Tageszeitung absolvierte. Weil sie sich aber immer schon für Geld- und Wirtschaftsthemen interessierte, stieg sie 2020 bei Finanzfluss als Online-Redakteurin ein. Sie verfasst den wöchentlichen Newsletter mit > 80.000 Abonnenten, in dem sie aktuelle Ereignisse aus der Welt des Geldes verständlich erklärt. Nebenbei ist Mona als freie Journalistin für verschiedene Magazine in Berlin unterwegs und schreibt vor allem über Stadtpolitik, Gesellschaft und Wirtschaft.

Website: Finanzfluss.de

Quellen: Thomas Kehl auf ULLSTEIN & Mona Linke auf ULLSTEIN

Mein Fazit

Das Buch wörtlich beim Titel zu nehmen, ist wohl ein wenig zu viel verlangt. Denn auch, wenn das Buch einen guten Einstieg gibt, wird es kaum das einzige Buch sein, das wir über Finanzen je lesen. Wobei, falls es nur ein einziges Buch sein soll, ist dieses hier eine gute Wahl. Der erste Schritt zu soliden Finanzen ist die entsprechende Finanzbildung. Nicht alle können hier Profis sein. Das ist normal und okay. Die Grundlagen sollten wir allerdings verstehen, und da gibt dieses Buch einen fundierten Überblick. Ich habe nach dem Lesen nicht nur Lust auf die Umsetzung, sondern auch Lust auf die Vertiefung einzelner Themen bekommen.

Meine Bewertung


Hat dir der Beitrag gefallen?

📚 Hier kannst du das Buch auf Amazon kaufen *.

👉 Hier findest du noch mehr Rezensionen von Katharina.

Die mit einem * markierten Links sind Affiliate-Links von Amazon, d. h. wenn du darüber etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich erhöht sich der Preis dadurch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d Bloggern gefällt das: