Der Blogger | Der Dienstag dichtet

Ahoi, ich bin auch mal wieder mit einem Gedicht am Start. Diesmal ein etwas eigenwilliges Konstrukt. Ich weß nicht, ob es diese Gedichtform gibt, ich kenne eben Elfchen, wollte sie aber etwas abwandeln und anstatt am Ende ein Wort, am Ende sechs Worte schreiben. Also, sodass jede Zeile ein Wort mehr hat. War eine Art Experiment.

Und es soll darum gehen, dass … ach, das darf jede*r für sich interpretieren. 😊

Banner mit der Aufschrift Der Dienstag dichtet, darüber Zeichnung einer Rose
Zeichnung: Katharina von Katha kritzelt

Der Blogger

er
sitzt in
der kälte am
steg zur see und
knüpft ein netz aus wortfasern.
engmaschig und reißfest. knoten um knoten.

er
will sich
damit leser fischen
in der eisigen see
aus krieg, krankheit und tod
und wirft seine riesigen netze aus

er
sieht sich
als ein ganz
großer held. denn er
fängt nicht, um zu töten
sondern um ihre herzen zu retten


Dieses Gedicht entstand im Rahmen der Aktion “Der Dienstag dichtet” von Katha kritzelt. All meine Gedichte findest du hier.

2 Comments on “Der Blogger | Der Dienstag dichtet

  1. Selbstausgedachte Gedichtformen sind eh die besten. 😅 Gefällt mir wahnsinnig gut, sowohl die Bilder als auch die Botschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: