22 Wochen – 1 Objekt | Woche #20

3

Entschuldige, dass der Beitrag erst jetzt kommt. Normalerweise plane ich meine Beiträge auf 8 Uhr morgens vor, aber gestern habe ich es völlig vergessen. Ich bin einfach noch ziemlich durcheinander und noch nicht so richtig im Alltag angekommen. Aber ich hoffe, du hast Verständnis.

Dennoch gibt es heute ein neues Rüdiger-Bild von mir. Die letzten drei Bilder (Woche 20 bis 22) sind alle auf der Esslinger Burg entstanden. Ja, ich war ENDLICH mal auf der Esslinger Burg, nachdem ich schon über 5 Jahre in Esslingen wohne und noch nie eines seiner schönsten Sehenswürdigkeiten besucht habe. Letztes Wochenende war es soweit. Ich war sogar gleich zwei Tage dort. Erst am Samstag recht spontan und weil es uns (dem Lieblingsmenschen und mir) dort so gut gefallen hat, sind wir sonntags nochmal hin – mit Rüdiger und Kamera im Gepäck, um ein paar tolle Fotos für diese Aktion zu machen. Ich hoffe jedenfalls, dass sie euch gefallen.

Gehostet wurde die Aktion „22 Wochen – 1 Objekt“ bis Ende 2019 von  Aequitas et Veritas und Wortman. Schau gerne mal bei ihnen vorbei, sie freuen sich sicher auch nach Beendigung der Aktion über Besuch. Da ich später eingestiegen bin, aber die 22 Wochen vollmachen wollte, bin ich jetzt noch als Einzelkämpfer unterwegs. :D

22 Wochen 1 Objekt

Weiterlesen

Schreiben mit Depression? | Myna vloggt | Folge 40

1

Ihr Lieben,

heute gibt es wieder einen neuen Vlog, allerdings ist er ein wenig melancholisch angehaucht, weil es mir momentan nicht besonders gut geht (was ich ja neulich hier schon erwähnt habe).

Ich stolperte innerhalb der letzten Tage wieder in eine heftige Depression. Ich konnte mich zu fast nichts mehr aufraffen. In den wenigen stabileren Momenten habe ich für euch gefilmt.

Kann man schreiben trotz Depression? Diese Frage hat mich diese Woche sehr beschäftigt. Im Vlog habe ich eine Antwort gefunden.

Hier kommst du direkt zum Video (auf YouTube).

Copy of Copy of Copy of Copy of Myna vloggt (5)


Vielleicht interessieren dich auch diese  Videos? (Achtung! Diese Links leiten dich direkt zu YouTube um.)

Achtung!

Beim Senden eines Kommentars werden Daten (Name, E-Mail, Website, IP-Adresse, etc.) gesammelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Sorry …

4

… dass ich heute nicht bloggen kann. Zumindest nicht so, wie ich es vorgesehen hatte. Eigentlich steht heute der Monatsrückblick für den Januar an. Aber ich fühle mich so elend, dass ich es nicht schaffe, ihn zu tippen.

Ich stecke wieder mitten in einer heftigen Depression und würde am liebsten den ganzen Tag nur im Bett herumliegen und nichts tun. Ich wünschte, ich könnte wenigstens weinen, aber nicht mal das ist mir vergönnt.

Und bevor ich einen völlig düsteren und deprimierenden Monatsrückblick schreibe, verschiebe ich den Beitrag lieber auf Anfang Februar. Ich hoffe, du hast Verständnis. Ja, ich weiß, dass du Verständnis hast, denn ich habe die liebsten Leser/innen der Welt.

Ich hoffe, mir geht es bald wieder so gut, dass ich wieder normal bloggen kann. Ich versuche auch, weiterhin den Vlog für den Freitag aufzunehmen.

Pass auf dich auf!

Myna


Achtung!

Beim Senden eines Kommentars werden Daten (Name, E-Mail, Website, IP-Adresse, etc.) gesammelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Rezension | „Myalig – gestohlene Leben“ von Laura Kier

1

(Unbezahlte Werbung)

Titel: Myalig – gestohlene Leben (Märchenspinnerei, Band 18)myalig
Autorin: 
Laura Kier
Genre:  Steampunk, Märchenadaption
Verlag:
Selfpublishing
Seiten: 290 S.
Jahr: 
2019
ISBN:
978-3964270030
Format: Kindle E-Book (auch als Taschenbuch erhältlich)
Preis:
3,99 € (bzw. Taschenbuch: 12,90 €)
Offizielle Website: *klick*

Klappentext

Ein verlassener Weinberg.
Ein Luftschiff im Gewitter.
Ein verborgenes Labor.

Seit Jahren fordert die Krankheit Myalig unzählige Leben. Um eine weitere Ausbreitung zu verhindern, werden ganze Dörfer ausgelöscht.
Auch Amanda wird beinahe Opfer der Säuberungen, obwohl sie die Krankheit überlebt hat. In der Hoffnung, Amanda könnte der Schlüssel zu einem Heilmittel sein, schickt Graf Levente von Sonnfried seinen Androiden, um sie zu retten. Doch wird sie bei Levente ankommen? Und ist sie wirklich der Schlüssel zur Heilung von Myalig?

Die Schöne und das Biest einmal anders.
In »Myalig – gestohlene Leben« lässt Laura Kier Weinreben in karger Erde wachsen und treibt Zahnräder mit Sonnenenergie an. Das französische Volksmärchen im Steampunk-Setting wird zu einer düsteren Geschichte über Vertrauen, Ausgrenzung und den Kampf um Menschlichkeit.

18. Band der Märchenspinnerei.

Weiterlesen

22 Wochen – 1 Objekt | Woche #19

5

Der letzte Sonntag im Januar – bald ist die Aktion „22 Wochen -1 Objekt“ auch für mich zu Ende. Aber einen Monat haben wir noch. Deshalb gibt’s wieder ein Bild von Elefantenbaby Rüdiger.

Gehostet wurde die Aktion „22 Wochen – 1 Objekt“ bis Ende 2019 von  Aequitas et Veritas und Wortman. Schau gerne mal bei ihnen vorbei, sie freuen sich sicher auch nach Beendigung der Aktion über Besuch. Da ich später eingestiegen bin, aber die 22 Wochen vollmachen wollte, bin ich jetzt noch als Einzelkämpfer unterwegs. :D

22 Wochen 1 Objekt

Weiterlesen

Myna vloggt | Erster Schreibvlog des Jahres 2020 | Folge 39

1

Sooo, der erste Schreibvlog des Jahres 2020 ist da! Leider ziemlich kurz geraten, weil ich mit den meisten Aufnahmen nicht zufrieden war, sorry. Die Woche war irgendwie ein ziemliches Auf und Ab. Trotzdem hoffe ich, dass euch der Vlog gefällt.

Hier kommst du direkt zum Video.

Copy of Copy of Copy of Copy of Myna vloggt (3)


Vielleicht interessieren dich auch diese  Videos? (Achtung! Diese Links leiten dich direkt zu YouTube um.)

Achtung!

Beim Senden eines Kommentars werden Daten (Name, E-Mail, Website, IP-Adresse, etc.) gesammelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

 

Currently Reading | Januar 2020

4

(Unbezahlte Werbung)

Da ich nun schon länger nicht mehr bei „Gemeinsam Lesen“ mitgemacht habe, weil ich seit Monaten an denselben Büchern lese, habe ich mir überlegt, dass ich einmal im Monat meine „Currently Reading“-Bücher vorstellen und ein bisschen über sie plaudern könnte. Das heißt allerdings nicht, dass ich nie wieder bei „Gemeinsam Lesen“ mitmache – spätestens im Februar möchte ich 14-tägig wieder daran teilnehmen.

Bei der Aktion „Mein SuB kommt zu Wort“ werde ich allerdings nicht mehr mitmachen. Das setzt mich zu sehr unter Druck und ich habe ja hier bereits geschrieben, dass ich das Lesen dieses Jahr absichtlich langsamer angehen möchte, um es wieder mehr zu genießen.

Nun aber zu den sechs (!) Büchern, an denen ich momentan lese.

Currently Reading

Weiterlesen